Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Nurejew – The White Crow


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** *** **** *** ***** ***** 86%
 

 
Nurejew - The White Crow feierte seine Deutsche Premiere auf den 37. Münchener Filmfestspielen in der Reihe „Spotlight“.

Nurejew – The White Crow


Ralph Fiennes` dritte Regiearbeit erzählt die Lebensgeschichte von Rudolf Nurejew, einem bis heute weltberühmten russischen Ballett-Star. In den 1960ern werden auch die Angehörigen des Kirov-Tanzensembles mit Argwohn beobachtet. Da die Gruppe immer berühmter wird, erlauben die Kommunisten irgendwann dennoch einen Gastauftriff im ihnen verhassten Westen. Die Tänzer mit Nurejew als bereits bekannten Solisten an der Spitze sollen in Paris auftreten, allerdings unter der permanenten Anwesenheit von KGB-Spitzeln. Der Auftritt wird ein fulminanter Erfolg, und der junge Rudolf liebäugelt mit den Annehmlichkeiten der freien Welt. Auf dem Flughafen Le Bourget gelingt ihm schließlich in einer dramatischen Szene die Flucht. In Rückblenden erzählt „The white Crow“ die Kindheit und frühen Jahre des Ausnahme-Tänzers. Ralph Fiennes lenkt die Aufmerksamkeit auf die psychologischen Hintergründe, verliert sich darin aber nicht.

Nurejew – The White Crow

Nurejew – The White Crow

Nurejew – The White Crow

Jetzt nurejew (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The White Crow
 
deutscher Kinostart am:
26.09.2019
 
Genre:
Biographie / Drama
 
Regie:
Ralph Fiennes
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rousseau(86%)
 
Texte:
rousseau
 
Diesen Film bewerten! 

 
Cineclub-Buchtipp:
Vollmondbraut - Hexenjagd auf Schwedisch
Vollmondbraut

von Martin Wolkner
als Weihnachtsgeschenk
bei Thalia bestellen!

 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.