entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Toast


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** *** * **** *** *** **** 85%
 

 
Nach dem Tod seiner im Kochen unbegabten Mutter, versucht Nigel (Freddie Highmore) durch Kochen das Herz seines Vaters zu gewinnen - gegen seine neue Stiefmutter (Helena Bonham Carter). Süße, nostalgische, leicht skurrile Tragikomödie mit Charme, toller Musik und Ausstattung.

Toast (mit Helena Bonham Carter)
Joan Potter (Helena Bonham Carter) und Nigel Slater (Freddie Highmore)
kochen um das Herz von Nigels Vater.


Seine chronisch asthmakranke Mutter (Victoria Hamilton) bereitet nur Konserven zu und betrachtet Toast als kulinarischen Höhepunkt. Sein Vater (Ken Stott) scheint mit den Speisen zufrieden zu sein, aber Nigel Slater (Freddie Highmore) hält es nicht mehr aus. Er sehnt sich nach frischem Gemüse, welches der junge Gärtner, mit dem er sich anfreundet, anbaut. Doch unterbindet Nigels Vater die Freundschaft, indem er einen anderen Gärtner einstellt.

Toast (mit Helena Bonham Carter)
Nigel ist nicht nur der einzige, sondern auch der beste Junge im Hauswirtschaftskurs.

Als Nigels Mutter Ende der 1960er verstirbt, verbringt sein Vater immer mehr Zeit mit der bereits verheirateten Putzfrau Mrs Potter (Helena Bonham Carter). Nigel kann sie nicht ausstehen, aber sie verführt seinen Vater mit ihren exzellenten Kochkünsten. Um seinen Vater wieder für sich zu gewinnen, belegt Nigel als einziger Junge in der Schule einen Haushaltskurs und duelliert sich in der Küche mit Mrs Potter, welche sein Vater bald sogar zu heiraten gedenkt.

Toast (mit Helena Bonham Carter)
Nach dem Tod seiner Frau heiratet Nigels Vater (Ken Stott, links) Mrs Potter...


Die BBC ließ die gleichbetitelten Memoiren von Nigel Slater, einem der bekanntesten Köche und Kolumnisten Englands, verfilmen. Man engagierte Drehbuchautor Lee Hall („Billy Elliot“), die erfahrene Serienregisseurin S.J. Clarkson und als Schauspieler niemand anderen als Ken Stott („Kleine Morde unter Freunden“, bald in „Der Hobbit“), Freddy Highmore („Charlie und die Schokoladenfabrik“) und Helena Bonham Carter („Fight Club“, „The King's Speech“).

Auch wenn Nigel Slater dem deutschen Publikum nicht bekannt ist, lohnt sich der Film auf jeden Fall. Bei der TV-Ausstrahlung in Großbritannien erreichte er einen Marktanteil von über 25%. Der Film über die Kindheits- und Jugendjahre Slaters ist aber auch ein sehr witziger, herzerwärmender, wirklich süßer Film. Zu Recht lief „Toast“ im Kulinarischen Kino der Berlinale, vermittelt er doch auch Freude am guten Essen. Allerdings sind die Gerichte des Films gar nicht außergewöhnlich.

Toast (mit Helena Bonham Carter)
...und damit beginnt das Kochduell zwischen Nigel und Mrs Potter erst richtig.

Trotz ernsterer oder sanfterer Töne – ja, der Film ist auch ziemlich tragisch – ist es amüsierend, Nigel und seiner Stiefmutter bei Kochkrieg zuzuschauen, die für das Herz von Nigels Vater um die Wette kochen. Das Drehbuch ist schön pointiert geschrieben. Nigels Stiefmutter stammt aus der Unterschicht und spricht auch entsprechend, was Bonham Carter toll umsetzt. Auch die Jungdarsteller Freddy Highmore und Oscar Kennedy, der sein Debüt als ganz junger Nigel gibt, sind überzeugend.

Die Freude am Film kommt aber nicht allein von den tollen Schauspielern, sondern auch vom hohen Produktionswert des Filmes. Die 60er-Jahre-Ausstattung ist wie die Begebenheiten etwas skurril – aber erwartet man anderes von Bonham Carter? Und dann dazu die passende Musik von Dusty Springfield. Großartig. Ein Toast auf einen gelungenen Film!

Toast (mit Helena Bonham Carter)
Die zweifach für den Oscar nominierte Helena Bonham Carter

Toast (mit Helena Bonham Carter)
Helena Bonham Carter mit dem echten Nigel Slater

Toast (mit Helena Bonham Carter)

Jetzt toast (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Toast
 
deutscher Kinostart am:
11.08.2011
 
Genre:
Dramödie / Jugendfilm, Filmbiographie
 
Regie:
S. J. Clarkson
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(85%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
21.06.2015 16:45 Servus TV
20.06.2015 23:55 Servus TV
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.