entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Snitch - Ein riskanter Deal


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** * *** *** *** - *** *** 63%
 

 
Durch die Absurditäten im US-Strafrecht muss der bislang unbescholtene Sohn von Transportunternehmer John Matthews (Dwayne Johnson) für zehn Jahre ins Gefängnis. Um das zu verhindern, geht der verzweifelte Vater nicht nur einen riskanten Deal mit der ehrgeizigen Staatsanwältin (Susan Sarandon) ein, sondern muss bald auch um sein Leben und um seine Familie bangen. Die scheinbare Anprangerung des amerikanischen Justizsystems und der Versuch von menschlicher Verzweiflung verlieren durch einen deplazierten Hauptdarsteller und das eher schnell abgefertigte Ende leider schnell an Nachklang...

Snitch - Ein riskanter Deal
Transportunternehmer John Matthews (Dwayne Johnson)


Eigentlich ist Jason (Rafi Gavron) ein normaler 19-jähriger, der bei seiner alleinerziehenden Mutter Sylvie (Melina Kanakaredes) in guten Verhältnissen lebt. Jasons Vater, der Transportunternehmer John Matthews (Dwayne Johnson), lebt derweil von ihm und seiner Mutter getrennt und hat inzwischen eine neue Familie samt kleiner Tochter gegründet. Keine guten Voraussetzungen, aber das eigentliche Problem ist ein Kumpel, der Jason darum bittet, ein Paket mit Drogen in Empfang zu nehmen. Naiv wie der junge Mann scheinbar ist, tut er dies dann auch und wird kurz darauf von der DEA (der US-Drogenvollzugsbehörde) fest genommen und bald schon vor ein Gericht gestellt.

Da Jasons Kumpel gegen ihn aussagt, Jason selbst aber die Loyalität besitzt, dies nicht zu tun, droht ihm nun eine Gefängnisstrafe von mindestens zehn Jahren – und das, obwohl es sein bisher einziges Vergehen war. Dies ruft nun John auf den Plan, der die Naivität seines einzigen Sohns nicht begreifen kann. Jason bleibt jedoch standhaft und will die Strafe akzeptieren. John, der diese Absurdität des US-Strafrechts nicht einsehen will, beschließt, undercover zu ermitteln. Als auch die zuständige Staatsanwältin Joanne Keeghan (Susan Sarandon) Jason keinen Strafnachlass gewähren will, ist John noch mehr in seinem Vorhaben bestärkt. So bietet er Keeghan aus Verzweiflung einen Deal an – er selbst will einen großen Drogendealer überführen und Jason muss dafür nicht länger als höchstens ein Jahr im Knast schmoren.

Snitch - Ein riskanter Deal
Obwohl noch unbescholten muss Johns Sohn Jason (Rafi Gavron) für Jahre ins Gefängnis.

Mit der eher unfreiwilligen Hilfe seines vorbestraften Mitarbeiters Daniel (Jon Bernthal) bekommt John dann auch bald Kontakt zu Drogenboss Malik (Kenneth Michael Williams), welcher ihm den Auftrag anbietet, mit den firmeneigenen LKWs Drogen für ein mexikanisches Kartell zu schmuggeln. Agent Cooper (Barry Pepper) schaltet sich derweil ein und lässt mit Johns Einverständnis die Lastwagen und alle wichtigen Gebäude verwanzen und verkabeln.

Am Ende klappt der äußerst riskante Deal sogar und Kartellboss Juan Carlos Pintera (Benjamin Bratt) wird auf John und seine ihm zur Verfügung stehenden Mittel aufmerksam. Ein großer Geldschmuggel soll folgen und die eingeweihten Behörden sehen die Chance, mit Pintera ihren größten Fisch zu fangen. Doch John will nur die Freiheit seines Sohnes erreichen, welcher bereits mit einigen Mitgefangenen schlimme Erlebnisse zu verbinden weiß. Die Zeit drängt also, doch die Staatsanwaltschaft gibt nicht nach. Als Helfer Daniel dann auch noch Wind von der Sache bekommt, spitzt sich die Lage immer mehr zu und Johns Verzweiflung wächst…

Snitch - Ein riskanter Deal
Agent Cooper (links, Barry Pepper) ist sich der Sache nicht sicher, doch
Staatsantwältin Keeghan (Susan Sarandon) geht einen harten Kurs.
Am Ende ist John (rechts, Dwayne Johnson) der, der es ausbaden muss...


