entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** **** ** ****** * ***** ***** 86%
 

 
Drei schwarze Frauen machen in den 60er Jahren bei der NASA Karriere. Taraji P. Henson, Octavia Spencer und Janelle Monáe brillieren an der Seite von Kevin Costner in dieser Dramödie, die viele Parallelen zu The Help aufweist.

Hidden Figures (mit Octavia Spencer und Kevin Costner)


Sie sind drei schwarze Frauen und arbeiten bei der NASA als Mathematikerinnen – da die Zeit vor dem ersten bemannten Weltraumflug der USA aber noch geprägt ist von Rassentrennung und vielen Vorurteilen, sitzt das Team von Dorothy Vaughan (Ocatvia Spencer) fern ab vom Schuss im Ost-Campus in einem Keller. Während Dorothy selbst schon lange auf ihre überfällige Beförderung wartet und bei ihrer weißen Kollegin Vivian Mitchell (Kirsten Dunst) regelmäßig abblitzt, wird Mary Jackson (Janelle Monáe) in ein Experten-Team gerufen, dass die Widerstandsfähigkeit des Hitzeschilds der Raumkapsel verbessern soll. Dort kann sie sich jedoch nur einbringen, wenn sie eine Weiterbildung zur Ingenieurin machen könnte – da dies für schwarze Frauen in den Südstaaten immer noch ausgeschlossen ist, muss sie das ihr zustehende Recht gerichtlich erstreiten.

Hidden Figures (mit Octavia Spencer und Kevin Costner)
Unerkannte Heldinnen: Dorothy Vaughn (Octavia Spencer), Katherine G. Johnson
(mehr zur Person, verkörpert von Taraji P. Henson) und Mary Jackson (Janelle Monáe).

Al Harrison (Kevin Costner) ist als Abteilungsleiter des Weltraumprogramms gehörig unter Druck, da die Russen immer eine Nasenspitze schneller sind, als die NASA. Als seine Rufe nach einer fähigen Mathematiker immer lauter werden, entschließt sich Vivian Mitchell ihm Katherine G. Johnson (Taraji P. Henson) aus Dorothys Team zuzuteilen. Als einzige schwarze im Team, hat es Katherine außerordentlich schwer, was schon bei Kleinigkeiten wie der fehlenden „Schwarzen-Toilette“ anfängt aber auch bei offensichtlichen rassistischen Aussetzern der direkten Kollegen nicht aufhört. Doch sie überzeugt durch gute Arbeitsergebnisse und erhält Rückendeckung von Al Harrison.

Doch Katherines Tage sind – ebenso wie die aller anderen Mathematikerinnen – gezählt, denn die NASA setzt auf einen IBM-Großrechner, der Berechnungen viel schneller erledigen kann. Als Dorothy Vaughan dies mitbekommt, sieht sie ihre große Chance: Sie lernt heimlich die Programmiersprache und bildet ihr Team darin aus, den IBM zu bedienen. Doch natürlich haben die weißen Bosse andere Pläne. Als dann ein Astronaut im All in Not gerät, zwingt er die NASA zu einer Grundsatzentscheidung.

Hidden Figures (mit Octavia Spencer und Kevin Costner)
Katharine Johnson darf als fähige Mathematikerin im Weltraumprogramm helfen.


Die Parallelen zum Film "The Help" sind nicht von der Hand zu weisen. Und das liegt nicht nur daran, dass hier wie dort Octavia Spencer zur Höchstform aufläuft und als Sympathien des Publikums auf ihrer Seite hat. Es sind die vielen überspitzt inszenierten Absurditäten der Rassentrennung, die „Hidden Figures“ immer wieder aufzeichnen. Wenn Katherine über den halben Campus zur Toilette rennen muss, ist dies auf eine unvergleichliche Art tragisch und komisch zugleich.

Überragend gefällt zudem Kevin Costner – und das nicht etwa, weil er wirkliche schauspielerische Glanzleistungen vollführen würde, sondern wegen der Handlungen und Dialoge, die das Drehbuch seinem Charakter zugeteilt hat. Al Harrison wirkt in seiner kompromisslosen Erfolgsfokussierung absolut glaubwürdig.

Hidden Figures (mit Octavia Spencer und Kevin Costner)
Kompromisslos erfolgsfokussiert: Al Harrison (Kevin Costner).

Es gibt einige sehr starke Szenen in „Hidden Figures“, die lange in Erinnerung bleiben: Hierzu zählen zum Beispiel Mary Jacksons Auftritt vor Gericht oder eine Begegnung von Dorothy und Vivian auf der Toilette, in der eine so normale Handlung wie das Reichen eines Papiertaschentuch von Regisseur Theodore Melfi als gelungene Mischung aus Tabubruch und gegenseitiger Respektsbekundung inszeniert wurden.

Starke Charaktere, mit überspitztem Humor aufgezeigte Absurditäten der Rassentrennung und die spannende, authentische Rahmenhandlung des NASA-Weltraumprogramms sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Die bis in die Nebenrollen gelungene Besetzung und ein nicht von der Hand zu weisender Wohlfühlfaktor tun ihr Übriges. Wer "The Help" mochte, wird auch diesen Film lieben.

Hidden Figures (mit Octavia Spencer und Kevin Costner)
Die Mathematikerinnen vom Ost-Campus
verfolgen in ihrem Kellerbüro den ersten US-Weltraumflug.

Hidden Figures (mit Octavia Spencer und Kevin Costner)

Hidden Figures (mit Octavia Spencer und Kevin Costner)

Jetzt hidden figures (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Hidden Figures
 
deutscher Kinostart am:
02.02.2017
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
14.06.2017
 
Genre:
Dramödie
 
Regie:
Theodore Melfi
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(86%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.