entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Man lernt nie aus


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** ** ** *** ** *** **** 69%
 

 
Ben (Robert De Niro) ist Rentner und findet im Praktikum bei einem Internet-Startup eine neue Herausforderung. Dabei hilft er Firmengründerin Jules (Anne Hathaway) zur Selbstfindung. Butterweiche Feelgood-Komödie, die Nancy Meyers gefällig aber ohne jede Ecken und Kanten inszenierte.

Man lernt nie aus (mit Robert De Niro)


Seit seiner Pensionierung treibt Ben (Robert De Niro) durch den Alltag, der hauptsächlich von den regelmäßigen Beerdigungen alter Freunde und Kollegen geprägt ist. Doch Ben ist noch nicht bereit, abzutreten und sucht sich eine neue Herausforderung, indem er sich auf einen Praktikantenplatz in einem Internet-Startup bewirbt. Und tatsächlich bezieht er schon bald seinen Platz im Großraumbüro des Mode-Onlineshops von Jules (Anne Hathaway) und wird sogar der Chefin selbst zugeordnet.

Obwohl der Rentner sich nicht allzu gut im Internet auskennt, kein Facebook-Profil hat und auch viele der modernen Alltagsvokabeln nicht kennt, ist er mit einer ausgezeichneten Beobachtungsgabe und dem richtigen Gespür für kleine Aufmerksamkeiten gesegnet. Dadurch ist er zur Stelle, als Jules die erste Krise ihrer noch jungen Karriere durchlebt, weil ihre Investoren ihr unbedingt einen erfahrenen Geschäftsführer vor die Nase setzen wollen und sie gleichzeitig den Balanceakt von Beruf und Familie nur noch mühsam bewältigen kann.

Man lernt nie aus (mit Robert De Niro)
Jules (Anne Hathaway) und ihre Tochter Paige (JoJo Kushner).


Wer bei Nancy Meyers an starke Charaktere und gut ausgezeichnete Konflikte in romantischen Komödien denkt, erinnert sich vermutlich an Filme wie „Was Frauen denken“. Doch an dieses Werk kommt „Man lernt nie aus“ bei weitem nicht heran. Robert De Niro und Anne Hathaway spielen aufopferungsvoll gegen die Plattitüden des Drehbuchs an, hinzu kommen die wirklich passable Rene Russo als Büromasseurin Fiona und der als Bumper aus den Pitch-Perfect-Filmen bekannte Adam DeVine. Doch was hilft das alles, wenn die Hauptfiguren konstruiert und die Konflikte ebenso wie ihre Auflösung butterweich und vorhersehbar daherkommen?

Man lernt nie aus (mit Robert De Niro)
Rene Russo als Büromasseurin Fiona.

Da bleibt wohl nur, diesen Film als das zu nehmen, was er ist: Seichte Feel-Good-Unterhaltung. Denn immerhin bleibt er im Mittelmaß und lässt sich ganz gut zwischendurch anschauen, übrigens dank Christian Brückner und Marie Bierstedt und der gelungenen Synchron-Dialogregie von Stefan Fredrich in der deutschen Fassung sogar besser als im Original.

Man lernt nie aus (mit Robert De Niro)
Links: Adam DeVine als Jason.

Man lernt nie aus (mit Robert De Niro)

Man lernt nie aus (mit Robert De Niro)

Jetzt man lernt nie aus (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Intern
 
deutscher Kinostart am:
24.09.2015
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Nancy Meyers
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(69%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Robert De NiroChristian Brückner
Anne HathawayMarie Bierstedt
Rene RussoTraudel Haas



Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.