entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Hangman: The Killing Game


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** * * ** ** - ** ** 44%
 

 
Der pensionierte Polizist Ray Archer (Al Pacino) wird aus dem Ruhestand geholt, um seinem Kollegen Will Ruiney (Karl Urban) bei der Suche nach einem Serienmörder zu helfen. Zusammen mit der Reporterin Christi Davis (Brittany Snow) versuchen sie gemeinsam, den „Hangman“ zu schnappen.

Hangman: The Killing Game
Für alle Bilder gilt:
©Concorde Home Entertainment


Ein Serienkiller erschüttert die Stadt Monroe. Der „Hangman“ hinterlässt am Ort seiner Opfer eine Zeichnung nach Vorlage des beliebten Kinderspiels Hangman (Galgenmännchen). Detective Ruiney (Karl Urban) bekommt den Fall zugesprochen und macht sich auf die Suche nach dem Killer.

Unerwartete Hilfe bekommt er vom pensionierten Detektiv Ray Archer (Al Pacino), der ihn bei seinen Ermittlungen unterstützt. Gleichzeitig wurde der örtlichen Zeitung zugesagt, dass eine Reporterin (Brittany Snow) die beiden Detektives begleiten darf, um eine Story über die Polizeiarbeit zu schreiben.

Hangman: The Killing Game

Die Detectives bekommen im Rahmen der Ermittlungen raus, dass jeden Tag um 23:00 Uhr ein weiteres Opfer stirbt. Am Tatort finden sich jeweils Hinweise, wie sie zum nächsten Opfer gelangen. Nach und nach wird deutlich, dass der Täter etwas mit der Ermordung der Ehefrau von Ruiney zu tun hat.

Doch bevor sich die Ermittlungen in diese Richtung weiterführen lassen, wird Christie Davis von dem Serienmörder entführt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, da es kurz vor 23 Uhr ist.

Hangman: The Killing Game


Saban Films aus den USA ist bekannt dafür, seine Direct-to-Video (DtV) Produktionen mit Schauspielern aufzuwerten, die bisweilen in der A-Liga gespielt haben. So finden sich unter den illustren Gästen der Filme Namen wie Antonio Banderas, Nicolas Cage oder Glenn Close. Gerade bei den DtV-Produktionen hat man das Gefühl, dass diese Schauspieler mal schnell das Taschengeldkonto auffüllen müssen.

Umso verwunderlicher ist es, dass sich Karl Urban und Al Pacino für einen Thriller hergeben, der nicht mal ein gesundes Mittelmaß erreicht.

Johnny Martin hat hier einen Serienkillerfilm geschaffen, der versucht, ein wenig „Sieben“ und einen Hauch „Saw“ zu vermischen. Das Ergebnis ist ein fader, langweiliger Aufguss von Aneinanderreihungen bedeutungsloser Tatortszenarien. Das Trio kommt an einen Tatort, findet die Leiche, befragt die (ganz schlecht spielende Sloane Warren) Gerichtsmedizinerin nach unwichtigen Details, um dann am nächsten Tatort das gleiche Spiel abzuhalten. Martin lässt hier konsequent keine Spannung aufkommen.

Hangman: The Killing Game

Auch hat man Al Pacino selten so schlecht spielen sehen, wie in diesem Film. Er kann den pensionierten Detective mit keiner klaren Struktur versehen. Man hat bisweilen das Gefühl, dass Pacino eher gelangweilt durch die Szenerien wandert. Der Film wurde in der deutschen Synchronisation gesehen, diese ist mit Rücksicht auf die Synchronsprecher gelungen, mit Hinblick auf die Dialogregie jedoch nicht. Entweder ist das Drehbuch im Original schon schlecht oder bei der Übersetzung wurde arg geschlampt. Auf jeden Fall sind die Dialoge zum Teil gruselig.

Positiv ist aber die Kameraführung und die allgemeine Optik des Films. Gerade in den Szenen, in denen das Trio dem Hangman auf der Spur ist, schafft es Martin visuell, diesbezüglich zumindest die Augen zu beanspruchen.

Hangman: The Killing Game

Ebenfalls positiv kann der Sound genannt werden. 5.1 wird gut angesprochen. Der Subwoofer bekommt an den richtigen Stellen etwas zu tun und man zuckt wenigstens bei den Actionszenen kurz zusammen.

Fazit: Große Namen machen eben noch lange keinen großen Film. "Hangman" schafft es zu keiner Zeit, Spannung aufzubauen. Insbesondere ab der Hälfte ist der Film wirklich nur noch langweilig. Was bei einem Thriller einem Todesurteil gleich kommt. Wenn dann am Ende der Hangman doch geschnappt wird, nimmt man dies nur teilnahmslos zur Kenntnis. Kein „Endlich“ oder „wow, wer hätte das gedacht“.

Hangman: The Killing Game

Jetzt hangman the killing game (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Hangman
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
05.04.2018
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Johnny Martin
 
Dieser Film wurde bewertet von:
AL(44%)
 
Texte:
AL
 
Diesen Film bewerten!
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2018 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.