entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

We Are Your Friends


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** * * ***** ** * **** 72%
 

 
Cole Carter (Zac Efron) kommt durch Schicksalsschläge und die Unterstützung des gestandenen DJs James Reed (Wes Bentley) zu seinem ersten großen Song. Überragender Soundtrack, der von einem inhaltlich recht schmalen Film begleitet wird.

We Are Your Friends


Cole (Zac Efron) und seine Bros Carl (Wiley M. Pickett), Ollie (Shiloh Fernandez) und Squirrel (Alex Shaffer) wohnen im Valley und haben wie so viele dort keinen Job und keine Perspektive, jedenfalls keine richtig realistische. Und weil Cole fürs Auflegen als DJ noch nichts verdient, Ollie als angehender Schauspieler noch keine Rolle gefunden hat, Carl keine Lust mehr auf das Renovieren im väterlichen Haus hat und auch Squirrels Jobsuche bislang wenig vorzeigbares hervorgebracht hat, schlagen sie sich als Promoter einer Disco, mit kleineren Drogendeals und als Telefonisten eines Immobilienhais durch.

We Are Your Friends

Als Cole dann die Bekanntschaft des gestandenen James Reed (Wes Bentley) macht, eröffnet sich ihm eine Chance, den großen Schritt vom kleinen Plattenaufleger zum echten DJ zu machen. Doch dies erfordert einen gewaltigen Balanceakt, denn er hat auch noch ein Auge auf James Assistentin und Liebhaberin Sophie (Emily Ratajkowski) geworfen und immer wieder sind Alkohol und Drogen im Spiel. Und dass das nicht immer gut ausgeht, kann man schnell ahnen.

We Are Your Friends


Der Soundtrack von „We Are Your Friends“ ist kolossal. Dabei sind sowohl die Stücke, die im Vordergrund stehen, als auch die Untermalungen der Spielszenen hervorragend ausgewählt und bestechen auf der Blu-ray durch überragende Ton-Qualität (wenn man sie denn zuhause ausreizen kann). Während der Film sich eigentlich um die Hauptfigur Cole Carter drehen soll und dies auch vor allem im Finale wunderbar tut, wirkt ein Großteil der Handlung auffallend konstruiert. Würde sich dies nicht immer wieder in das Gesamtbild der Entwicklung des ersten eigenen Musikstücks fügen, wären einige Abschnitte wohl schwer zu ertragen.

We Are Your Friends

Obwohl Zac Efron sichtlich bemüht ist, seine Rolle mit Leben zu füllen, merkt man doch durchaus, dass ihm die Szenen, in denen er mal nicht DJ sein musste, besser gelegen haben. Von den anderen Darstellern bleibt alles in allem wenig hängen. Immerhin wirken sie passend besetzt für die recht oberflächigen Rollen, die ihnen das Drehbuch vorgibt. Hierbei hat sich das Autorenteam insgesamt wenig inspiriert gezeigt. Immer wenn es hätte kreativ werden können, mussten Drogen oder Alkohol und deren Folgen herhalten. Das funktioniert zwar im Sinne der Geschichte und lieferte in einem Fall sogar eine recht kreative filmische Idee, reicht aber eigentlich nicht, um tatsächlich mal so etwas wie Spannung zu erzeugen. Diese ruht angesichts der hohen Soundqualität schon bald allein in der Erwartung des großen eigenen Tracks, der dann zum Finale tatsächlich auch geliefert wird.

Freunde elektronischer Musik, insbesondere der Ausprägungen von (Balearic, Vocal oder Progressive) Trance können diesen „Soundtrack-mit-Filmbeigabe“ genießen. Vor allem die Abmischung ist perfekt gelungen. Musik und Effekte sind niemals laut oder störend. Letzteres gilt leider ein ums andere Mal für das Bild bzw. die inszenierte Szenenfolge. Man kann sich durchaus dabei ertappen, wie man am liebsten den Film ausblenden und nur noch den Soundtrack weiterhören möchte...

We Are Your Friends

We Are Your Friends

We Are Your Friends

Jetzt we are your friends (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
We Are Your Friends
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
24.12.2015
 
Genre:
Drama / Musikfilm
 
Regie:
Max Joseph
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(72%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Zac EfronDaniel Schlauch
Wes BentleyRobin Kahnmeyer
Jonny WestonLeonhard Mahlich



Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.