Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Ausgeflogen


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** * - - *** ** *** *** 47%
 

 
Mit Jade (Thais Alessandrin) schickt sich ihre letzte Tochter an, das mütterliche Nest zu verlassen. Dies ist Anlass für Héloise (Sandrine Kiberlain), sich auf das Ende eines Lebensabschnitts einzustellen. Dialoglastige, einseitig auf die Mutter zugeschnittenes, aber dabei auch sehr menschliches Familiendrama, das das Potential seiner Nebendarsteller (u.a. Victor Belmondo) leider nicht ausschöpft.

Ausgeflogen (mit Sandrine Kiberlain)


Als Héloise (Sandrine Kiberlain) in der Post ihrer Tochter die Annahmebestätigung einer kanadischen Universität findet, ist für sie schlagartig klar, dass die bevorstehende Abiprüfung von Jade (Thais Alessandrin) das Ende eines Lebensabschnitts darstellen, der vor 12 Jahren mit der Scheidung von ihrem Mann begann und in dem immer ihre drei Kinder an erster Stelle gestanden haben. Während sie die verbleibende Zeit mit ihrer Tochter verbringt, schweift sie immer wieder in Gedanken in die Vergangenheit zurück...

Ausgeflogen (mit Sandrine Kiberlain)


Lisa Azuelos inszenierte ihren Film rund um ihre Hauptfigur, die glorifizierte Mutter Héloise, die ihr Privatleben für das Wohl ihrer Kinder geopfert hat und nun am Ende eines Lebensabschnitts steht, als ihre jüngste Tochter in Kanada auf die Uni gehen soll. Dabei steht Sandrine Kiberlain von Anfang an im Mittelpunkt und verkörpert eine komplexe, sehr menschliche Figur mit Ecken und Kanten, wobei der Film zwischen der aktuellen Zeitlinie und verschiedenen Passagen aus der Vergangenheit hin und her springt, die Héloise und ihre Kinder zeigen und vor allem durch das Alter der Kinder unterscheidbar sind. Der Grundkonflikt des Liebens, Geliebt-Werdens und Loslassens wird dabei teilweise so von den wortgewaltigen Dialogen erschlagen, dass beim Zuschauer nicht mehr viel übrigbleibt. Dass der Fokus einzig auf Héloise und ihrem Baby (so auch der Originaltitel „Mon bébé“) liegt, ist ein großes Manko des Films. Denn es geht für die ganze Familie um einen neuen Lebensabschnitt, aber die älteste Tochter und der Sohn bekommen kaum Chancen, das zu verdeutlichen. Da wird ein Konflikt zwischen Lola und ihrer Mutter nur angedeutet, bevor sofort die nächste Erinnerung der Mutter eingeschoben wird. Und welches Potential Victor Belmondo als Théo mitbringt, kann er leider nur in einigen wenigen Szenen andeuten, in denen er auf die Affäre seiner Schwester mit seinem besten Freund reagiert.

Ausgeflogen (mit Sandrine Kiberlain)

Leider nimmt der deutsche Filmtitel dem einzigen Spannungsbogen, den der Film erzeugen möchte, Jades Abiprüfung, bereits ein wenig die Luft raus. Nur bei dem netten Kniff mit der Verfolgungsjagd nach Héloises Handy kommt dann tatsächlich nochmal Spannung auf. Ansonsten hat der Film, trotz der an sich kurzen Laufzeit sogar einige Längen und eine relativ unnötige Disko-Szene. Immerhin ist der emotionale Abschied geglückt.


Victor Belmondo ist der Enkel von Jean-Paul Belmondo.

Ausgeflogen (mit Sandrine Kiberlain)
Für alle Bilder gilt:
© Alamode Film

Ausgeflogen (mit Sandrine Kiberlain)

Jetzt ausgeflogen (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Mon bébé
 
deutscher Kinostart am:
18.07.2019
 
Genre:
Drama / Komödie
 
Regie:
Lisa Azuelos
 
Länge:
ca. 82 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 6 freigegeben
 
Kinoverleih:
Alamode
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(47%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten! 
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.