entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Xenia - Eine neue griechische Odyssee


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** **** **** ***** ***** ***** ***** 91%
 

 
Der Film des griechischen Regisseurs Panos H. Koutras zeigt uns mit realistischen Bildern Verzweiflung und Hoffnung im von der Krise beherrschten Griechenland.

Xenia


Im heutigen Griechenland ist nichts mehr, wie es war. Armut, Arbeitslosigkeit, Gewalt und Depression sind an der Tagesordnung. Einen Einblick in die soziale Lage erhalten wir aus der Sicht eines Brüderpaares, bestehend aus dem 15jährigen Dany (umwerfend gespielt von Kostas Nikouli) und dem 17jährigen Ody (Nikos Gelia). Sie sind zweifache Außenseiter: Da sie albanischer Abstammung sind, haben sie nur als Jugendliche eine Aufenthaltsgenehmigung; sind sie erst 18 Jahre alt, werden sie abgeschoben. Außerdem ist Dany schwul und zeigt dieses auch ganz offen. Für diese Offenheit erlebt er Ablehnung, zunächst auch von seinem Bruder. Als die Mutter stirbt, machen sich beide auf die Suche nach ihrem unbekannten griechischen Vater, um die griechische Staatsbürgerschaft zu erhalten. Während dieser abenteuerlichen Reise finden die beiden ungleichen Brüder wieder zusammen.

Xenia


Es ist nicht leicht, sozialkritische Filme zu drehen. Allzu oft wirken sie steril und langweilig. Koutras ist hier jedoch eine besondere Mischung aus Milieustudie und Entwicklungsfilm gelungen, die berührt und nachdenklich macht. Obwohl nichts beschönigt wird, hat man den Eindruck, dass das südeuropäische Land der Antike auch heute viel mehr zu bieten hat, als Spielball der Finanzpolitik zu sein. Dass uns diese Einsicht ausgerechnet aus der Sicht von illegalen Einwanderern vermittelt wird, ist ein genialer Einfall des Regisseurs, der auch Produzent des Films ist. So ergibt sich nämlich eine distanzierte authentische Dokumentation, die spannend, witzig und berührend ist. Dany und Ody sind diejenigen, die an den Traditionen festhalten. Wenn sie alte Schlager zusammen singen und dazu tanzen, ist das wirklich großes Kino!

Xenia

„Xenia“ ist ein wichtiger Film, der nichts beschönigt und uns zeigt, dass es Fremdenhass und Gewalt gegen alles Andersartige überall gibt. Gleichzeitig vermittelt er jedoch auch das Gefühl, dass Liebe und Verständnis viel stärkere Motive sind und letztlich nicht aufzuhalten sind.

Xenia

Xenia

Xenia

Xenia

Jetzt xenia (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Xenia
 
deutscher Kinostart am:
15.01.2015
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Panos H. Koutras
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Bernd(91%)
 
Texte:
Bernd
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
28.06.2017 22:55 Arte
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.