Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Cineclub News

Samstag, den 07.12.2019

Ein Film über das Leben von Thomas Brasch / gedreht an Originalschauplätzen / Kinostart 2020 durch Wild Bunch.

Sein eigener Vater verriet ihn, er wurde vor Gericht gebracht und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt: Thomas Brasch. In der DDR konnte der Lyriker, Dramatiker und Filmemacher nicht bleiben. Doch auch im Westen fehlte ihm der Widerstand. Brasch blieb Zeit seines Lebens ein deutsch-deutsches Enfant terrible, dessen Leben eng mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts verknüpft ist – und dessen Werk immer noch einen Nerv trifft. In New York fiel vergangene Woche die letzte Klappe für LIEBER THOMAS (Arbeitstitel), den ersten Spielfilm über das Leben des Autoren mit Albrecht Schuch in der Hauptrolle und Peter Kremer, Jella Haase und Jörg Schüttauf in weiteren tragenden Rollen. Kinostart ist 2020 im Verleih von Wild Bunch Germany.

Unter der Regie des Emmy- und Grimme-Preisträgers Andreas Kleinert drehte das Filmteam seit Ende September vor allem an Originalschauplätzen in Berlin, unter anderem am Berliner Ensemble, am Schillertheater, im Tränenpalast, im Kino International, in Hohenschönhausen sowie an der Karl-Marx-Allee. Weitere Aufnahmen entstanden in Nordrhein-Westfalen in Köln, Solingen und Bochum sowie in Cannes, Breslau, Liegnitz, in Brandenburg und an der Ostsee.

Lieber Thomas
Albrecht Schuch, Regisseur Andreas Kleinert, Ioana Iacob, Christian Granderath (NDR), Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW), Till Derenbach und Michael Souvignier (Zeitsprung) am Set von LIEBER THOMAS (AT) in Köln (v.l.n.r.), Foto: Zeitsprung Pictures / Peter Hartwig


Thomas Brasch konnte in wenigen Zeilen mehr erzählen als andere in ganzen Büchern. Seine Texte über die Liebe, die Revolte und den Tod begeistern noch heute. Doch Brasch passte in kein System. Er protestierte gegen sowjetische Panzer in Prag und wurde von der Filmhochschule der DDR ausgeschlossen. Sein eigener Vater, stellvertretender Kulturminister des sozialistischen Deutschlands, brachte ihn ins Gefängnis. Seine Erzählungen konnten im Osten nicht erscheinen. Nach seiner Übersiedlung wurde Brasch im Westen gefeiert als jemand, der er nicht sein wollte - mit seinem Erzählband „Vor den Vätern sterben die Söhne“ kam er sofort zu Ruhm und mit seinem Debütfilm wurde er zu den Filmfestspielen nach Cannes eingeladen. Doch die Zerrissenheit blieb.

LIEBER THOMAS zeigt das Leben und die Träume eines Mannes, für den jede Welt immer zu klein war. Der Grenzen überwand und dabei auch Schäden verursachte. In Schwarz-Weiß gedreht, lässt uns LIEBER THOMAS einen Künstler wiederentdecken, der die deutsch-deutsche Zerrissenheit wie nur wenige vor und nach ihm verkörperte.
.




Freitag, den 29.11.2019

Werbegeschenke in der Filmindustrie – warum sie unerlässlich sind

Auch im Kino treffen wir immer wieder auf Werbeartikel. Das Tolle ist, dass sie unseren Filmgenuss in der Regel nur noch besser machen. Ob Trinkbecher mit Filmmotiven, Figuren der Charaktere oder spezielle Menüs im Filmdesign – die Liste an Werbeartikeln ist groß. Im Gegensatz zu klassischen Werbegeschenken sind viele davon nicht unbedingt kostenlos. Manchmal gibt es sie aber auch als Bonus dazu.

Star Wars Luke Skywalker
Limitiert: Die "Star Wars: The Black Series Luke Skywalker Actionfigur" ist nur auf ausgewählten Conventions in Europa erhältlich.
© 2019 Hasbro. All Rights Reserved.
© & ™ Lucasfilm Ltd.


