entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** ** ** ***** ** *** *** 68%
 

 
Nach 15 Jahren Haft gelingt Benjamin Barker (Johnny Depp) die Flucht. Als er von der Tragödie seiner Familie erfährt, verbündet er sich mit der Bäckerin Lovett (Helena Bonham Carter) und eröffnet erneut seinen alten Friseursalon. Unter dem Pseudonym „Sweeney Todd“ startet er seine Vendetta: „Vergiss nie. Vergieb nie.“

Sweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham Carter


London im 19. Jahrhundert. Der Barbier Benjamin Barker (Johnny Depp) ist glücklich verheiratet und gerade Vater einer Tochter geworden. Doch sein Glück ist ihm nicht lange treu und wird von dem skrupellosen Richter Turpin (Alan Rickman) zerschlagen, welcher in Barkers Frau verliebt ist. Gemeinsam mit seinem ruchlosen Handlanger Beadle Bamford (Timothy Spall) stecken sie Benjamin am anderen Ende der Welt ins Exil. 15 Jahre später sollen sich ihre Wege wieder kreuzen.

Denn Barker schafft es, zu fliehen, und kehrt an den Ort seiner persönlichen Tragödie zurück. Er erfährt von der Bäckerin Lovett (Helena Bonham Carter), was seiner Familie in den vergangenen 15 Jahren widerfahren ist. Denn gleich nachdem Barker eingekerkert wurde, hat sich der Richter an seine Frau Lucy (Laura Michelle Kelly) rangemacht. Als diese ihn jedoch ablitzen ließ, vergewaltigte Turpin sie und adoptierte später ihre Tochter Johanna (Jayne Wisener), welche er nun wie eine Gefangene hält.

Sweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham Carter
So verletzlich Richter Turpin (Alan Rickman) auch wirkt, so bitterböse ist er doch!

Unter dem Namen ’Sweeney Todd’ eröffnet Barker seinen alten Friseursalon über Lovetts Bäckerei. Doch um seine Peiniger unters Messer zu kriegen, muss Todd zum besten Barbier der Stadt aufsteigen - was bedeutet, dass er seinen größten Konkurrenten aus dem Weg räumen muss.

Er fordert daraufhin Adolfo Pirelli (Sacha Baron Cohen) zu einem Wettbewerb heraus und gewinnt. Doch als Pirelli droht, seine wahre Identität preiszugeben, macht Todd mit ihm kurzen Prozess. Seine Überreste landen in Lovetts neuesten Fleischpasteten und werden zum wahren Verkaufsschlager. Währenddessen verliebt sich der junge Seefahrer Anthony (Jamie Campbell Bower) in Johanna und schwört Todd, sie zu befreien und zu seiner Frau zu nehmen. Sweeney selbst kann sich fortan mit gewetzter Klinge seinen Kunden nähern und seine Rache üben…

Sweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham Carter
Nur die gemeinsame Rache verbindet die beiden gegensätzlichen
Charaktere: Sweeney Todd und die liebe Mrs. Lovett (Helena Bonham Carter).


Nach “Death Sentence“ und “Die Fremde in Dir“ kommt nun ein weiterer Selbstjustiz-Film innerhalb weniger Monate in unsere Kinos. Es scheint, als hätte Hollywood das Thema wieder für sich entdeckt. Das Dream-Team Tim Burton und Johnny Depp kann sich ab sofort damit schmücken, das wohl düsterste und zugleich gewalttätigste Musical auf der Leinwand inszeniert zu haben. Die Kulissen sind so klaustrophobisch, dunkel und dreckig gestaltet worden, dass man um nichts in der Welt seinen Kinosessel gegen das damalige London eintauschen würde. Und um dem Ganzen auch noch die Krone aufzusetzen, stellt Sweeney Todd sein London mit folgenden Worten vor:

„There’s a hole in the world like a great black pit that’s filled with people who are filled with shit.“