Wer hätte das gedacht: Actionstar Dwayne Johnson kann auch anders. Dabei sind auch nicht seine Comedy-Auftritte (z.B. in „Be Cool“ oder im bald anlaufenden Film „Pain & Gain“) gemeint. Es geht hier um eine Rolle, wo der Ex-Wrestler (der Anfang April 2013 das vorerst letzte Mal im Ring stand) keinerlei Gewalt oder Humor zeigt. So muss The Rock hier als anständiger Familienvater seinen Sohn aus dem Knast retten und tut dies mit der von einer normalen Person zu erwartenden Unsicherheit und dem nötigen Unwissen. Dass der hier genannte Darsteller dafür eine völlige Fehlbesetzung ist, muss man nicht unbedingt erwarten. Am Ende dieses Films aber ist man sich dieser Tatsache mehr als sicher.

Snitch - Ein riskanter Deal
Johns Mitarbeiter Daniel (vorn, John Bernthal) kann nicht fassen, worauf er sich da einlässt...

Auch die übrigen Darsteller wirken nicht sonderlich überzeugend, was aber vor allem am Script liegen dürfte. Die neue Familie der Hauptfigur z.B. ist nicht der Rede wert. Auch die Mutter des Knastkindes ist bekannt und eigentlich eine gute Darstellerin. Doch selbst das geschauspielerte Rauchen einer handelsüblichen Zigarette fällt Melina Kanakaredes in diesem Film scheinbar äußert schwer. Ansonsten schreit ihre Rolle eh nur vor Verzweiflung herum und weiß nicht weiter. Nachvollziehbar – aber für einen Kinofilm nicht besonders förderlich. Auch die großen Namen wie Benjamin Bratt, Barry Cooper und vor allem Susan Sarandon helfen dank ihrer wenig tiefgründigen Rollen nicht weiter.

Snitch - Ein riskanter Deal
Drogendealer Malik (links, Kenneth Michael Williams) ist eine große Nummer.

Einzig Kenneth Michael Williams als dreister Drogendealer und Jon Bernthal als Ex-Knasti nutzen ihre Rollen gut und geben dem Film einen gewissen Thriller-Flair. Besonders Bernthal darf als gescholtener Mann, welcher einfach nur ein braves Leben führen will, seiner Figur den nötigen Tiefgang verleihen, der allen anderen Charakteren leider fehlt.

Während man also zusehen darf, wie eine Staatsanwältin für ihre Kandidatur um ein politisches Amt die gesetzlichen und moralischen Grenzen überschreitet, wartet man vergeblich, dass die Hauptfigur am Ende irgendwie doch noch so cool wird, wie es der bereit stehende Agent ist, der zwar alles verkabelt, aber sonst nicht viel machen kann. Zwar passt Coolness nicht zum dramatischen Plot dieses Krimi-Thrillers, aber da besagter Plot auch nicht richtig zum geneigten Zuschauer durchdringt, hätte man ruhig ein bisschen Hollywood-Glanz einbringen und so den kläglichen Versuch stoppen können, ein ernstes Thema cineastisch darzustellen…

Snitch - Ein riskanter Deal
Kartellboss Juan Carlos Pintera (Benjamin Bratt) ist gefährlich...

Snitch - Ein riskanter Deal

Snitch - Ein riskanter Deal

Jetzt snitch ein riskanter deal (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Snitch
 
deutscher Kinostart am:
06.06.2013
 
Genre:
Drama / Krimi / Thriller
 
Regie:
Ric Roman Waugh
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(63%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Dwayne JohnsonLeon Boden
Barry PepperRoman Kretschmer
Jon BernthalMartin Kautz



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
18.02.2017 ²) 00:15 13
17.02.2017 20:15 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.