Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Cats (2019)


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** *** *** ***** * *** ***** 86%
 

 
Bekannte Hollywoodgesichter (wie Judy Dench, Ian McKellen oder Rebel Wilson) tanzen und singen im Katzengewand - mit forschender Kamera inszeniert und am Computer „verfeinert“.

Cats


Bald schon ist wieder Zeit für den alljährlichen Jellicle Ball, den die Londoner Jellicle Katzen unter den wachsamen Augen von Old Deuterimus aufführen, um zu bestimmen, welche von ihnen auserwählt ist, in einem neuen Katzenleben wiedergeboren zu werden. Da wird plötzlich Victoria von ihrer Besitzerin ausgesetzt und macht nun nach und nach Bekanntschaft mit den einzelnen Katzencharakteren, die ihr erklären, was Jellicle-Katzen ausmacht und eine nach der anderen ihre Tänze proben bzw. aufführen. Es dauert nicht lange, bis Victoria auch die Bekanntschaft des Bösewichts Macavity macht, der ganz eigene Pläne verfolgt, um seinen Sieg beim Ball sicherzustellen.

Cats


Natürlich ist die Musik von Andrew Lloyd Webber zeitlos und beschert auch dieser Filmadaption ihre Gänsehautmomente – allerdings merkt man schon, wie bei anderen Filmadaptionen von Musicals auch – den Unterschied zwischen Studiomusik und Live-Orchester einer Bühneninszenierung.

Während sich Gestaltung und Kulissen an den besten Bühnenadaptionen aus London und New York orientieren, verwendet Regisseur Tom Hooper vor allem ein filmisches Stilmittel und erfüllt damit den (heimlichen) Wunsch zahlloser Besucher der Bühneninszenierungen: Die Kamera ist ständig in Bewegung. Man betrachtet jede Kulisse aus allen nur denkbaren Blickwinkeln. Immer wieder werden Gesichter in Nahaufnahme eingefangen, während die Totale der Bühne weitestgehend vernachlässigt wird. So ist es vor allem in den emotionalen Momenten nicht das Miteinander im Tanz und die Gestik, sondern tatsächlich die Emotionalität in der Mimik, auf die der Film fokussiert ist. Ein Aspekt, der sonst den ersten Reihen vorbehalten bleibt.

Cats

Darüber hinaus bleibt Tom Hooper der Vorlage weitestgehend treu. Es gibt einen neuen Song, aber trotz aller Computeranimationen bleibt es die Mischung aus menschlichen Zügen in den Gesichtern und typischen Verhaltensweisen der Katzen, die den besonderen Charme ausmacht. Dabei tragen vor allem Francesca Hayward und Julia Milena Scheeser in der Rolle der Victoria den Film. Außerdem erhält Judy Dench als Old Deuteronimus die Möglichkeit, eine vor langer Zeit verpasste Gelegenheit nachzuholen, und kann das Publikum im Finale verzaubern.

Cats
Für alle Bilder gilt:
© 2019 Universal Pictures. All Rights Reserved.

Cats

Jetzt cats (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 

Fakten
Originaltitel:
Cats (2019)
 
deutscher Kinostart am:
25.12.2019
 
Genre:
Musical
 
Regie:
Tom Hooper
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(86%)
 
Texte;
RS
 
Diesen Film bewerten! 

 
Cineclub-Buchtipp:
Vollmondbraut - Hexenjagd auf Schwedisch
Vollmondbraut

von Martin Wolkner
bei Thalia bestellen!

 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Francesca HaywardJulia Milena Scheeser
Jennifer HudsonPatricia Meeden
Judi DenchKerstin de Ahna





Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.