entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

300: Rise of an Empire


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** ***** **** **** ** **** 86%
 

 
Die Griechen schlagen wieder zu! Die erfolgreiche Comic-Verfilmung 300 wird fortgesetzt. Diesmal findet ein Großteil der Schlachten auf See statt. „Mann über Bord…“

300: Rise of an Empire


Nach der Niederlage – aber gefühltem Sieg – der 300 Spartaner gegen des persischen König Xerxes‘ Streitmächte fühlt sich der aufstrebende griechische Admiral Themistokles (Sullivan Stapleton) berufen, der Seeflotte des damals größten Reichs zu trotzen. Angeführt wird diese von der reizvollen aber zugleich heimtückischen Artemisia (Eva Green, bekannt aus „Königreich der Himmel“). Des jungen Kommandanten Pläne Sparta mit ins Boot zu holen – im wahrsten Sinne des Wortes – scheitern kläglich. Themistokles gelingt es dennoch die ersten Schlachten zu seinen Gunsten zu entscheiden. Als die Perser jedoch ihr ganzes Repertoire an – damals – hochtechnologischen Kriegswaffen auspacken, haben die Griechen keine Chance. Als alle Rettung verloren scheint, liegt das Schicksal Griechenlands wieder einmal in Spartas Händen.

300: Rise of an Empire
Sogar die Leidensgeschichte des jungen Xerxes' (Rodrigo Santoro) wird erzählt.


Die Handlung setzt noch vor der letzten Schlacht der 300 ein und bildet somit einen Rahmen zum ersten Teil. Für alle, die den ersten Teil nicht mehr genau in Erinnerung haben, bietet das natürlich einen Vorteil. Leider scheint dadurch eher der zweite Teil wie eine Nebenhandlung statt dem ersten. Er ist zugleich Vor- und Nachspiel. Anhand seines Ausgangs lässt sich ein dritter Teil vermuten (was ja auch zu der Zahl im Titel passen würde).

300: Rise of an Empire
Die skrupellose Artemisia ist wild entschlossen...

Normalerweise sollte man mit etwas Positivem beginnen, doch in diesem Fall heben wir uns das Beste für den Schluss auf und starten mit einigen geringfügigen Kritikpunkten. Die Schlachtmanöver genau nachzuvollziehen gestaltet sich zum Teil schwierig. Oft erkennt man nur anhand der Dialoge und insbesondere der Musik, zu wessen Gunsten sich das Blatt wendet. Ein weiterer Punkt der die Tonspur anbelangt, sind die verschiedenen Akzente des Englischen in der Originalfassung. So kann es passieren, dass ein griechischer Soldat von seiner Aussprache her eher an einen Russen erinnert. Sind Hollywood etwa die Schauspieler mit durchtrainiertem Six-Pack ausgegangen? Falls dem so ist, sollten diese dann einen authentischen Synchronsprecher bekommen.

Vorsicht ist geboten, wenn man seinen Verstand nicht ausschaltet. Dann könnten sich einem Fragen stellen wie, warum ein Soldat seinen makellosen Helm auszieht, sobald er den ersten Gegner niedergestreckt hat oder wie die taktischen See-Manöver genau funktionieren. Am Ende des Films blieb uns jedoch genau eine Frage im Kopf hängen: Wie viel Autorität kann die persische Anführerin nach dem Sex haben, während ihre Brüste noch völlig nackt sind? Auch wenn dies eventuell ihren dominanten Charakter unterstreicht, sorgt es im Kinosaal doch eher für Gelächter als für eine gesteigerte Glaubwürdigkeit des Charakters. Diese Sexszene versüßt dem interessierten Publikum natürlich den Film, aber deswegen guckt man ihn vermutlich nicht, sondern wegen der…

300: Rise of an Empire
Die Schlachten finden größtenteils auf See statt.

…Schlachtszenen! Und die sind so gut wie eh und je! Fanden die Schlachten aus dem ersten Teil noch auf dem Land statt, so muss man die Bewertung für die Kampfszenen in der Fortsetzung eigentlich noch hochsetzen. Wann wurden das letzte Mal in einem Film fast alle Schlachtszenen auf antiken Schiffen ausgetragen? Dafür ist es eine beachtliche und spannende sowie actionreiche Inszenierung, die sich sehen lassen kann. Dennoch möchten wir den zartbesaiteten Zuschauer vor schonungslosen Gewaltszenen warnen (und den „blutrünstigen“ Kinogänger natürlich ermutigen, sich diesen Film unbedingt anzuschauen).

300: Rise of an Empire
Themistokles kämpft für sein Vaterland und seine Ehre. Sein Werdegang spricht für ihn.

300: Rise of an Empire

Jetzt 300 rise of an empire (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
300 - Rise of an Empire
 
deutscher Kinostart am:
06.03.2014
 
Genre:
Action / Comicverfilmung
 
Regie:
Noam Murro
 
Dieser Film wurde bewertet von:
84% (ML)
88% (Mäx)
 
Texte:
ML
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
12.03.2017 23:30 Pro 7
04.09.2016 23:00 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.