entertainweb Cineclub Facebook Twitter
 
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Cineclub News

Mittwoch, den 30.04.2014

Newssammlung - April 2014
Ultimate Spider-Man-Reihe? / Bryan Singer verdächtigt / Paul Walkers Brüder / Mrs. Doubtfire 2

Amazing Spider-Man 2Aktuell stürmen die Zuschauer die Kinosäle der Welt, um Amazing Spider-Man 2 zu sehen. Der Reboot der einstigen Sam-Raimi-Trilogie gilt bereits als erfolgreicher und ein dritter Teil wird kommen. Zuletzt wurde deshalb schon über eine Rückkehr über J. Jonah Jameson diskutiert, welcher in der ersten Reihe hervorragend von J.K. Simmons verkörpert wurde. Regisseur Marc Webb sprach sich ebenfalls für eine Rückkehr des herrischen Daily-Bugle-Verlegers aus. Auch hier wäre ein neuer Darsteller Pflicht und genau diese Verpflichtung sieht der aktuelle Regisseur als schwierig an. Selbst der Wechsel von Tobey Maguire zu Andrew Garfield sei laut Webb leichter gewesen, als einen Nachfolger für Simmons zu finden. Wir dürfen also gespannt sein. Derweil sieht es so aus, als wäre „Amazing Spider-Man 3“ der letzte Teil des aktuellen Reboots, denn der eben erwähnte Hauptdarsteller Garfield machte zuletzt klar, dass er nur noch für den dritten Teil zur Verfügung steht. Ein neuer Hauptdarsteller sowie ein neuer Regisseur scheinen also bald wieder nötig und so besteht auch die Möglichkeit, dass der vierte Teil ein neuerlicher Reboot sein wird. Möglicherweise gibt es dann sogar die Verfilmung zu Ultimate Spider-Man, eine modernisierte Fassung also, die in den USA seit dem Jahr 2000 auf dem Markt ist. Dort stirbt Peter Parker bei der Verteidigung seiner Tante May und wird durch den 13-jährigen Latino-Knaben Miles Morales ersetzt, der Parkers Erbe antritt. Miles wurde ebenfalls von einer Spinne gebissen und hat zudem die Fähigkeit, sich wie ein Chamäleon seiner Umgebung anzupassen und seine Gegner bei Bedarf sogar mit einem Paralysestrahl kurzzeitig zu lähmen. Miles Vorteil ist zudem, dass er sich aufgrund seines Alters noch nicht mit dem Erwachsenwerden auseinandersetzen muss und auch hat er kein Familienmitglied verloren, was ihn weniger tragisch macht. Eine Ultimate-Reihe wäre auch für das Kinopublikum nicht schlecht, könnte dieses doch mit einem Teenie-Spinnenheld gemeinsam wachsen, was vor allem junge Zuschauer langfristig binden könnte. Wir dürfen also gespannt sein…

Brian SingerDer Ende Mai startende Streifen „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“, indem die Helden sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit ums Überleben kämpfen, erlebt aktuell seine weltweite Promotour. Dort vertreten ist auch Regisseur Bryan Singer, der sich nun mit schweren Vorwürfen konfrontiert sieht. Der inzwischen 31-jährige Michael Egan behauptet nämlich, im Alter von 15 Jahren von Singer mehrfach sexuell missbraucht worden zu sein. Laut Egans Anwalt habe Singer den Teenager damals mit Geschenken, Drogen und einem falschen Versprechen für eine Rolle in einem X-Men-Film gefügig gemacht. Die Missbräuche hätten sich in Singers Villa in Los Angeles und auch in Hawaii zugetragen und Egan habe dies damals der LAPD auch gemeldet, doch diese habe ihn nicht ernst genommen. Singer reagierte inzwischen auf die Vorwürfe und nannte diese haltlos sowie Rufmord. Ob wahr oder nicht – diese Anzeige wirft nun jedenfalls ein schlechtes Licht auf den bald startenden, teuersten X-Men-Streifen und wenn sich der Verdacht doch noch erhärten sollte, wird eine Zusammenarbeit zwischen 20th Century Fox und Singer (u.a. für „X-Men: Age of Apopkalypse“) sicher bald zu Ende sein….

Paul WalkerDer tragische Tod von Paul Walker ist noch in allen Köpfen, doch die Dreharbeiten zu Fast & Furious 7 laufen inzwischen weiter. Dies ist irgendwo verständlich und so berieten die Verantwortlichen zuletzt mehrfach darüber, wie die unfertigen Szenen mit Paul Walker nun gemacht werden und der Film so beendet wird. Die Lösung scheint inzwischen gefunden worden zu sein. So will man mit Hilfe von CGI-Technik Walkers Gesicht auf Body Doubles morphen, dies habe man schon erfolgreich bei Terminator - Die Erlösung mit Schwarzeneggers Gesicht gemacht. Zudem wird man Walkers Stimme wohl digital in die jeweiligen Szenen einfügen. Inzwischen ist auch bekannt, dass Walkers Brüder Cody und Caleb als Doubles fungieren werden, um die letzten Szenen mit dem verstorbenen Schauspieler zu vollenden. Ob und wie all dies schlussendlich umgesetzt wird, ist jedoch nicht bekannt. Der Film startet jedenfalls im Sommer 2015.

Mrs DoubtfireOscarpreisträger Robin Willams, der seine goldene Statue einst für seine Darstellung in Good Will Hunting erhielt, ist für seine komödiantisch-dramatischen Rollen weltweit bekannt. Zuletzt versuchte sich der inzwischen 63-jährige vor allem in Bösewicht-Charakteren (One Hour Photo , „Insomnia“), bekam dafür aber leider nicht die entsprechende Aufmerksamkeit. Seine größten kommerziellen Erfolge hatte Williams vor allem in den 90er-Jahren. Neben Jumanji war auch die Komödie Mrs. Doubtfire erfolgreich, zudem erhielt Williams als „stacheliges Kindermädchen“ einen Golden Globe. Genau diese Rolle soll nun wieder zum Leben erweckt werden. Mrs. Doubtfire 2 steht an und auch Regisseur Chris Columbus ist wieder mit an Bord. Ob auch Sally Field und Pierce Brosnan erneut mitspielen werden, ist bisher nicht bekannt, dürfte aber eigentlich ausgeschlossen werden. Wann die Dreharbeiten beginnen, steht bisher auch noch nicht fest – aber der Film wird kommen. (Conway)
.




Jetzt Filme (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.






aktuelle Filme
oder:
1-2-3-4-5-6-7-8-A-B
C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N
O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z


Aktuelle Beiträge
T-Shirt-Druck mal anders
Cybercrime – BBC World News
Eine "himmlische Familie" zerbricht
R.I.P. - Robin Williams
Newssammlung - April
Game of Thrones – 3. Staffel
News-Sammlung (Paul Walker, Bond, uvm)
86. Oscarverleihung - die Fakten
Berlinale: Premiere der Langfassung „Nymphomaniac Volume I“
Berlinale: George Clooney und Matt Damon bei der Premiere von „Monuments Men“

Archiv

Alle Themen

 

 » Anzeige


(c) 2013 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.