So oder so lässt sich nicht leugnen, dass Werbegeschenke auch in der Filmindustrie auf großen Anklang stoßen. Werbeartikel zu den neuesten Kinofilmen sind ausgesprochen populär. Sie machen Lust auf mehr und bewegen viele Kunden dazu sich einen Film anzuschauen, nur weil sie sich von den Werbeartikeln an der Kasse angesprochen fühlen. Doch was macht Werbegeschenke eigentlich so besonders? Eine berechtigte Frage, der wir etwas näher auf den Grund gehen wollen.

Sie bleiben den Kunden in Erinnerung

Printmedien verlieren als Werbemittel zunehmend an Bedeutung und so geht es auch vielen anderen klassischen Werbeformen. Im Zuge der Digitalisierung ist das aber nicht verwunderlich. Schließlich wird digitale Werbung immer wichtiger. Bei Werbegeschenken ist das jedoch nicht der Fall. Sie werden nach wie vor gerne genutzt. Und zwar praktisch in allen Branchen. Das zeigt sich unter anderem daran, dass Werbegeschenke auch in der Filmindustrie von großer Relevanz sind. Wenn Unternehmen die richtige Wahl treffen und passende Werbegeschenke aussuchen, können sie von einem nachhaltigen Werbeeffekt profitieren. Dieser ist sogar deutlich stärker, als es bei der digitalen Werbung der Fall ist.

Werbegeschenke bleiben Kunden in Erinnerung. Werbeartikel in der Filmindustrie in der Regel umso mehr. Diese sind nämlich oft so gestaltet, dass sie Kunden direkt ins Auge fallen. Sofern noch ein praktischer Nutzen gegeben ist, sorgen sie so für einen anhaltenden Werbeeffekt. Schließlich werden sie im Alltag immer wieder genutzt. Ein Beispiel dafür wäre unter anderem ein Becher mit Filmmotiv. Einen Becher kann jeder gebrauchen. Dass dazu noch ein tolles Motiv abgebildet ist, schadet nicht. Allerdings sollte auch die Qualität stimmen. Denn Kunden assoziieren die Qualität von Werbeartikeln gerne mit dem jeweiligen Unternehmen. Wenn also der Becher des Kinos eine schlechte Qualität aufweist, wird möglicherweise auch das Kino als schlecht empfunden. Sollte die Qualität allerdings stimmen, trägt es zu einer Verbesserung des Images bei.

Sie verbreiten sich automatisch und erzeugen Impressionen bei weiteren Menschen

Die auffällige Gestaltung von Werbeartikeln aus der Filmindustrie macht sie zu einem hervorragenden Vertriebsinstrument. Der Werbeeffekt wirkt sich nicht nur auf den Kunden mit dem Werbegeschenk aus, sondern auch auf sein Umfeld. Solange der Kunde den Werbeartikel in seinem Umfeld nutzt, macht er dadurch indirekt Werbung. Andere Menschen sehen das Werbegeschenk, wodurch Impressionen generiert werden. Ob diese Impressionen in eine Aktion münden, ist natürlich noch mal eine ganz andere Frage.

Jedoch lässt sich nicht leugnen, dass Werbegeschenke schnell eine breite Masse an Menschen erreichen können. Auch hier ist eine zielgruppenorientierte Gestaltung unabdingbar. Dasselbe gilt für Qualität und Praxisnutzen. Sofern jedoch alles davon gegeben ist, können Werbeartikel eine maßgebliche Rolle in der Filmindustrie spielen. Daher ist davon auszugehen, dass sie noch in Zukunft Verwendung finden. Das ist auch gut so. Schließlich sind sie auch bei den Kunden populär. Sie würden die Werbeartikel also ohnehin vermissen, wenn es sie auf einmal nicht mehr geben würde. (RQ)

Merchandising zum Film Green Lantern
Fan-Artikel zum Film Green Lantern.
.




