Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Der Vorname


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** **** * *** - **** ***** 85%
 

 
Thomas (Florian David Fitz) und Anna (Janina Uhse) erwarten Nachwuchs: Einen Jungen. Als sie mit ihren Freunden den Vornamen diskutieren entbrennt ein Streit. Kammerspiel mit grandiosem Christoph Maria Herbst und Justus von Dohnányi, gekrönt von Caroline Peters, das an den Gott des Gemetzels erinnert.

Der Vorname


Während Anna (Janina Uhse) sich zum gemeinsamen Abendessen verspätete, vertreibt sich ihr Freund Thomas (Florian David Fitz), von dem sie ein Kind erwartet, die Zeit, indem er mit seiner Schwester Elisabeth (Caroline Peters), deren Mann Stephan (Christoph Maria Herbst) und dem gemeinsamen Freund René (Justus von Dohnányi) über den potentiellen Namen des ungeborenen Sohnes diskutiert. Dabei bringt er vor allem den Literaturprofessor Stephan gehörig auf die Palme. Als schließen auch Anna eintrifft und ebenso wie René immer tiefer in die Diskussion gezogen wird, brechen alle Dämme und lange verdrängte Geheimnisse kommen ans Licht bis die Situation in einem flammenden Wutanfall endgültig eskaliert.

Der Vorname
Sieht alles nach einer gemütlichen Runde bei Freunden aus...


Obwohl „Der Vorname“ sich zu weiten Teilen auf den Dialog zwischen Christoph Maria Herbst und Florian David Fitz fokussiert, fängt die permanent nach rechts schwenkende Kamera während des Dialogs der beiden Streithähne immer wieder die Mimik von Justus von Dohnányi und Caroline Peters ein. Vor allem Peters ist mehrfach deutlich anzusehen, wie es in ihr brodelt, wie sie sich wieder beruhigt und wie dann die nächste Breitseite die Glut wieder entfacht. Dadurch entwickelt der Film neben dem kurzweiligen Wortwitz der Dialoge eine ansteigende Spannungskurve. Man wartet spätestens ab dem zweiten Filmdrittel eigentlich nur noch darauf, dass einer der beiden explodiert.

Etwas willkürlich erscheint der verspätete Auftritt von Anna, die zwar gut in die Diskussion einsteigt, aber erst nach längerer Zeit eigene Akzente setzen kann. Dafür punktet Christoph Maria Herbst von der ersten Szene mit dem Pizzaboten bis zum letzten Moment auf der Treppe. Er hat immer die Lacher auf seiner Seite.

Der Vorname
... doch nicht erst, seit die schwangere Anna (Janina Uhse) auftaucht, gehts rund!

Angesichts der Entwicklung des Streits kann man auf einen Vergleich mit dem „Gott des Gemetzels“ nicht verzichten. Herbst verliert in Sachen Boshaftigkeit und verletzenden Worten dabei ganz knapp gegen Christoph Waltz. Sehr positiv kann man anmerken, dass zwar auch hier viel gegessen und getrunken wird, sich aber am Ende niemand übergeben muss.

Nach knapp 90 Filmminuten hinterlässt einen der Film bestens unterhalten. Man würde sich den Streifen zwar nicht unbedingt nochmal ansehen wollen, aber zum Abschalten und Genießen ist „Der Vorname“ bestens geeignet.

Der Vorname
Christoph Maria Herbst sorgt als Literaturprofessor Stephan für Unterhaltung.

Der Vorname
Iris Berben hat als Mutter Dorothea nur eine winzige aber bedeutsame Nebenrolle.

Der Vorname

Jetzt der vorname (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Der Vorname
 
deutscher Kinostart am:
18.10.2018
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
04.04.2019
 
Genre:
Komödie / Remake
 
Regie:
Sönke Wortmann
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(85%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten! 
 


Links



Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.