entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Die etwas anderen Cops


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** **** *** ** * **** 74%
 

 
US-Comedian Will Ferrell und Ex-Rapper Mark Wahlberg begeben sich als ungleiches Cop-Team auf die Jagd nach ein paar Fieslingen der Finanzkrise. Schräger Spaß, welcher die Cops hinter den Kulissen auf übertrieben witzige Weise gezielt in den Vordergrund stellt. Das ernste Thema steht den gut pointierten Gags dabei löblicher Weise nie im Weg.

The Other Guys - Die etwas anderen Cops
Die Schreibtisch-Cops: Terry Hoitz (Mark Wahlberg) und Allen Gamble (Will Farrell).


Gerade haben P.K. Highsmith (Samuel L. Jackson) und sein Partner Christopher Danson (Dwayne Johnson) einmal mehr fiese Verbrecher verknackt. Dabei entstand zwar ein millionenschwerer Sachschaden aber egal – Helden sind die beiden Cops aber dennoch. Vor allem auf ihrem Revier bekommen sie große Anerkennung. Besonders Captain Gene Mauch (Michael Keaton) ist von seinen zwei Besten mehr als begeistert. Detective Terry Hoitz (Mark Wahlberg) dagegen ist durch seine aktuelle Situation mehr als frustriert. Weil er versehentlich einem Sportstar angeschossen hat, wurde der ambitionierte Polizist nämlich an den Schreibtisch verbannt und teilt sich seine Arbeit nun mit dem sicherheitsliebenden und Akten schiebenden Detective Allen Gamble (Will Farrell), der mit seinem ruhigen Job äußerst zufrieden ist. Als die Supercops Highsmith und Danson sich dann aber überschätzen und in den Tod stürzen, entbrennt ein Kampf um die Position der beiden verstorben Männer.

The Other Guys - Die etwas anderen Cops
Die dreisten Kontrahenten: Detective Fosse (Damon Wayans Jr.) und sein Kollege Martin (Rob Riggle).

Auf der Beerdigung kommt es zwischen Terry, Allen und ihren zwei Kollegen Martin (Rob Riggle) und Fosse (Damon Wayans Jr.) zu einer (den Umständen entsprechend) leisen aber trotzdem handgreiflichen Auseinandersetzung in welcher Terry klar macht, dass er und sein Kollege Allen ihre Chance nutzen wollen und ihren überheblichen Kollegen den Rang ablaufen werden. Allen ist davon allerdings nicht sonderlich begeistert. Er mag seinen sicheren Job. Doch Terry sieht seine Chance gekommen.

Am Ende aber hat Allen durch seine Büroarbeit einen großen Fall an der Hand, der ihm und Terry einen millionenschweren Betrugsfall zuspielt, was einen endgültigen Aufstieg von den B-Cops in die A-Liga bedeuten kann. Denn eine rote Zahlen schreibende Aktiengesellschaft versucht mit Hilfe des cleveren David Ershon (Steve Coogan) alles, durch betrügerische Aktivitäten ihre Liquidität wieder herzustellen. Dabei verfolgt eine von der Firmenchefin (Anne Heche) beauftragte Gruppe Ershon auf Schritt und Tritt, weshalb Terry und Allen dabei ständig in gefährliche Situationen geraten. Die schwierige Ermittlung führt am Ende sogar soweit, dass sowohl Allen mit seiner heißen Ehefrau (Eva Mendes) als auch Terry mit seiner Ex-Freundin Francine (Lindsay Sloane) in Gefahr geraten...

The Other Guys - Die etwas anderen Cops
Die fiese Firmenchefin (Anne Heche) droht ihrem Aktienprofi (Steve Coogan).


Gleich zu Beginn dieses Films gibt es einen Gag nach dem anderen, was den Zuschauer schnell auf die richtige Spur bringt. Diese Spur nennt sich „übertriebener Humor“ und wird den gesamten Film über eingehalten, was gut ist. Es wird eben nicht versucht, ein ernstes Thema (in diesem Fall die Finanzkrise) zu sehr mit witzigen Dialogen und Situationen zu verbinden. Stattdessen zieht man sympathische Verlierer in den Vordergrund und versucht, ihren harten Weg des Erfolgs mit passenden Gags zu versehen. Unterhaltung ist hier also vorpgrammiert und die ernste Botschaft bekommt ihren Platz immerhin noch im Abspann, wo man an vielen Daten und Fakten erfährt, was die aktuelle Finanzkrise eigentlich alles angerichtet hat.

Auch die Darsteller geben ihr Bestes, wobei Samuel L. Jackson und Dwayne Johnson bereits nach zehn Minuten von der Bildfläche verschwunden sind. Dafür ist Michael Keaton in jeder seiner Szenen präsent und sorgt für praktischen Spaß. Auch Mark Wahlberg nimmt sich auf die Schippe und sexy Eva Mendes spielt in unaufdringlicher Art und Weise ständig mit ihren Reizen.

