entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Colossal


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** *** **** * *** *** 72%
 

 
Mitten in einer persönlichen Krise entdeckt Gloria (Anne Hathaway), dass ein über Seoul auftauchendes Monster durch ihre Bewegungen gelenkt wird. Fantasy-Komödie mit einer guten Idee und einer schwachen Alkoholsucht-Thematisierung.

Colossal (mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis)


Seit Gloria (Anne Hathaway) ihren Job verloren hat, lebt sie in den Tag hinein. Alkohol und Partys bestimmen ihren Alltag im Wechsel mit Kater und verschlafenen Tagen. Das alles auf Kosten ihres Freundes Tim (Dan Stevens), der sie liebt und unterstützt. Doch dann treibt sie es zu weit und wird plötzlich von Tim aus der Wohnung geworfen. Notgedrungen kehrt sie aus der New Yorker Metropole in das verschlafene Nest zurück, in dem sie aufgewachsen ist und wo ihr noch immer das Haus ihrer Eltern gehört.

Colossal (mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis)
Gloria (Anne Hathaway) kehrt in ihre alte Heimatstadt zurück.

Hier beginnt dann auch schnell ein völlig neues Kapitel in ihrem Leben, denn sie trifft ihren alten Mitschüler Oscar (Jason Sudeikis) und nimmt den ihr angebotenen Job als Kellnerin in Oscars Bar an. Da Oscar gerne mit seinen Freunden nach der Sperrstunde im Hinterzimmer noch einen trinkt, setzt sich ihr Alkohol-Kontrollverlust allerdings auch hier fort und sie erwacht Tag für Tag mit Erinnerungslücken. Dann geschieht etwas Ungewöhnliches: Ein Monster taucht in Seoul auf und bewegt sich so, wie Gloria es üblicherweise tut. Schnell wird aus dem Verdacht Gewissheit und Gloria erkennt, dass sie das Monster lenken kann. Doch damit bringt sie nicht nur die Menschen in Seoul in Gefahr sondern auch das Leben von Oscar und seinen Freunden gehörig durcheinander. Als dann auch noch der in Vergessenheit geratene Tim auftaucht, ist Chaos vorprogrammiert.

Colossal (mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis)
Vom einstigen Mitschüler Oscar (Jason Sudeikis) bekommt Gloria einen Job in dessen Bar.


Kolossal ist hier nicht nur das Monster, sondern auch die Idee, die diesem Film zugrunde liegt und die wunderbar vom Drehbuch entwickelt und mit den Charakteren verwoben wurde. Anne Hathaway und Jason Sudeikisy bringen die ungewöhnliche Beziehung zwischen den beiden Hauptdarstellern, deren Hintergrund schließlich in einer Rückblende erklärt wird, gut auf die Leinwand. Außerdem hat Regisseur Nacho Vigalondo seine Chance genutzt und die wohl kostengünstigsten Actionsszenen produziert, die ein Monsterfilm jemals hatte, ohne dass man dies als Nachteil für den Filmgenuss empfinden würde.

Colossal (mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis)
Ex-Freund Tim (Dan Stevens) kehrt bald in Glorias Leben zurück.

Zum Wermutstropfen dieses Filmes ist allerdings seine Alkohol-Thematisierung geworden. Quälende Minuten werden verschwendet, in denen man vor allem erkennt, dass Anne Hathaway kaum in der Lage ist, das Leid des Kontrollverlusts und der Alkoholsucht zu vermitteln. Der Abstand zu Sandra Bullock oder Emily Blunt, die schon vergleichbare Charaktere gespielt haben, ist riesig. Immerhin macht Anne Hathaway noch das Beste daraus, in dem sie ihre humorvolle Seite ausspielt. Doch auch im actionreichen Finale wirkt sie teilweise eher bemüht als souverän.

Damit bleibt „Colossal“ insgesamt leider im Mittelmaß – und das trotz seiner gelungenen Grundidee und einer insgesamt stilsicher-konsequenten Regiearbeit.

Colossal (mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis)

Colossal (mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis)

Jetzt colossal (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Colossal
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
01.12.2017
 
Genre:
Fantasy / Komödie / Action
 
Regie:
Nacho Vigalondo
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Frank (68%) & RS (76%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2018 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.