Freitag, den 22.11.2019

Auszeichnung des 30. Kinofest Lünen / Kinderfilmpreis nach sechs Festival-Vorstellungen

Am vergangenen Wochenende wurde CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN auf dem 30. KINOFEST LÜNEN mit dem Kinderfilmpreis „Rakete“ ausgezeichnet. Alle sechs Festival-Vorstellungen des Films waren sehr gut besucht und fast ausverkauft. Regisseur Martin Tischner stand den kleinen und großen Besuchern nach allen Vorstellungen für Q&As zur Verfügung. CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN läuft in der 43. Woche noch immer im Kino und im Moment sehr erfolgreich bei der Herbstausgabe der SchulKinoWochen.



Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt für Checker Tobi auf einem Piratenschiff mitten im Meer. Dort entdeckt er eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er es löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten lüften. Eine aufregende Schnitzeljagd um die Erde beginnt! Tobi klettert auf den Krater eines feuerspeienden Vulkans, taucht mit Seedrachen im Pazifik, erkundet mit Klimaforschern die einsamsten Gegenden der Arktis und landet ausgerechnet in der trockensten Zeit des Jahres in Indien. In Mumbai wird er zum Bollywoodstar, ehe der Monsun die Megametropole verwandelt. Schließlich checkt Tobi, dass er des Rätsels Lösung während seiner ganzen Reise vor Augen hatte.
.




Freitag, den 15.11.2019

Tipps für das perfekte Heimkino

Kino ist mehr als reine Unterhaltung für den Abend. Bis Ende der 1890er Jahre waren Schaubuden die Vorgänger der heute bekannten Kinos. Die Menschen suchten schon eh und je nach einem Ort, an dem der Stress des Alltags in Vergessenheit geraten kann. Seit 1895 gibt es das Kino, in dem kommerzielle Filme gespielt werden. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich das Kino zu einem Highlight und Hotspot für jedermann, der es sich leisten konnte. Auch heute noch ist das Kino Kultur sowie soziale Begegnungsstätte für Jung und Alt. Die Auswahl der Filme ist immens. Schließlich kommen stetig neue Filme in das Programm hinzu. Meist handelt es sich um echte Must-Sees, die eine immense Anzahl an Besuchern in die Kinos locken. So beispielsweise Avatar, Harry Potter, der Joker, Suicide Squad oder andere Filme mit mächtigem Nachruf.
Wer es liebt, Filme auf einer großen Leinwand zu sehen, der kann entweder regelmäßig ein Kino besuchen oder sich ein eigenes Heimkino erschaffen.

Leinwandgröße und Beamerabstand

Ihr habt euch nun für den eurer Meinung nach besten Beamer entschieden. Schließlich soll das Heimkino ein Erlebnis werden, das jedes Mal aufs Neue zum Staunen einlädt. Ein wichtiges Kriterium hierbei ist der Leinwandtyp. Sie sollte mindestens 3 m² groß sein, um das Kinogefühl in die eigenen vier Wände zu bringen. Zudem muss die Leinwand eine ausreichend weiße Fläche aufweisen. Denn je weißer die Leinwand, desto schärfer kommen die Bildfarben zur Geltung. Um das Auge gemütlich zu lenken, sollte die Leinwand am Rand tiefschwarz gefasst sein. Die Projektionsabstände ermitteln sich aus der Größe des Raumes sowie der Leinwandgröße. Meist werden Mindestabstände der 1,5fachen Bildbreite benötigt, um ein hochwertiges Bild auf die Leinwand zu bringen. Die genauen Angaben zur Berechnung entnehmt ihr jedoch Ihrem individuellen Beamer. Denn je nach Modell werden variierende Angaben gemacht.

Die Fensterposition berücksichtigen

Bevor ihr nun das gesamte Equipment aufstellt und die Leinwand anbringt, gilt es, die Position der Fenster zu berücksichtigen. Die Lichtverhältnisse spielen beim Heimkino eine entscheidende Rolle. Der Blick gerichtet auf die Leinwand, Spezialeffekte, Explosionen, schleichende Gestalten in der Dunkelheit und co. sollten in gestochen scharfer Qualität auf der Leinwand erscheinen. Vollkommen gleich, ob der Beamer sowie die Leinwand der besten Qualität entspricht - wenn die Lichtverhältnisse im Raum nicht stimmen, kommt es zu immensen Einbußen beim Heimkino-Spaß.

