entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Die Unfassbaren - Now you see me


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** **** *** ** *** *** 75%
 

 
Auf dem Weg in einen geheimen Zauberzirkel begeistern vier Illusionisten mit einem spektakulären Bankraub die Massen und sind FBI-Agent Dylan Rhodes (Mark Ruffalo) und Interpol-Ermittlerin Alma Dray (Mélanie Laurent) immer einen Schritt voraus. Thriller mit Jesse Eisenberg, Woody Harrelson, Isla Fisher und Dave Franco, der verheißungsvoll beginnt, dann aber mit Leterrier-typischer Action-Inszenierung enttäuscht.

Die Unfassbaren - Now You See Me
vlnr: Dave Franco, Jesse Eisenberg, Isla Fisher und Woody Harrelson.


Sie sind Illusionisten, Zauberer, Hypnotiseure – allesamt Meister ihres Fachs. Dabei sind ihre aktuellen Projekte ganz unterschiedlich spannend: Während Henley Reeves (Isla Fisher) gefährliche Tricks mit Piranhas vorführt, nimmt Merritt McKenney (Woody Harrelson) lieber am Flughafen ahnungslose Ehepaare mit Hypnosetricks aus und Jack Wilder (Dave Franco) praktiziert gar als Taschendieb. Alle drei bekommen ebenso wie J. Daniel Atlas (Jesse Eisenberg) eine geheimnisvolle Spielkarte zugespielt, die sie in eine verlassene Wohnung in einem alten New Yorker Haus führt.

Was sie dort erhalten, sind die Pläne für eine gigantische Show. Als „die vier Reiter“ sollen sie das Publikum begeistern. Mithilfe der Finanzkraft des Versicherungsmagnaten Arthur Tressler (Michael Caine) schaffen die vier es dann tatsächlich, ihre gigantische Show medienwirksam in Las Vegas zu inszenieren. Ein zufällig aus dem Publikum ausgewählter Zuschauer darf eine Bank aussuchen, die dann während der Show live ausgeraubt wird. Da sich dies nicht als billiger Trick herausstellt und der Tresor der ausgewählten französischen Bank tags darauf tatsächlich leer ist, ruft dies das FBI in Person von Agent Dylan Rhodes (Mark Ruffalo) und Interpol mit Ermittlerin Alma Dray (Mélanie Laurent) auf den Plan. Die beider erhalten unverhoffte Unterstützung von Thaddeus Bradley (Morgan Freeman), der einen Blog betreibt und es sich zum Hobby gemacht hat, vermeintliche Zauberer als Betrüger zu entlarven. Doch während die Ermittler gerade langsam herausfinden, wie „die vier Reiter“ ihren ersten Coup gemeistert haben, bereiten diese sich bereits auf den nächsten Streich vor. Diesmal sollen die Bankkonten der im Publikum sitzenden während der Show live manipuliert werden…

Die Unfassbaren - Now You See Me
FBI-Agent Dylan Rhodes (Mark Ruffalo) und Interpol-Ermittlerin Alma Dray (Mélanie Laurent).


Die Unfassbaren beginnt sehr verheißungsvoll. Mit hohem Tempo werden die einzelnen Charaktere vorgestellt. Dabei enthalten die Dialoge kein einziges überflüssiges Wort und die Schnitte sind knapp. Gezeigt werden Tricks, bei denen es um Leben und Tod geht ebenso wie bildgewaltige Effekte. Und es geht tatsächlich so weiter: Auch die erste Show der „Four Horsemen“ weiß mit professioneller Show-Kamera und einer Las-Vegas-typischen Bühnenshow zu begeistern. Doch dann tauchen die Ermittler auf. Und obwohl Mark Ruffalo seine Sache eigentlich gut macht, sind die gemeinsamen Szenen mit Mélanie Laurent oft eher zäh. Nach und nach verschiebt sich so der Film von den Zaubertricks, die das Publikum begeisterten immer mehr hin zu einem typischen Action-Thriller, bei dem der Coup dem Gangster hinterherläuft oder beide in schönen BMWs durch die Straßen New Yorks rasen. Dass der zweite Trick, die manipulierten Bankkonten, für den Zuschauer kaum fassbar ist, führt nur deshalb nicht zu Unmut, weil der wie immer überragende Michael Caine in dieser Szene in den Mittelpunkt rückt.

Die Unfassbaren - Now You See Me
Versicherungsmagnat Arthur Tressler (Michael Caine) unterstützt die vier Illusionisten finanziell.

Plus und Minuspunkt zugleich ist die Auswahl der Darsteller der „vier Reiter“. Neben den bereits bekannten dreien Isla Fisher, Jesse Eisenberg und vor allem Woody Harrelson gibt es mit Dave Franco (bekannt aus der letzten Scrubs-Staffel) ein interessantes neues Gesicht. Leider fallen die Auftritte von James Francos jüngerem Bruder ein wenig zu klein aus, als man sich das gewünscht hätte.

Die Drehbuchautoren Boaz Yakin und Edward Ricourt wollten eine stimmige Story rund um den Zauberzirkel „das Auge“ konstruieren. Leider ist dabei an der einen oder anderen Stelle die Logik auf der Strecke geblieben, bzw. stark vereinfacht worden. Glücklicherweise nutzt Louis Leterrier seine Erfahrung und das hohe Tempo des Films, um diese Klippen zu umschiffen. So nimmt man als Zuschauer die unmöglichsten Wendungen gerne in Kauf, wird man doch nur Sekunden später dank der schnellen Abfolge bereits unmittelbar mit der nächsten – diesmal stimmigen – Enthüllung konfrontiert.

Die Unfassbaren - Now You See Me
It's Magic.. isn't it?

„Die Unfassbaren“ hätte das Potential zu einem Filmtipp gehabt. Dazu hätten die Actionanteile reduziert und etwas mehr echte Zauberei in den Film gemusst. So reiht sich dieser Thriller in einer Reihe vergleichbarer Filme weit hinter den starbesetzten Danny-Ocean-Filmen ein.

Die Unfassbaren - Now You See Me
Enthüller Thaddeus Bradley (Morgan Freeman) soll den Ermittlern helfen.

Die Unfassbaren - Now You See Me

Die Unfassbaren - Now You See MeDie Unfassbaren - Now You See Me

Jetzt die unfassbaren (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Now you see me
 
deutscher Kinostart am:
11.07.2013
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Louis Leterrier
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(75%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
18.09.2016 20:15 RTL
04.01.2016 22:15 ZDF
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.