entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Rango


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** * ** *** *** * ** ** 56%
 

 
Im Wild-West-Städtchen Dirt muss Sheriff Rango etwas gegen die Wasserknappheit unternehmen. Recht gut ausgedacht von Fluch-der-Karibik-Regisseur Gore Verbinski, gut besetzte Sprecher wie Johnny Depp, Isla Fisher und Abigail Breslin, doch leider völlig unlustiger Animationsfilm.

Rango (von Gore Verbinski)


In der Sicherheit seines einsamen Terrariums, hat sich das Haustier-Chamäleon, welches sich Rango nennt, gerne als Held aufgespielt. Durch einen Unfall findet sich Rango jedoch in einer staubtrockenen Wüste der südwestlichen USA wieder. Auf der Suche nach Wasser gelangt er in das Wild-West-Städtchen Dirt, wo die junge Wüstenleguanin Beans um ihre Farm kämpft, die zu vertrocknen droht.

Sich eine neue Identität gebend spielt sich Rango auch in Dirt als Held auf und wird durch etwas Glück zum Sheriff des Städtchens ernannt. Allerdings gerät er dadurch mitten hinein in die Probleme, denn die Bank wird um ihre letzten Wasserreserven erleichtert und die Stadt von der Klapperschlange Jake bedroht. Doch der Bürgermeister redet nur, statt zu handeln. Beans glaubt an eine Verschwörung. Also liegt es an Rango, den Helden in sich zu erwecken.

Rango (von Gore Verbinski)


Gore Verbinski („Ring“, „Mexican“) wird nach der Fluch-der-Karibik-Trilogie als Hit-Garant gehandelt. Auch wenn bislang nicht bekannt wurde, wie hoch die Produktionskosten waren, dürfte Geld für sein neues Projekt, den Animationsfilm „Rango“, überhaupt keine Rolle gespielt haben. Er konnte nicht nur George Lucas‘ Effektfirma Industrial Light & Magic (ILM) dazu bringen, erstmals einen ganzen Film zu animieren. ILMs Animation sieht relativ gut aus, aber es verwundert kaum, dass Beans irgendwie Ähnlichkeiten zu Jar Jar Binks entwickelt hat und dass die Verfolgungsjagd im Canyon an den Todesstern aus „Krieg der Sterne“ erinnert.

Auch konnte Verbinski eine Crème de la crème von Sprechern engagieren: allen voran Johnny Depp Johnny Depp („Sweeney Todd“, „Alice im Wunderland“), der Rango mittels Emotion-Capturing nicht nur spricht, sondern auch spielt. Aber auch Isla Fisher („Shopaholic“), Abigail Breslin („Little Miss Sunshine“), Ned Beatty („Superman“, „Toy Story 3“), Alfred Molina („Chocolat“, „Spider-Man 2“) und Bill Nighy („Harry Potter 7“, „Tatsächlich… Liebe“) zählen zu den namhaften Sprechern. Die deutsche Synchronisation ist ebenfalls in Ordnung, zumal The BossHoss die musikalische Übersetzung verantworten.

Rango (von Gore Verbinski)

Verbinski fungierte bei „Rango“ nicht nur als Regisseur und Produzent (neben Nickelodeon Movies), sondern er entwickelte auch die Geschichte mit Drehbuchautor John Logan („Gladiator“, „Aviator“, „The Last Samurai“). Die Handlung ist nicht übel, wenn auch etwas lahm. Wie bei vielen anderen Animationsfilmen wie „Shrek“ oder denen von Pixar versucht Verbinski den Spagat, sowohl ein junges wie auch ein erwachsenes Publikum anzusprechen.

Der Rohrkrepierer des Films ist dabei erstaunlicherweise der Humor. Das Timing stimmt nicht und Verbinski und Logan übertreiben es mit kindisch-blödelndem Ulk. Die Kettenreaktionsunfälle, Verfolgungen und Sprüche sorgen nur für müdes Schmunzeln. Selbst die in der Pressevorstellung anwesenden Kinder haben an sehr wenigen Stellen gelacht und allgemeines Gelächter gab es nur an einer, vielleicht zwei Stellen.

Rango (von Gore Verbinski)
Johnny Depp, Paramounts Brad Grey und Isla Fisher bei der Filmpremiere in L.A.

Verbinski und sein Autor setzen neben Albernheiten auf Verfremdungseffekt und selbstbewusste Erzählung, bei der Rango als wissender Erzähler aus der Geschichte heraustritt. Doch diese (selbstironischen?) Kommentare wirken genauso stark bemüht wie die eingebrachte Mystizität und fördern keineswegs den Spaß am Film, sondern ruinieren ihn. Das macht „Rango“ zu einer Enttäuschung.

Rango (von Gore Verbinski)
Die deutsche Country-Rock-Band The BossHoss war für die musikalische Übersetzung verantwortlich.

Rango (von Gore Verbinski)

Jetzt rango (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Rango
 
deutscher Kinostart am:
03.03.2011
 
Genre:
Animationsfilm / Western-Krimi-Komödie
 
Regie:
Gore Verbinski
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(56%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Johnny DeppDavid Nathan
Isla FisherAngela Wiederhut
Abigail BreslinMarie-Christin Morgenstern



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
12.10.2017 20:15 Kabel 1
07.02.2017 22:35 Pro 7 Maxx
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.