entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

The Help


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** **** *** * **** * ***** ***** 82%
 

 
Skeeter (Emma Stone) fügt die Geschichten der Dienstmädchen Aibileen (Viola Davis) und Minny (Octavia Spencer) zu einem Buch zusammen. Damit löst sie nicht nur im Jackson, Mississippi, der 60er Jahre einen Skandal aus.

The Help


Als Skeeter (Emma Stone) nach dem Studium in ihre Heimat zurückkehrt, hat sich ihre Clique verändert. Fast alle ihre Freundinnen haben geheiratet und inzwischen eigenen Kinder. Und der traditionelle, gemeinsame Bridgeabend offenbart noch mehr: Skeeters ehemals beste Freundin Holly Holbrook (Bryce Dallas Howard) ist zum Vollblutrassisten mutiert. Mit vermeintlich überzeugenden Argumenten und allem Engagement macht sie sich dafür stark, dass (schwarze) Dienstmädchen nicht länger die Gästetoiletten im Haus benutzen sollten, sondern man ihnen vielmehr ein eigenes Klo im Garten oder der Garage installieren sollte…

Skeeter, die gerade einen Job bei der örtlichen Zeitung bekommen hat, teilt Hollys Ansichten keineswegs. Da sie die Haushaltskolumne übernehmen sollt, setzt sie vielmehr auf die Hilfe von Aibileen (Viola Davis) dem Dienstmädchen ihrer Freundin Elizabeth (Ahna O’Reilly). Doch als sie auf die Idee kommt, Aibileen nach ihren wahren Ansichten zu fragen, um daraus ein Buch zu schreiben, wird dies sofort von Elizabeth sabotiert, in dem sie Aibileen lieber in jeder freien Minute zusätzlich Hollys Silber putzen lässt. Doch Skeeter lässt nicht locker und besucht Aibileen in dessen Wohnung um ihre Geschichten aufzuschreiben – ein Verbrechen in Mississippi in der damaligen Zeit…

The Help
Skeeter (Emma Stone) trifft ihre alte Clique wieder...

Inzwischen will auch Minny (Octavia Spencer), die nur wegen Hollys Mutter Missus Walters (Sissy Spacek) in Holly Holbrooks Haushalt geblieben ist, sich nicht mit den Außentoiletten abfinden. Doch als die senile Missus ihr die Nutzung der Innentoilette erlaubt, nutzt Holly diesen Anlass um Minny zu feuern. Gleichzeitig zerstört Holly Minnys ruf derart, dass sie nur noch im Riesenanwesen von Celia Foote (Jessica Chastain) Anstellung findet. Doch Minny beißt sich durch und freundet sich schließlich nicht nur mit Celia an, sondern unterstützt auch Skeeters Buchprojekt.

Obwohl Skeeter eigentlich guter Dinge war, als sie ihren Entwurf zur New Yorker Lektorin geschickt hat, stehen sie, Aibileen und Minny bald darauf vor einem nahezu unlösbaren Problem: Das Buch wird nur veröffentlicht, wenn sich mindestens ein dutzend Dienstmädchen beteiligen – doch alle außer Aibileen und Minny haben Angst, da sie ihren Job brauchen, um zu überleben. Aber es kommt unverhofft und unbeabsichtigt Hilfe von einer Seite, von der Skeeter es nicht erwartet hätte. Nachdem Holly ihr neues Dienstmädchen wegen vermeintlichen Diebstahls anzeigt, und dieses auf offener Straße von der Polizei misshandelt wird, finden sich plötzlich mehr als genug Freiwillige für die fehlenden Geschichten. Der größte Skandal in der Geschichte Jacksons nimmt seinen Lauf – und Skeeter hätte sich nicht zu träumen gewagt, wer alles ihr Buch lesen würde.

The Help
Die Dienstmädchen Minny (Octavia Spencer) und Aibileen (Viola Davis).


Der Kinowinter 2011 hält einige Filmjuwelen bereit, die man einerseits nicht verpassen sollte und mit denen manch einer angesichts des ansonsten schwachen 2011er Filmjahres kaum mehr gerechnet hätte. „The Help“ ist eine davon. Schon der Trailer ließ vermuten, dass hier jede weibliche Rolle mit viel bedacht besetzt wurde. Und wirklich, die wohl stärkste Ansammlung weiblicher schauspielerischer Klasse seit den legendären „Kalender Girls“ überzeugt von der ersten bis zur letzten Minute – hervorzuheben sind dabei vor allem Viola Davis, Octavia Spencer und Emma Stone.

The Help
Skeeter (Emma Stone)fällt die Entscheidung schwer,
eine Stelle in New York anzunehmen.

Dass es für einen Cineclub-Filmtipp trotzdem nicht ausgereicht hat, liegt vor allem an einigen Längen, die bei der Adaption der Buchvorlage von Kathryn Stockett durch Drehbuchautor und Regisseur Tate Taylor entstanden sind, der sich vor allem auf seine Charaktere und deren Ausgestaltung im Film konzentriert hat. Dadurch werden selbst Nebenrollen wie Celia Foote (klasse gespielt von Jessica Chastain) und Missus Walters (überwältigend gut: Sissy Spacek) mit soviel Tiefe erfüllt, wie man es bei Hollywoodstreifen oft vergeblich sucht. Und Tate Tayler sparte bei seiner Inszenierung auch nicht an ergreifenden Szenen. Durch die immer wieder aufkommenden Gefühle von Bestürzung und Betroffenheit, die in Szenen mit intensiver Bildsprache hervorrufen werden, liegt der Schwerpunkt dieses Films auf den dramatischen Elementen und nicht so sehr auf dem allgemeinen Unterhaltungswert.

Deutlicher Pluspunkt ist das Ende des Films, in dessen Mittelpunkt Aibileens Arbeitgeberin Elizabeth Leefolt steht. In dieser Szene spiegelt sich in Gesicht und Augen von Ahna O’Reilly das Gefühlschaos, das in jener Zeit in einer ganzen Generation herrschte. Und angesichts der in dieser Szene vorkommenden Duplizität der Ereignisse, wird auch klar, dass Skeeters Buch keinesfalls von heute auf morgen die Gesellschaft verändert hat, sondern vielmehr am Anfang eines Prozesses steht. „The Help“ ist Kino zum Genießen - getragen von seiner Geschichte und den Darstellerinnen.

The Help
Holly Holbrook (Bryce Dallas Howard), ihre Mutter Missus Walters (Sissy Spacek) und Minny.

The Help

The Help

Jetzt the help (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Help
 
deutscher Kinostart am:
08.12.2011
 
Genre:
Dramödie
 
Regie:
Tate Taylor
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(82%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Emma StoneAnja Stadlober
Viola DavisSandra Schwittau
Bryce Dallas HowardManja Doering



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
08.03.2017 20:15 Sixx
06.11.2016 ²) 05:20 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.