Extreme Liebhaber rüsten nach

In einigen alten Gebäuden gibt es noch keine elektrischen Rollläden oder in manchen Fällen sogar noch gar keine Rollläden. Wenn das Fenster lediglich mit einem Vorhang verschlossen werden kann, muss die Position der Leinwand mit großem Bedacht gewählt werden. Schließlich kann sich einfallendes Licht stark störend auf die Bildqualität ausüben.
Solltet ihr euch nun entscheiden, perfekte Rollläden einzubauen, kann der Griff ebenfalls zu passenden Fenstern sinnvoll sein. Hochwertige Fenster, die sich kinderleicht für eine perfekte Bildqualität an der Leinwand verschließen lassen, gibt es bei www.Sparfenster.de. Hier findet ihr alles, was das Herz begehrt. Von Holz bis Aluminium Rahmen, diversen Fensterausführungen und maßgeschneiderten Anfertigungen – kein Kundenwunsch bleibt unbeachtet. (RQ)
.




Donnerstag, den 14.11.2019

Reisen zu berühmten Drehorten

Wer eine Leidenschaft für Kinofilme hat, der möchte seinem Hobby am liebsten in jeder freien Minute nachgehen. Bei manchen Menschen bedeutet dies auch, dass sie ihre Urlaubsreisen entsprechend planen. Sie fahren oder fliegen dann in Gegenden, in denen bestimmte Filme gedreht wurden, um sich die entsprechenden Drehorte persönlich anzuschauen. Diese Art des Tourismus erfreut sich seit einiger Zeit immer größerer Beliebtheit. Personen, die von einem Drehort zum nächsten unterwegs sind, haben sogar eine eigene Bezeichnung: Set-Jetter.

Sehenswertes rund um Berlin

Wohin die Reise geht, hängt vor allem von den finanziellen Möglichkeiten ab. Der nicht allzu viel Geld ausgeben möchte, der findet bereits in Berlin und Umgebung zahlreiche Orte, an denen bekannte Filme gedreht wurden. In der Heilstätte am Grabowsee, rund 30 Kilometer von der Bundeshauptstadt entfernt, wurde zum Beispiel der Horrorthriller “Heilstätten“ gedreht. Interessanterweise spielt sich die Handlung des Streifens in einem anderen ehemaligen Fachkrankhaus im Umkreis von Berlin ab, nämlich den Heilstätten in Beelitz. Für diese erhielten die Macher des Films jedoch keine Drehgenehmigung, weshalb sie zum Grabowsee auswichen. In den Beelitzer Heilstätten wurden jedoch schon verschiedene Filme gedreht, darunter sogar Hollywood-Produktionen wie „Operation Walküre“ mit Tom Cruise oder „Der Pianist“ von Roman Polanski.

Paris
Fans der Serie "Spiral" können bei einem Besuch in Paris viele ihnen bekannte Orte entdecken.
© Frank Zimmermann www.flieg-raus.de


Eine Frage des Budgets

Reisen in weiter entfernte Länder können durchaus etwas teurer werden. Möglicherweise übersteigen die Kosten für Flug, Unterkunft und Versorgung vor Ort die Geldsumme, die man momentan zur Verfügung hat. Wer dennoch nicht darauf verzichten möchte, der ist eventuell daran interessiert, einen Minikredit aufzunehmen. Welches der zahlreichen Angebote die günstigsten Konditionen hat, erfährt man schnell und einfach im Online Kreditvergleich. Dank des geringen Betrags und der kurzen Laufzeit muss man sich keine Sorgen darüber machen, dass man den Kredit lange abbezahlen muss, und kann sich voll und ganz auf seinen Urlaub konzentrieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Reise nach Neuseeland, um die legendären Drehorte von „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ zu sehen?

