entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Jeder hat einen Plan


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** ** *** ** ** * **** *** 57%
 

 
Agustín erhält die Gelegenheit, das Leben seines Zwillingsbruders nach dessen Tod weiterzuleben. Dabei erbt er jedoch auch dessen kriminelle Vergangenheit. Zwischen düster-depressiven Bildern sticht einzig Viggo Mortensen in der Darstellung seiner Doppelrolle positiv hervor.

Jeder hat einen Plan (mit Viggo Mortensen)


Hinweis: Die nachfolgende Kritik enthält Interpretationen, die Teile des Filminhalts vorwegnehmen.

Seit Jahrzehnten hat Agustín (Viggo Mortensen) die traumatischen Ereignisse seiner Kindheit erfolgreich verdrängt. Als seine Frau Claudia (Soledad Villamil)ihren unbändigen unerfüllten Kinderwunsch schließlich durch eine Adoption erfüllen möchte, kommen bei Agustín die Kindheitserinnerungen wieder hoch: Von seinem Bruder und dem besten Freund alleingelassen auf einem einsamen Seitenarm der Tigre-Insel, auf der er mit seinem Zwillingsbruder aufwuchs, durchlebte er seinerzeit Angstzustände. Jahrelang hat er diese Emotionen kanalisiert, in dem er als Kinderarzt anderen Kindern hilft. Doch als in seiner Praxis Zwillinge einen Streit beginnen, stürzt er endgültig in eine tiefe Depression.

Ana Piterbarg machte die Ausgestaltung dieser Depression in weiten Teilen seines Films zum Schwerpunkt. Mit der in Grautönen gehaltenen Optik und der musikalischen Begleitung verstärkt er das intensive Spiel von Viggo Mortensen, der es schafft, die zwei unterschiedlichen Charaktere der Zwillingsbrüder glaubhaft als zwei Personen darzustellen - Und dies sowohl zu Beginn mit dem mürrischen Auftreten von Pedro, als auch während die beiden miteinander sprechen, wie schließlich als Agustín nach Pedros Tod in dessen Rolle schlüpft.

Jeder hat einen Plan (mit Viggo Mortensen)

Unverhofft bietet sich Agustín nämlich die Möglichkeit, den Tod seines Bruders auszunutzen, um sich aus seiner Ausweglosigkeit zu befreien. In dem er sein eigenes Leben von seiner Frau beerdigen lässt und dass seines Bruders weiterlebt, erhofft er sich, endlich die Freiheit und Stärke zu erfahren, für die er seinen Bruder ein Leben lang beneidet hat. Doch leider übernimmt er dabei nicht nur dessen kriminelle Vergangenheit, sondern muss auch den gemeinsamen Jugendfreund Adrian (Daniel Fanego), dessen Patensohn Ruben (Javier Godino) und Rosa (Sofia Gala), die Geliebte seines Bruders überzeugen. Obwohl Viggo Mortensen auch hier eine gute Figur macht und auch die anderen Darsteller nicht schlecht agieren, stellt sich beim Zuschauer in dieser Phase angesichts der immer gleichen Düsternis der Bilder und der immer gleichen Freudlosigkeit der Personen langsam aber sicher eine emotionale Ermüdung ein. Auch wenn angesichts der kriminellen Handlungen, an die Agustín nicht gewohnt ist, eine Grundspannung erhalten bleibt, plätschert der Film doch mehr und mehr dahin, wie das Wasser, das die Handlungsorte umgibt.

Dass nach knapp zwei Stunden sehr schwerer Kinokost kein wirklich glückliches Ende winkt, konnte man schon bei der Eröffnung des Films erahnen. Die Möglichkeit, den Film mit einem erneuten Bienenvergleich in einem geschlossenen Bogen abzuschließen, wurde aber leider verpasst. So bleibt dem Zuschauer, sich einige Zeit selbst mit den Hintergründen dieser Geschichte zu befassen. Alles in allem kein Film, den man gesehen haben muss, aber eine überzeugende Leistung von Viggo Mortensen.

Jeder hat einen Plan (mit Viggo Mortensen)

Jeder hat einen Plan (mit Viggo Mortensen)

Jeder hat einen Plan (mit Viggo Mortensen)

Jetzt jeder hat einen plan (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Todos tenemos un plan
 
deutscher Kinostart am:
23.05.2013
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Ana Piterbarg
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(54%), ML(55%), Agus(63%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Viggo MortensenBernd Vollbrecht
Soledad VillamilSabine Falkenberg



Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.