entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Geostorm


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** **** ***** *** - ** **** 82%
 

 
In nicht allzu ferner Zukunft wird das Wetter der Erde von einer Raumstation aus mithilfe eines Satellitennetzes gesteuert. Als dies außer Kontrolle zu geraten droht, wird der ehemalige Ingenieur Jake Lawson (Gerard Butler) reaktiviert, um die Erde zu retten. Sci-Fi-Polit-Thriller mit frustierender Materialschlacht und schwachen Nebendarstellern.

Geostorm (mit Gerard Butler)
Mitten in der Wüste Afghanistans ist es plötzlich bitterkalt.


Seit Jake Lawson (Gerard Butler) von ihm abserviert wurde, hat er nicht mehr mit seinem Bruder Max (Jim Sturgess) gesprochen. Umso erstaunter ist er, als er von ihm reaktiviert wird, als ein Satellit aus dem globalen Wetternetzwerk eine Fehlfunktion hatte. Hinzu kommt ein unerklärbarer Todesfall auf der Raumstation, auf der die Logfiles des Satelliten ausgewertet werden sollten. Eine schnelle Lösung ist notwendig, da die USA die Kontrolle über das System wenige Tage später in internationale Hände abgeben wollen.

Geostorm (mit Gerard Butler)
Jake Lawson (Gerard Butler) und Ute Fassbinder (Alexandra Maria Lara)

Kaum auf der Raumstation, wird Jake gemeinsam mit der Kommandantin Ute Fassbinder Opfer weiterer lebensbedrohlicher Zwischenfälle. Ihm kommt schnell der Verdacht, dass es einen Saboteur geben könnte. Auch der Agent Cheng Long (Daniel Wu) findet auf der Erde eine Spur, die auf Manipulationen hindeutet. Plötzlich wissen die beiden nicht mehr, wem sie noch vertrauen können. Selbst Präsident Andrew Palma (Andy Garcia) hätte ein Motiv. Zum Glück können sie auf eine alte Geheimsprache zurückgreifen. Doch die Brüder müssen zum ersten Mal in ihrem Leben als Team funktionieren, wollen sie die Erde noch vor drohenden Geostorm, einer Kettenreaktion sich selbst initiierender Unwetter, bewahren.

Geostorm (mit Gerard Butler)
Cheng Long (Daniel Wu) macht eine ungeheuerliche Entdeckung.


Geostorm ist ein klassischer Genre-Zwitter. Zum einen gibt es mit der Raumstation und dem Gedankenspiel der Wettermanipulation einen Science-Fiction-Teil, der zu weiten Teilen auch aufgrund eines gut aufspielenden Gerard Butler zu überzeugen weiß. Auf der anderen Seite bildet sich auf der Erde ein Szenario einer klassischen Polit-Intrige heraus, das einen aber dank seiner Vorhersehbarkeit und des teilweise etwas lustlos wirkenden Jim Sturgess nicht wirklich vom Hocker haut. Darunter gemixt wurde das Katastrophen-Action-Element, das leider weder tricktechnisch noch emotional richtig funktioniert und an Genre-Größen wie 2012 bei weitem nicht herankommt.

Geostorm (mit Gerard Butler)
Die Tage der Raumstation sind gezählt.

An dieser Stelle darf man auch auf ein paar Worte zu Alexandra Maria Lara nicht verzichten. Die deutsche Darstellerin in der Rolle der deutschen Kommandantin spielt eigentlich gar nicht schlecht. Doch der Versuch, sich selbst zu synchronisieren, ist völlig in die Hose gegangen. Oft wirken die Dialoge hierdurch künstlich, jegliche Chemie zwischen Jake Lawson und Ute Fassbinder ist verloren gegangen.

Alles in allem bleibt Geostorm im Mittelmaß. Allenfalls wegen der Szenen in und des Weltraumspaziergangs auf der Raumstation könnte man den Film hervorheben. Doch auch in dieser Hinsicht wird der Genuss durch die Destruktionswut im letzten Filmdrittel deutlich getrübt.

Geostorm (mit Gerard Butler)
Für alle Bilder gilt:
© 2017 Warner Bros. Entertainment Inc., Skydance Productions, LLC and RatPac-Dune Entertainment LLC. All Rights Reserved.

Geostorm (mit Gerard Butler)

Jetzt geostorm (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Geostorm
 
deutscher Kinostart am:
19.10.2017
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
12.04.2018
 
Genre:
Science-Fiction / Action / Katastrophenfilm
 
Regie:
Dean Devlin
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Frank (88%) & RS (76%)
 
Texte:
RS
 
Vertrieb:
Warner Bros.
 
Diesen Film bewerten!
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2018 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.