entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Der Gigant aus dem All


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** ***** ***** - * **** **** 81%
 

 
Ein stählerner Riese fällt auf die Erde und freundet sich mit dem neunjährigen Hogarth an. Anspruchsvoller Zeichentrick von Brad Bird.

The Iron Giant - Der Gigant aus dem All


Wir schreiben das Jahr 1957. In Amerika herrscht kalter Krieg. Alle haben Angst vor der russischen Atombombe. Der neunjährige Hogarth (im Foto in der Mitte) hat da aber ganz andere Sorgen: Er vermutet eher, dass Außerirdische die Erde besuchen werden. Als er in dem Lokal, in dem seine Mutter arbeitet, ein paar Fischer von einem riesigen Stahlgiganten erzählen hört, der angeblich vom Himmel gefallen ist, entschließt er sich spontan, in den Wald zu fahren, um den stählernen Giganten zu suchen.

Dieser ist tatsächlich im Wald und hat mit seinen 15 Metern mächtig Hunger auf jede Art von Metall. Dumm nur, dass er sich ausgerechnet das Elektrizitätswerk aussucht, um seinen Heißhunger zu stillen. Schnell findet sich der Gigant eingewickelt in den Resten einer Hochspannungsleitung wieder und nur der kleine Hogarth kann durch kurz entschlossenes Handeln das Leben des Giganten retten. So entwickelt sich zwischen den beiden eine Freundschaft. Hogarth stellt fest, dass der Gigant nicht böse ist. Aber die Regierung befürchtet eine Bedrohung und so stehen sich schon bald die Army und der Gigant feindlich gegenüber...


Brad Bird greift mit seiner Story ein sehr vielschichtiges Thema auf. In den Rahmen eines kindlichen Unterhaltungsfilms hat er eine überhaupt nicht kindliche anspruchsvolle gesellschaftskritische Message gepackt. Außerdem hat er die Geschichte mit zahlreichen Charakteren ausgestattet, die nicht - wie man es von einem Zeichentrickfilm erwarten könnte - einem bestimmten Grundmuster schnurgerade folgen. Stattdessen sind sie mehr oder weniger lernfähig...

The Iron Giant - Der Gigant aus dem All

Während die Unterhaltungselemente auf das Alter der sechs- bis achtjährigen Zielgruppe zugeschnitten sind, bleiben die vielen kleinen ironischen Andeutungen für Kinder unverständlich. Der Zeichenstil ist traditionell im Stil jener Zeit (1957) gehalten, wenngleich der Dreitagebart von Beatnik Dean ungewöhnlich ist.

Musikalisch kann "The Iron Giant" natürlich nicht mit den Disney-Filmen mithalten, in diesem Bereich liegt aber auch nicht der Schwerpunkt. Für einen gemütlichen Kinoabend mit der gesamten Familie ist der Film gut geeignet.

The Iron Giant - Der Gigant aus dem All


Englische Synchro des Blechriesen: Vin Diesel.

The Iron Giant - Der Gigant aus dem All

Jetzt the iron giant (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Iron Giant
 
deutscher Kinostart am:
16.12.1999
 
Genre:
Zeichentrick / Actionkomödie
 
Regie:
Brad Bird
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(81%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
03.10.2014 14:45 SuperRTL
01.05.2012 07:20 RTL
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.