entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Nächster Halt: Fruitvale Station


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** ** * ** *** *** ** ** 50%
 

 
Das vielfach ausgezeichnete Langfilmdebüt von Ryan Cooglar erzählt die wahre Geschichte von Oscar Grant III (sehr einfühlsam gespielt von Michael B. Jordan), der am Neujahrsmorgen 2009 Opfer von Polizeiwillkür/-fehlverhalten wurde. Der Film zeichnet ein warmes Familienporträt in langweiliger Einseitigkeit.

Nächster Halt: Fruitvale Station


Der Afro-Amerikaner Oscar Grant III (Michael B. Jordan) hat wegen Unpünktlichkeit seinen Job verloren und wegen seiner Untreue ist auch seine Freundin Sophina (Melonie Diaz) nicht gut auf ihn zu sprechen. Am Silvestertag 2008 versucht Oscar, alles wieder gut zu machen und sein Leben auf die Kette zu kriegen: sich mit seiner Freundin zu versöhnen, mit seinem ehemaligen Vorgesetzten zu sprechen, um seinen Job zurückzubekommen, und das Dealen mit Drogen aufzugeben, um nicht wieder im Knast zu landen – und gleichzeitig seiner Mutter Wanda (Octavia Spencer) eine Freude zu ihrem Geburtstag zu machen. Doch dann kommt es zu einem Vorfall an der Fruitvale Station…

Nächster Halt: Fruitvale Station


Was dem 22-jährige Oscar Grant III in den frühen Morgenstunden des 01.01.2009 an der S-Bahnhaltestelle Fruitvale in Oakland, Kalifornien, widerfahren ist, wurde von anderen Zugreisenden mit Digital- und Handykameras aufgezeichnet, ins Netz gestellt und millionenfach gesehen. Daraufhin folgten aufständische Proteste und Märsche in der Nachbarschaft und seitdem finden jährlich am Neujahrstag an der Station Gedenkkundgebungen statt. Der in dem Vorfall hauptsächlich tätige Polizist Johannes Mehserle wurde in einem Gerichtsverfahren wegen fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Nächster Halt: Fruitvale Station

Nach mehreren Kurzfilmen wählte der 1986 geborene Drehbuchautor und Regisseur Ryan Coogler die Geschichte von Oscar Grant als Thema für seinen ersten Langfilm. Er konnte Hollywooddarsteller Forest Whitaker (Oscar für "Der letzte König von Schottland") als Produzenten für sein Projekt gewinnen, drehte einen Film über Grants letzte 24 Stunden und gewann mit dem Werk zahlreiche Preise: den Jury- und Publikumspreis beim Sundance, Auszeichnung als bester Erstlingsfilm in Cannes und bei den Independent Spirit Awards, zwei Satellite Awards u.v.a.

Warum der Film jedoch dermaßen von den amerikanischen Kritikern als perfekter Indie-Film gefeiert wurde, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ja, Michael B. Jordan ("Chronicle", "Für immer Single?") besitzt ein beeindruckendes Talent und eine einnehmende Ausstrahlung und auch die anderen Darsteller sind gut. Aber nicht allein das Dauergewackel der Handkamera (von wegen Authentizität und so…) hat mich völlig entnervt, auch die simplizistische Erzählung durch Coogler fand ich enttäuschend bis frustrierend:

Nächster Halt: Fruitvale Station

Oscar hilft einer Frau im Supermarkt – oh, er ist ein guter Mensch. Oscar schlägt seiner Mutter keinen Wunsch ab – ja, ein echt Guter. Oscar trauert um einen Hund – ja, er ist wirklich herzensgut. Oscar hilft einer Schwangeren – ja ha, verstanden! Aber das reicht Coogler immer noch nicht. Gut eine Stunde lang zeigt er episodenhaft, wie Oscar sein Leben ordnet, wie er durch die Stadt reist, wie er eine gute Tat nach der anderen vollbringt. So abscheulich die "versehentliche Hinrichtung" durch die Polizei war, erschafft Coogler in seiner filmisch warmen, doch gänzlich spannungslosen Nacherzählung eine Erhöhung Grants zu einem Märtyrer. Die größeren Fragen, die dieser Vorfall aufwirft, werden einfach ausgeblendet. So war der Film für mich und meine Begleitung ein überambitionierter, eindimensionaler Film, der ziemlich langweilte.

Nächster Halt: Fruitvale StationNächster Halt: Fruitvale Station

Nächster Halt: Fruitvale Station

Nächster Halt: Fruitvale StationNächster Halt: Fruitvale Station

Nächster Halt: Fruitvale Station

Jetzt naechster halt fruitvale station (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Fruitvale Station
 
deutscher Kinostart am:
01.05.2014
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Ryan Coogler
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(50%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Michael B. JordanNico Sablik
Octavia SpencerChristin Marquitan
Kevin DurandDennis Schmidt-Foß



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
13.10.2016 22:25 3Sat
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.