Die Hobbit-Stadt in Neuseeland

Für Fans der beiden Filmreihen ist der Besuch von Hobbingen ein Muss. Die fiktive Stadt, in der Frodo und seine Freunde leben, wurde in der Nähe der Stadt Matamata errichtet. Für die Dreharbeiten zu „Der Herr der Ringe“ wurde dafür eine Bauweise gewählt, die einen unkomplizierten Abriss der Gebäude ermöglichte. Weil aber viele Fans der Filme die Hobbit-Höhlen sehen wollten, wurden sie für die Dreharbeiten zu „Der Hobbit“ für eine dauerhafte Nutzung als Sehenswürdigkeit erneut errichtet. Noch heute kann man sich die 44 Bauwerke ansehen und anschließend eine authentische Speise im Restaurant „The Green Dragon“ zu sich nehmen.

„Ghostbusters“-Feuerwache und „Rocky“-Treppe

Die USA sind natürlich das Highlight für die meisten Filmfreunde. In New York gibt es zum Beispiel zahlreiche Gebäude, die einem aus verschiedenen Streifen bekannt vorkommen. Man denke etwa an die Feuerwache in der New Yorker North Moore Street, die den „Ghostbusters“ als Hauptquartier diente. Aber auch andere US-amerikanische Städte sind äußerst attraktive Reiseziele für Kino-Fans. Die Treppe, die zum Philadelphia Museum of Art führt, wird wohl auf ewig mit dem Film „Rocky“ in Verbindung stehen. Zeitweise stand vor dem Museum eine Statue des von Sylvester Stallone verkörperten Boxers. Diese ist inzwischen nicht mehr an diesem Ort, sondern wurde in der Nähe der Treppe errichtet. (RQ)
.




Freitag, den 08.11.2019

Ein Drama, angelehnt an die letzte Hinrichtung in der DDR / Kinostart durch Alamode in 2020 / Sendetermin im ZDF noch offen.

„Nahschuss“ ist inspiriert von der Lebensgeschichte des Dr. Werner Teske, der 1981 in der DDR zum Tode verurteilt und wenig später hingerichtet wurde.

Lars Eidinger, Devid Striesow und Luise Heyer sind in den Hauptrollen zu sehen. Gedreht wird an historischen Orten wie dem ehemaligen Gelände des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR und der Inhaftierungsanstalt Hohenschönhausen.

Nahschuss


Der Fussball begeisterte Ingenieur Franz Walter (Lars Eidinger) erhält vom Auslandsnachrichtendienst der DDR ein vielversprechendes Angebot. Er soll als HVA-Mitarbeiter die DDR dabei unterstützen, sich auf die kommende Fußballweltmeisterschaft vorzubereiten. Im Gegenzug wird ihm eine Professur in Aussicht gestellt. Franz nimmt das Angebot an und verpflichtet sich zu uneingeschränkter Systemtreue. Zusammen mit seinem Kollegen Dirk (Devid Striesow) wird er zu Auslandseinsätzen in die BRD geschickt. Zunächst scheinen seine Aktivitäten lediglich dem Informationsbedarf der DDR zu dienen, doch dieser Bedarf wird größer und monströser. Franz wird unwohl. Er isoliert sich. Selbst seine Frau Corina (Luise Heyer) ringt vergeblich um sein Vertrauen. Franz will raus, doch es gibt keinen Weg. Der Geheimdienst lässt ihn nicht gehen.
.




Dienstag, den 05.11.2019

Bis zu Beginn dieser Woche drehte das Team um Regisseurin Barbara Kronenberg in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen die ersten Szenen für den Kinderfilm MISSION ULJA FUNK.

Die Autorin und Regisseurin Barbara Kronenberg erhielt für das Projekt den MDM-Förderpreis, und wurde Anfang 2019 im Rahmen der Initiative DER BESONDERE KINDERFILM ausgezeichnet. Bis Ende Januar 2020 werden weitere Drehtage in Nordrhein-Westfalen, Luxemburg und Polen folgen. Im kommenden Jahr wird der Farbfilm Verleih das humorvolle Abenteuer für die ganze Familie in die deutschen Kinos bringen.

