entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Duell der Magier


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** ** ***** **** * * **** 78%
 

 
Ein nerdiger Stundent (Jay Baruchel) ist der lang gesuchte Retter vor dem Bösen und lernt deshalb von Magier Balthazar (Nicolas Cage) das Zaubern. Typischer Disney-Fantasy-Streifen im Blockbuster-Mantel. Teils beeindruckende Effekte, gute Darsteller (so auch Alfred Molina) und der schöne Titelsong von OneRepublic überdecken das unausgereifte Drehbuch...

Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)
Magier Balthazar (Nicolas Cage) und seine große Liebe, Zauberin Veronica (Monica Belluci).


Das Jahrhundert 1000 war voll großer Männer, Mythen und Sagen. So auch die Geschichte um Artur und Zauberer Merlin. Der königliche Magier hatte einst drei Lehrlinge, welchen er bestimmte Zaubersprüche beibrachte. Doch ebenso wie Zauberer Balthazar (Nicolas Cage) verliebte sich auch sein bester Freund, Zauberer Horvath (Alfred Molina) in die schöne Zauberin Veronica (Monica Belluci). Doch es gab einen Krieg zwischen dem guten Merlin (James A. Stephens) und der schwarzen Magierin Morgana le Fay (Alice Krige), welche die Untoten zum Leben erwecken und damit die Erde beherrschen wollte. Am Ende starb Merlin durch Morganas Klinge und Veronica nahm Morgana in ihrem eigenen Körper gefangen, um schließlich von Balthazar selbst gefangen genommen zu werden – der Sicherheit der Welt wegen.

Fast 1000 Jahre sind vergangen und Balthazar ist im New York des 21. Jahrhunderts noch immer auf der Suche nach dem mächtigen Zauberlehrling, von dem er weiß, dass es ihn gibt. Als dann der junge Dave Pal (Jake Cherry) das gut getarnte Geschäft von Balthazar betritt, gibt dieser dem Jungspund einen Ring, der sich auch sofort um Daves Zeigefinger schlängelt. Doch durch ein Versehen befreit Dave dann den ebenfalls von Balthazar eingesperrten Horvath und fortan beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)
Balthazar bringt Student Dave (Jay Baruchel) der Zauberei ein Stück näher...

10 Jahre später trifft Student Dave (Jay Baruchel dann erneut auf Balthazar, der ihm mehr als einmal das Leben rettet. Denn auch Horvath ist Dave dicht auf den Fersen. Und während der eine Magier versucht, Morgana mit allen Mitteln - unter anderem mit Hilfe des eitlen Popstar-Zauberers Drake Stone (Toby Kebbell) - zu befreien und ihr die Chance auf die Weltherrschaft zu geben, versucht der andere, einem nerdigen Physik-Schüler das Zaubern beizubringen. Denn nur Dave kann mit der Kraft, die in ihm schlummert, Morgana vernichten und die Erde – ja sogar vielleicht Veronica - retten. Doch leider hat Dave seine Jugendliebe Becky (Teresa Palmer) im Lesesaal wieder entdeckt und will nun vor allem eins – die Liebe einer Frau, auf die er schon seit 10 Jahren wartet…

Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)
...und das ist auch nötig, denn Magier Horvath (Alfred Molina) plant Übles!


Das unausgereifte Drehbuch und die etwas zu arg heruntergespulte Handlung sind hier klar das Manko dieses eigentlich guten Streifens. Eine charakterliche Zeichnung der Persönlichkeiten ist somit kaum möglich, weshalb alle Figuren hier ein Stück weit an Tiefgang einbüßen müssen. Außerdem hat man öfter das Gefühl, dass Szenen nicht richtig zu Ende gedacht oder schlichtweg hinein geworfen wurden. Das Herunterspulen ist dabei garnicht mal so wild, denn so hat dieser Film wahrhaftig keinerlei Längen und bietet damit in etwa eine solch zügig Unterhaltung wie das Durchprobieren mancher Fahrgeschäfte in Disneyland. Im Grunde sind diese Schwächen aber sehr schade, denn sie haben einem eigentlich guten Film viel an möglichem Credit genommen. Die Darsteller sind nämlich sehr gut aufgelegt, Selbstironie ist auch in Hülle und Fülle vorhanden und manche Effekte sind wirklich genial anzusehen! Bei ca 150 Mio. Dollar Produktionskosten sollte man das aber auch erwarten.

Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)
Mehr als nur ein Hauch von Magie liegt hier in der Luft.

Ob ein erwachsener Mann im Jahrhundete alten Mantel mit Hilfe eines Metalldrachens über New Yorks Skyline fliegt, oder ob ein scheinbar edler Teppich im Luxus-Appartment zu einer Treibsand-Falle verkommt – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob nun also ein gut aufgelegter Nicolas Cage einem (wie so oft) genialem Alfred Molina sowohl kämpferisch als auch verbal gegenüber tritt, oder ob man mit einem schicken Sportwagen durch Manhattan jagt und am Ende in einer spiegelverkehrten Realität landet – alles ist vorhanden, was ein Blockbuster so zu bieten hat.

Am Ende bleiben einem also die unzähligen Effekt-Momente und die humorvolle Umsetzung der Charaktere im Kopf. Dass „Der Zauberlerling“ in einer Szene voll tanzender Reinigungsutensilien auch noch sein Fett wegbekommt, bleibt zwar Geschmackssache. Doch die Magie kennt auch im Manhattan 2010 keine literarischen Grenzen und deshalb sollte man über die inhaltlichen Schwächen einfach hinwegsehen und sich „Duell der Magier“ ruhig einmal in der Videothek des Vertrauens ausleihen. Viel falsch macht man mit dieser Disney-Bruckheimer-Produktion eigentlich nicht…

Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)
Dave und seine große Liebe Becky (Teresa Palmer).


Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)
Bereits im Jahr 2000 trifft Balthazar auf seinen langgesuchten Lehrling...

Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)Duell der Magier (The Sorcerer's Apprentice)

Jetzt duell der magier (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Sorcerer's Apprentice
 
deutscher Kinostart am:
02.09.2010
 
Genre:
Fantasy / Abenteuer / Spaß
 
Regie:
Jon Turteltaub
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(78%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Nicolas CageMartin Keßler
Jay BaruchelKonrad Bösherz
Alfred MolinaBernd Rumpf



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
14.05.2017 15:00 Sat.1
13.05.2017 21:55 Sat.1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.