Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Die Geiselnahme


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** ** ** * ** * *** ** 46%
 

 
In einem südamerikanischen Land werden mehrere Personen als Geiseln genommen, um politischen Druck auf den Präsidenten auszuüben. Verfilmung des Buches „Bel Canto“ von Ann Patchett.

Die Geiselnahme (Bel Canto)


Die international bekannte Opernsängerin Roxanne Coss (Juliane Moore) wird zu Ehren des japanischen Industriellen Katsumi Hosokawa (Ken Watanabe) in ein südamerikanisches Land eingeladen. Sie soll dort für Hosokawa singen, der beabsichtigt, in diesem Land eine neue Fabrik zu bauen und somit die Wirtschaft anzukurbeln.

Während der Aufführung dringen Rebellen in das Gebäude ein und nehmen die Gäste als Geiseln. Sie verlangen die Freilassung ihrer gefangenen Kameraden und die unbeschadete Flucht aus dem Gebäude.

Die Geiselnahme (Bel Canto)
Noch ahnen die Gäste nicht, dass eine Geiselnahme bevorsteht.

Es stellt sich heraus, dass die Rebellen eigentlich den Präsidenten des Landes als Geisel nehmen wollten. Dieser ist bei der Vorführung aber gar nicht anwesend. Sie lassen daher einen Großteil der Geiseln gehen und behalten die wichtigsten Personen weiter in ihrer Gewalt.

Im Laufe der Zeit entwickelt sich zwischen den Rebellen und den Geiseln eine Art Freundschaft und man erkennt die Ziele, die eigentlich hinter der Geiselnahme stecken.

Die Geiselnahme (Bel Canto)
Doch mit den Rebellen kann man tatsächlich reden...


Das Buch „Bel Canto“ basiert auf der Geiselnahme in der japanischen Botschaft in Peru von 1996. Paul Weitz hat sich dieses Stoffs angenommen und für die filmische Umsetzung gesorgt.

So richtig ist ihm diese jedoch nicht gelungen. Zum einen hat man das Gefühl, dass Weitz stellenweise einfach nicht wusste, in welche Richtung er den Film gehen lassen möchte. Dann legt er den Fokus auf die Geiselnehmer, ohne deren Hintergrundgeschichten abschließend zu beleuchten. Es werden hier nur Informationen angerissen, lassen den Zuschauer dann aber abschließend im Dunkeln. Dann konzentriert er sich auf einzelne Geiseln und begeht dort den gleichen Fehler. Geschichten werden angerissen aber nicht zu Ende gebracht.

Die Geiselnahme (Bel Canto)
... und ihnen die Haare schön machen (wortwörtlich!).

Julian Moore als Opernsänger überzeugt in den Gesangseinlagen leider in keiner Weise. Zu offensichtlich sind die Gesangssynchronisationen und ihre Mimik sorgt eher für unfreiwillige Komik, was man von der sonst eher souverän spielenden Moore eigentlich nicht gewohnt ist.

Zwischendurch verkommt die Geiselnahme dann zu einem Mädcheninternatsfilm, in dem sich Freundinnen gegenseitig die Haare machen und über Jungs sprechen (was wortwörtlich und eben nicht bildlich gemeint ist).

Wenn dann die Geiselnahme beendet wird, ist man froh, dass damit auch der Film beendet ist in dem über lange Strecken leider zu viele Plotlöcher sind.

Die Geiselnahme (Bel Canto)
Schauspieler Sebastian Koch als Mitarbeiter einer Hilfsorganisation.

Die Geiselnahme (Bel Canto)

Jetzt die geiselnahme (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Bel Canto
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
22.02.2019
 
Genre:
Drama / Buchverfilmung
 
Regie:
Paul Weitz
 
Dieser Film wurde bewertet von:
AL(46%)
 
Texte:
AL
 
Diesen Film bewerten! 
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.