Die 12jährige ULJA (Romy Lou Janinhoff) ist das jüngste Kind einer russlanddeutschen Familie, die in einer deutschen Kleinstadt lebt. Sie ist sehr intelligent, etwas eigensinnig, hegt große Begeisterung für die Wissenschaft und bringt mit ihrem Wissensdurst regelmäßig ihre 75jährigen streng religiöse OMA OLGA (Hildegard Schroedter) auf die Palme. Als Ulja einen kleinen Asteroiden, VR-24-17-20, entdeckt und feststellt, dass er in wenigen Tagen in Weißrussland auf die Erde fallen wird, verbannt Oma Olga alles aus Uljas Leben, was mit Wissenschaft zu tun hat. Da Ulja jetzt keine Möglichkeit mehr hat, VR-24-17-20 weiter zu verfolgen, heuert sie den nur ein Jahr älteren HENK (Jonas Oeßel) an. Der geht in ihre Klasse und kann nicht viel – außer Autofahren. Gemeinsam machen sie sich auf eine Reise quer durch Polen, um den Einschlag von VR-24-17-20 selbst zu sehen. Ihnen auf den Fersen: Oma Olga, der Rest der Familie, Pastor Brotz (Luc Feit) und die halbe Gemeinde.

Mission Ulja Funk
Am Set des humorvollen Familienabenteuerfilms MISSION ULJA FUNK im sächsischen Altmörbitz v. l. n. r.: Die Darsteller Ivan Shvedoff, Martina Eitner-Acheampong, Romy Janinhoff, Janina Elkin, Jonas Oeßel, Christina Große, Peter Trabner, Luc Feit, Barbara Kronenberg (Regie), Börje Lundberg, Hildegard Schroedter, Roshanak Behesht Nedjad (Produzentin), Anke Lindemann (MDR), Konstantin Kröning (Kamera), Vanity Trash, Britta Marciniak (MDM), Linda Kirmse (Produktion) und Shary Reeves.
.




Dienstag, den 15.10.2019

Meine Fresse hat das lange gedauert bis es das Känguru endlich ins Kino geschafft hat: X-Verleih bringt Marc-Uwe Klings Bestseller am 5.März 2020 in die deutschen Kinos.

Känguru-Schöpfer Marc-Uwe Kling ist Autor und Liedermacher. Ersteres ist wenig überraschend, sind doch viele Leute die Bücher schreiben Autoren. Quasi alle, könnte man sagen. Die Geschichten über Marc-Uwes literarisches Alter Ego und das Beuteltier hüpften 2008 unter dem Titel „Neues vom Känguru“ von der Bühne ins Radio. 2009 erschien das Buch „Die Känguru-Chroniken: Ansichten eines vorlauten Beuteltiers“ im Berliner Ullstein Verlag. Es folgten „Das Känguru-Manifest“ und „Die Känguru-Offenbarung“. Das Känguru wurde mit dem Deutschen Radiopreis und dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet und hat inzwischen mehr Goldene Schallplatten als ABBA. Na ja, vielleicht auch nicht. Aber schon ziemlich viele. Im Oktober 2018 erschien der vierte Band „Die Känguru-Apokryphen“. Klings Roman QualityLand wurde in 24 Sprachen übersetzt.

Doch worum geht es eigentlich? Das Känguru zieht bei seinem Nachbarn, dem unterambitionierten Kleinkünstler Marc-Uwe, ein. Doch kurz darauf reißt ein rechtspopulistischer Immobilienhai die halbe Nachbarschaft ab, um mitten in Berlin-Kreuzberg das Hauptquartier der internationalen Nationalisten zu bauen. Das findet das Känguru gar nicht gut. Es ist nämlich Kommunist. (Äh ja, das hatte ich vergessen zu erwähnen.) Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Den Rest kann man sich ja denken. Vier Nazis, eine Hasenpfote, drei Sportwagen, ein Psychotherapeut, eine Penthouse-Party und am Ende ein großer Anti-Terror-Anschlag, der dem rechten Treiben ein Ende setzen soll. Nach einer wahren Begebenheit.