So gut die Schauspieler auch singen - es ist selbst für einen Musical-Film zu viel. Auch inhaltlich schwächelt "Sweeney Todd“. So verrät doch die Eröffnungssequenz schon zu viel, da sie später erneut aufgegriffen wird. Auch Todds Rachefeldzug, auf welchen man gespannt wartet, ist nichts weiter als ein Einwegrasierer. Denn kurz vorm großen Finale tötet Todd fünf Kunden innerhalb weniger Minuten. Gleichzeitig wird jede Rasur langweiliger, da sie eben fünf Mal wiederholt und in voller Länge gezeigt wird, ohne dass sich die Kameraeinstellung groß ändert.

Sweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham Carter
Der junge Seefahrer Anthony (Jamie Campbell Bower) rettete Benjamin
Barker aka Sweeney Todd (Johnny Depp) einst aus dessen Seenot.

Am schauspielerischen Talent gibt es derweil nichts zu tadeln, alle spielen bravourös auf. Für Abwechslung sorgt eindeutig Sacha Baron Cohen in der Rolle von Adolfo Pirelli. Seine Figur ist so herrlich abgedreht, dass es ärgerlich ist, dass sein Auftritt nur so kurz war.

Aus “Edward mit den Scherenhänden“ ist nun also “Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ geworden, welcher aber aufgrund eines blinden Rachefeldzuges und vorhersehbarem Verlauf inhaltlich auf der Strecke bleibt. Aber wann sieht man schon einen Messer schwingenden und gleichzeitig singenden Rächer?

Sweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham Carter


  • Die Geschichte um Sweeney Todd ist bereits über 150 Jahre alt und erschien erstmals 1846 unter den Titel „The String of Peals: A Romance“ im The People’s Periodical. Verfasst wurde sie von Thomas Peckett Prest. Ein Jahr später entstand aus Prests Geschichte ein Stück mit den Untertitel „The Demon Barber of Fleet Street“. 1973 tauchte erstmals das Rache-Komplott zwischen Barker und Turpin auf. 1979 richtet Stephen Sondheim das Stück für ein größeres Publikum aus, welches am 1. März seine Broadway-Uraufführung feierte als „Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street“. 1989 und 2005 folgten Neuinszenierungen.
  • Für den Film wurde das Musical von drei auf zwei Stunden gekürzt. Einige Songs und Strophen wurden weggelassen oder aber erweitert. Sekundäre und tertiäre Handlungsstränge fielen ganz weg. Johnny Depp legte sich bei seinen Songs übrigens so sehr ins Zeug, dass ihm öfters mal schwarz vor Augen wurde und er einer Ohnmacht nahe war. Grund dafür war, dass beim Song „Johanna“ einige Töne 12 Takte lang waren.
  • Regisseur Tim Burton wollte „Sweeney Todd“ ursprünglich im Stil von Sin City und Sky Captain and the World of Tomorrow drehen (wenige Requisiten und Sets), entschied sich dann aber für den klassischen Weg.
  • Sam Mendes war anfänglich als Regisseur geplant, mit Russel Crowe in der Hauptrolle.
  • "Sweeney Todd" ist bereits Depps und Burtons sechster gemeinsamer Film. Unter anderem arbeiteten sie schon für Sleepy Hollow und Corpse Bride zusammen.

Sweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham Carter
Hallo meine Freunde...

Sweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham CarterSweeney Todd mit Johnny Depp, Alan Rickman und Helena Bonham Carter

Jetzt kritik.php?id=1032 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Sweeney Todd - The Demon Barber Of Fleet Street
 
deutscher Kinostart am:
21.02.2008
 
Genre:
Musical / Thriller
 
Regie:
Tim Burton
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(68%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Helena Bonham CarterMelanie Pukaß
Johnny DeppDavid Nathan
Alan RickmanBernd Rumpf



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
04.01.2017 23:59 Kabel 1
28.08.2016 22:25 Sixx
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.