The Other Guys - Die etwas anderen Cops
Sheila Gamble (Eva Mendes) hat sich für ihren Mann zum Abendessen hübsch gemacht.

Zudem sind die Nebenrollen gut besetzt und es gibt einige witzige Momente, die den Spaßfaktor bis auf die Spitze treiben. Vor allem der Besuch von Detective Allen Gambles bei seiner Ex-Partnerin verspricht eine Menge Lacher. Ebenso ist das Abendessen im Hause Gamble von witzigen Dialogen geprägt. Denn wenn Mark Wahlberg es einfach nicht fassen kann, dass sein dümmlicher Kollege eine solch hübsche und intelligente Frau zur Partnerin hat und Will Ferrell gleichzeitig über Eva Mendes‘ attraktive Erscheinung nichts Gutes zu sagen weiß, dann kommen dabei einfach massig humorvolle Sätze zustande, die den Zuschauer über manche Längen im Film hinwegtrösten können. Besonders die heimliche Kontaktaufnahme Gambles (der sich beobachtet fühlt) mit seiner Ehefrau ist äußerst gelungen, da hier die Schwiegermutter (Viola Harris) als Kontaktperson hin und her geschickt wird und dabei allerlei Intimitäten erfährt und weitersagen muss…

Leider bin ich kein Befürworter von Will Ferrell. Dieser vermeintliche Comedian überzeugt nie durch cleveren Humor, sondern durch niveaulose und dümmliche Späße, die beim amerikanischen Publikum erstaunlicher Weise immer wieder gut ankommen. Zwar hat Ferrell meinen Respekt dafür, dass er sich zur Unterhaltung der Zuschauer immer wieder zum Idioten macht, aber da er dafür inzwischen auch gut bezahlt wird, hält sich mein Verständnis dafür auch weiterhin in Grenzen. Was ich nie begreifen werde, ist, wieso dieser Mann immer wieder neue Filmrollen bekommt. Allein diese Abneigung gegen den US-Spaßvogel ist Grund genug für mich gewesen, diesen Film eben nicht so toll zu finden, wie er im Grunde wahrscheinlich ist.

The Other Guys - Die etwas anderen Cops
Allen benutzt seine Schwiegermutter (Viola Harris), um mit Sheila in Kontakt zu treten.

Zudem scheint die Rolle des dümmlichen aber bemühten Allen Gamble Ferrell wie auf dem Leib geschrieben. Dennoch stört mich der flache Humor dieser Rolle den gesamten Film über. Hinzu kommt, dass man für die Figur jenen Synchronsprecher benutzt hat, wie für Steve Carell - einem anderen US-Comedian, der mich inzwischen durch Auftritte in US-Award- und Late-Night-Shows von seinem Humor etwas mehr überzeugen konnte.

Am Ende aber bleibt ein witziger Film, der übertriebenen und manchmal etwas zu flachen Humor befürwortet und mit guter Action auch ein paar bildgewaltige Szenen aufbieten kann. Trotz einiger unnötiger Längen und einem als Schauspieler einfach ungenügendem Will Ferrell ist es kein Fehler, diesem Film in Zukunft auch einmal auf DVD zu schauen – am besten in Gesellschaft und gerne auch im Originalton.

The Other Guys - Die etwas anderen Cops
Michael Keaton überzeugt als Captain Gene Mauch.


  • Hollywoodstar Mark Wahlberg hat sich hier wirklich eine spaßige Rolle ausgesucht. Unter anderem darf er hier Ballett tanzen! Zudem muss er eine Selbsthilfegruppe besuchen. Dort versammeln sich Polizisten, die als zu gewaltätig gelten. Eine schicke Nebenrolle bekleidet dabei Roberto Caffey, welcher einigen Zuschauern als "Bobby" aus der US-Dramaserie "Third Watch" bekannt sein dürfte. Auch bei der US-Sitcom "Will & Grace" spielte er einen Cop - wenn auch einen schwulen.

The Other Guys - Die etwas anderen Cops
Samuel L. Jackson und Dwayne Johnson spielen die Helden der Polizei.

The Other Guys - Die etwas anderen CopsThe Other Guys - Die etwas anderen Cops

Jetzt die etwas anderen cops (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Other Guys
 
deutscher Kinostart am:
14.10.2010
 
Genre:
Actionkomödie
 
Regie:
Adam McKay
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(74%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Samuel L. JacksonEngelbert von Nordhausen
Dwayne JohnsonIngo Albrecht
Rob RiggleJohannes Berenz



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
10.07.2016 20:15 Pro 7
19.06.2015 ²) 00:45 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.