entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Drift - Besiege die Welle


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** *** ** ** ** **** 69%
 

 
Zwei Männer und ihre Freunde gegen die Wellen. Aber nicht nur die – während sie ihr eigenes Surf-Label hochziehen, tauchen eine Reihe von Gefahren auf, die nicht nur das junge Unternehmen bedrohen.

Drift - Besiege die Welle
Tosende Wellen am besten Surf-Spot der Ostküste Australiens


Australien, 1970er: Nachdem Kat Kelly (Robyn Malcolm) mit ihren beiden Jungs Andy (Myles Pollard) und Jimmy (Xavier Samuel) ihren Mann auf der Suche nach einem besseren Leben verlässt, lassen sie sich in einem Surfer-Paradies an der Küste nieder. Die Kinder haben es nicht leicht als Außenseiter aus der Großstadt Sydney. Doch dank der Wellen finden sie ein neues Zuhause.

Ein Zeitsprung: Die erwachsenen Kelly-Brüder sind grundsätzlich verschieden. Andy ist schwer damit beschäftigt, ein geregeltes Einkommen als Existenzgrundlage für die dreiköpfige Familie zu schaffen. Jimmy hingegen genießt die einzigartige Lage und konzentriert sich auf seine Karriere als Surf-Profi. Seit einem Surf-Unfall in seiner Jugend, aus dem ihn sein Bruder gerettet hat, fällt es Andy schwer, ohne Schmerzen über längere Zeit zu surfen.

Eines Tages erscheinen zwei Fremde in der Ortschaft: JB (Sam Worthington) und Lani (Lesley-Ann Brandt). Die beiden touren mit ihrem „Hippie-Mobil“ durch das Land und klappern die besten Surf-Spots ab. Sie sind jedoch keinesfalls ein Paar! Folglich entbrannt ein flammender Wettstreit zwischen den Kelly-Brüdern um die Liebe der reizenden Lanis.

Drift - Besiege die Welle
Dank der neuen Surfanzüge kann auch die Kälte des Winters
die Freunde nun nicht mehr stoppen.

Die beiden Neuankömmlinge sind bestens vorbereitet: JB bringt neben seiner Fotoausrüstung auch noch spezielle Surfanzüge mit. Diese schützen vor Kälte. Bislang war es eher eine Tortur in den kälteren Monaten zu surfen. Doch mit Hilfe dieser Kleidung wird es ein Kinderspiel! Andy und Jimmy wollen diesen Vorteil für sich nutzen: Gemeinsam mit ihrer Mutter und ein paar Freunden, unter anderem Gus (Aaron Glenane), den sie seit ihrer Ankunft kennen, ziehen sie einen eigenen Surf-Laden auf. Bald schon verbuchen sie Erfolg und der Laden lockt er die ersten Kunden an. Selbst den Sponsoring-Vertrag zum nationalen Surf-Contest in der Stadt, an dem auch Jimmy vorhat teilzunehmen, lehnen sie ab. Nur einen Kredit der Bank, die sich eher auf traditionelleres Investment verlässt, können sie nicht einholen.

Es nahen aber auch noch andere Probleme: Miller (Steve Bastoni), ein Feind der Kelly-Brüder seit ihrer Jugend und mittlerweile ein gefürchteter örtlicher Gangster, versucht mit seiner Motorrad-Gang das junge unternehmerische Glück zu zerstören. Gus scheint die Schlüsselfigur für seine Intrigen zu werden. Doch wie können Andy und Jimmy ihn aufhalten? Wer wird Lanis Herz erobern? Und wird Jimmy an dem örtlichen Surf-Contest teilnehmen und sogar gewinnen? Oder macht der hawaiianische Profi unterstützt vom bekannten Profi-Surf-Label das Rennen? Das alles erfahrt ihr in Drift!

Drift - Besiege die Welle
Das Hippie-Mobil


Wie der Inhalt schon vermuten lässt, weiß der Zuschauer bei diesem Film zunächst nicht genau, worum es geht: Geht es um den gemeinsamen Surf-Laden der Kelly-Familie? Jimmys Surf-Karriere? Andys Verantwortung gegenüber seiner Mutter und seinem Bruder? Eine Liebesgeschichte? Oder doch um die zwieträchtige Feindschaft zwischen Miller und den Kelly-Brüdern?

Das kann gut oder schlecht sein. Bei der Betrachtung des Films ist es im Nachhinein jedoch interessant, wie sich die verschiedenen Handlungen aufeinander schichten und gemeinsam das Ganze bilden. Gerade der Besuch der Fremdankömmlinge und das gemeinsame Wirken als Gemeinschaft verleiht der Ausdrucksweise des Films eine dynamische Wirkung.

Drift - Besiege die Welle
Familie Kelly und Freunde vor dem neu eröffneten Surfladen

Über die Charaktere ist zu sagen, dass man neben der Vielschichtigkeit und Diversität vor allem einer heraussticht: JB. Nicht ohne Grund wurde diese Rolle mit dem vermutlich bekanntesten Schauspieler des Films besetzt: Sam Worthington. Trotz seiner ruhigen Aura und gelassener Ausgewogenheit besitzt JB ein überaus scharfes und spitzfindiges Geschick, um mit jeder Situation fertig zu werden. Selbst als er jeden Grund hat, aufzubrechen und den Ort zu verlassen, bleibt er, um als hilfespendender Retter herbeizueilen. Darüber hinaus ist Kat Kelly, Jimmys und Andys Mutter, ein weiterer Schlüsselcharakter in der Handlung. Über die Jahre in denen sich die Geschichte entwickelt, bleibt sie der ruhende Pol in der Mitte, der stets Verständnis für beide Brüder aufbringt und auch Lani als Schwiegertochter akzeptiert – egal in welcher Konstellation. Robin Malcolm gelingt es dabei die Schutzmauer, die Kat um sich aufgebaut hat, ebenso zu vermitteln, wie sie in den wenigen emotionalen Momenten brilliert, in denen eben diese Fassade bröckelt.

Drift - Besiege die Welle
Jimmy Kelly (Xavier Samuel) in der Werkstatt der Kellys.

Natürlich gehören zu einem Film über das Surfen auch Surf-Szenen. Diese sind zwar nicht üppig, punkten dafür aber mit der technischen Umsetzung, die den Zuschauer die Größe der Wellen spüren lässt, wenn die Kamera aus der Surfbrett-Perspektive einen Blick durch den Tunnel der überschlagenden Welle ermöglicht. Diese Szenen machen Spaß, davon hätte es durchaus noch ein paar zusätzliche Minuten geben können.

Alles in allem bietet Drift solide Unterhaltung, liefert den versprochenen Einblick in das Surf-Paradies an der Ostküste Australiens – große Wellen schlägt der Film aber nicht.

Drift - Besiege die Welle

Jetzt drift besiege die welle (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Drift
 
ohne Kinostart in:
23.07.2013
 
Genre:
Drama / Surf-Film
 
Regie:
Morgan O'Neill & Ben Nott
 
Dieser Film wurde bewertet von:
ML(67%) & RS(71%)
 
Texte:
ML
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Sam WorthingtonAlexander Doering
Steve BastoniRobert Missler
Greg McNeilMichael Bideller



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
10.01.2017 20:15 Servus TV
24.05.2016 22:05 Servus TV
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.