Für eine beachtliche Gage spielt sich das Känguru selbst (Stuntman Volker Zack, Voice Coach Marc-Uwe Kling) und für eine massiv kleinere Gage spielt Dimitrij Schaad (Guter Typ, kennen hauptsächlich Theater-Freaks) Marc-Uwe. In weiteren Rollen stehen vor der Kamera von Filip Zumbrunn („Nachtzug nach Lissabon“) Rosalie Thomass („Eine unerhörte Frau“) als Maria, Henry Hübchen (Muss man da jetzt ernsthaft einen Film in die Klammer schreiben? Henry Hübchen halt!) als Immobilienhai Jörg Dwigs, Carmen-Maja Antoni (The one and only Mutter Courage!) als Kneipenwirtin Herta und Bettina Lamprecht („Ladykracher“ (Nein, nicht Anke Engelke. Die andere!)) als Jörg Dwigs’ skrupellose Geliebte. Tim Seyfi („Es war einmal in Deutschland“) und Adnan Maral (Der Papa aus Türkisch für Anfänger, Leute!) spielen die Späti-Betreiber Otto-Von und Friedrich-Wilhelm Yilmaz.

Am 5. März 2020 ist es endlich so weit. Weltniveau-Regisseur Dani Levy („Alles auf Zucker“) drehte die satirisch-schräge Komödie nach Motiven der Bücher von Marc-Uwe Kling, der das Drehbuch schrieb, damit das kommunistische Känguru im Film nicht plötzlich zum gemäßigt sozialdemokratischen Koala mutiert.
.




Dienstag, den 17.09.2019

Dominik Graf interpretiert Erich Kästners DER GANG VOR DIEHUNDE" / Dreharbeiten vom 30. Juli bis 13.September in Berlin, Brandenburg und Görlitz.

Fabian (Tom Schilling), Germanist und Werbetexter, lässt sich durch das Berlin der späten Zwanzigerjahre treiben. Tagsüber arbeitet er in der Werbeabteilung einer Zigarettenfabrik, nachts driftet er mit Studienfreund Labude (Albrecht Schuch) durch Unterweltkneipen, Bordelle und Künstlerateliers. Vor dem Hintergrund einer zunehmend zwischen Kommunisten und Nationalsozialisten zerklüfteten Gesellschaft träumt Labude von einer Revolution der Klassen, Fabian jedoch beobachtet die politischen Ereignisse fatalistisch und ironisierend. Als Fabian in einem Künstleratelier der selbstbewussten Cornelia (Saskia Rosendahl) begegnet, verliebt er sich rettungslos und blüht auf. Doch dann fällt auch Fabian der großen Entlassungswelle zum Opfer und verliert seinen Job während Cornelia Karriere als Schauspielerin macht…

Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Dominik Graf (u.a. zehn Grimme-Preise, Deutscher Filmpreis, Deutscher Fernsehpreis) kehrt nach dem Erfolg von DIE GELIEBTEN SCHWESTERN nun erneut auf die Kinoleinwand zurück. Die Titelrolle spielt Tom Schilling, an seiner Seite agieren so hochkarätige Darsteller wie Albrecht Schuch, Saskia Rosendahl, Michael Wittenborn, Petra Kalkutschke, Elmar Gutmann und Meret Becker. DCM wird FABIAN in 2020 ins Kino bringen.
.




Donnerstag, den 12.09.2019

Hilfe, ich habe das Geschenk vergessen- PayPal hilft

Wer kennt es nicht - Plötzlich fällt Ihnen ein, dass die Freundin morgen Geburtstag hat, dass der Heilige Abend schon vor der Tür steht oder gar der eigene Hochzeitstag. Geschenke lassen sich in einer solchen Situation kaum mehr schnell sowie passend zum Partner finden. Doch wer eine besonders schnell, Last-Minute Geschenkidee sucht, wird im Netz fündig. So gibt es Kinogutscheine, die sie mit einem Klick bezahlen und Ausdrucken können. Doch wie funktioniert der Service? Welchen Zahlungsdienst benötigen Sie? Und wo liegen Vor- aber auch Nachteile eines solchen Geschenkes?

