entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Numbers Station


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** ** **** ** ** - * *** 56%
 

 
Frisch versetzt in eine geheime Radiostation ist Emerson (John Cusack) plötzlich der einzige, der die Übermittlung falscher Codes an CIA-Agenten verhindern könnte. Doch müsste er dazu einen direkten Befehl missachten und seiner zivilen Ansagerin Katherine (Malin Akerman) vertrauen.

Numbers Station (mit John Cusack)


Emerson Kent (John Cusack) ist ein erfahrener Hund. Wann immer dem CIA-Agenten per Radiostation mittels Ansage eines Zahlencodes ein Auftrag übermittelt wird, führt er diesen aus. Meistens sind es Morde. Und alle Zeugen müssen ebenfalls eliminiert werden. Als er dabei plötzlich die Frage eines Mädchens nach dem "Warum" nicht beantworten kann, bricht er zusammen und sein Partner muss den Auftrag beenden und beseitigt das Mädchen. Dieses Versagen bringt Emerson eine Versetzung ein. Er wird der Bewacher von Katherine (Malin Akerman), einer zivilen Ansagerin, die in Südengland in einer ansonsten ungenutzten Militarstation Nachrichten chiffriert und dann an die CIA-Agenten übermittelt. Eigentlich ein einfacher Job, doch dann wird die Anlage überfallen. Als Emerson sich und Katherine im Bunker eingeschlossen und einen Notruf abgesetzt hat, erhält er den Befehl auf ein Rettungsteam zu warten - und seine Ansagerin auszuschalten...

Numbers Station (mit John Cusack)
Die zivile Ansagerin Katherine (Malin Akerman) soll ausgeschaltet werden.


In "Numbers Station" gerät der von John Cusack verkörperte Emerson Kent in einen intensiven inneren Konflikt: Soll er den Befehl befolgen und eine unschuldige Zivilistin töten? Wie erwartet vermittelt Cusack den zeitweilig in ihm tobenden Gewissenskampf überzeugend. Allerdings erfährt er dabei nicht allzuviel Unterstützung. Sowohl seine Filmpartnerin Malin Akerman als auch die Filmkulisse eines alten, notdürftig mit ein paar Bildschirmen aufgepeppelten Bunkers bleibt merkwürdig blass. Hinzu kommen Schwächen in Drehbuch und Dialogführung, die der Handlung immer wieder unsinnige Wendungen aufzwingen. Da mag man als Zuschauer am liebsten den dummen Charakteren die offensichtlichen Anweisungen geben, was sie tun bzw. nicht tun sollen.

Numbers Station (mit John Cusack)

Diesen Thriller mit dem Zusatz "Action" zu versehen, würde eindeutig zu weit gehen. Die Effekte beschränken sich auf ein explodierendes Auto, ein paar Morde und eine weitere Explosion - ein Großteil davon wurde zudem als Hintergrund des DVD-/BD-Menüs wiederverwendet...

In "Numbers Station" wird die bedrohliche Situation mehrfach durch psychologische Gespräche gestreckt. Hier hätte man sich ein wenig des bissigen Humors eines John McClane gewünscht, zumal es einige Gelegenheit für Einzeiler gegeben hätte.

Was eine Mischung aus "Stirb langsam" und "Save Room" hätte werden können, verkommt so zu einem durchschnittlichen Thriller, der in der Masse untergeht. Cusack spielt tadellos, aber das reicht leider nicht.

Numbers Station (mit John Cusack)
für alle Bilder gilt:
(c) Universum Film GmbH

Numbers Station (mit John Cusack)

Numbers Station (mit John Cusack)Numbers Station (mit John Cusack)

Numbers Station (mit John Cusack)

Jetzt numbers station (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Numbers Station
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
24.01.2014
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Kasper Barfoed
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(56%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
11.07.2017 22:30 Pro 7 Maxx
19.01.2017 20:15 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.