Mit PayPal zahlen – ein Zahlungsdienstleister auf der Überholspur

PayPal ist laut Nachgefragt.Net ein Zahlungsdienstleister, mit dem Sie kinderleicht online zahlen können. Um sich zu registrieren, benötigen Nutzerinne und Nutzer lediglich eine E-Mail-Adresse sowie ein Bankkonto. Dieses wird intern mit dem PayPal Konto verbunden. So können Sie nach eigenen Wünschen immer wieder Geld auf das PayPal Konto aufladen. Die Sicherheit ist hierbei besonders großgeschrieben. Denn im Vergleich zu anderen Anbietern greift PayPal nicht auf Ihr Konto zu. Sie können frei von Ihrem Bankkonto überweisen, ohne die Daten hierzu hinterlegen zu müssen. Zudem haben Sie den Vorteil, dass PayPal extrem schnell Transaktionen anbietet. Wer daher das Geschenk vergessen hat, sodass er keine Sekunde mehr warten kann, der kann mit PayPal im Handumdrehen zahlen. Nachdem Sie die Zahlung veranlasst haben, leitet PayPal den Betrag direkt an den Empfänger weiter. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden, sodass Ihnen das Produkt sofort zur Verfügung steht.

Anzeige
CineStar


Der Geschenkgutschein für den nächsten Kinofilm

Diese direkte Zahlungsmöglichkeit nutzen immer mehr Kinos aus. Sie bieten Ihren Kunden die Möglichkeit, einen Gutschein für den angenehmen Kinobesuch, mittels PayPal zu zahlen. So haben Sie die Möglichkeit, noch innerhalb weniger Minuten zu bezahlen und den Gutschein auszudrucken. Selbst wenn Sie also das Geschenk vergessen haben., erhalten Sie innerhalb weniger Sekunden ein anspruchsvolles, liebevolles Geschenk für die Liebste, den Liebsten oder Freunde sowie Verwandte. Wenn es etwas mehr Kreativität sein darf, können Sie den Kinogutschein auch noch in selbst gemachter Verpackung verschenken. Hierzu bietet es sich an, eine kleine Popcorntüte aus schicker Pappe zu formen. Ebenso können Sie den Gutschein in einem Bilderrahmen herrichten, sodass er nicht nur edel, sondern auch erstaunlich wirkt. Wer einen Bilderrahmen im Geschenkpapier ertastet, denkt sicherlich nicht sofort an einen Kinogutschein innerhalb der Verpackung. Lassen Sie Ihrer kreativen Ader freien Lauf, wenn es um das Verpacken des Gutscheines geht. Wenn Sie nicht allzu viele Ideen mitbringen, kann das Internet mit zahlreichen Tipps und Tricks sicherlich behilflich sein.

Filmkritik zu Escape Room (2019)
Escape Room
- erhältlich seit 11.07.2019


Ein Kinogutschein bietet Unterhaltung für die ganze Familie. Denn neben dem Kinofilm selbst, kann mit dem Gutschein oft auch Leckeres zum Naschen und Trinken erworben werden.

So wird der Kinobesuch romantisch

Oftmals wollen die Herren der Schöpfung einen adrenalingeladenen Actionfilm verfolgen, wobei Explosionen und Kampfszene nicht zu kurz kommen dürfen. Doch sollten Sie Ihrer Partnerin einen Wunsch erfüllen wollen, sprechen Sie im Vorfeld ab, welches Genre bevorzugt ist. Nicht jeder Frau gefällt der actionreiche Kinohit oder die schnulzige Liebeskomödie. Handelt es sich um einen Kinogutschein für einen besonderen Menschen, sollten Sie ihm oder ihr frei Wahl lassen, den Film zu wählen. So können Sie sicher sein, dass der Film wirklich den Geschmack der zu beschenkenden Person trifft.

Damit der Film zu einer romantischen Erinnerung für Sie beide wird, sollten Sie während des Filmes Körperkontakt suchen.

(Steffi)
.




Jetzt Filme (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.






aktuelle Filme
oder:
1-2-3-4-5-6-7-8-A-B
C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N
O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z


Aktuelle Beiträge
Kino-Werbegeschenke
Schattenspiele
Die Set-Jetter
Grantchester - Staffel 2
Hilfe, ich habe das Geschenk vergessen- PayPal hilft
Filmplakate - Kunst oder Kitsch?
Trendsport der Kinofans
Pokémon – bald schon auf Netflix?
Das Ende mancher Serienhits
Die erste Hollywood-Riege zierte den roten Teppich in München

Archiv

Alle Themen

 

 » Aktuelle Filmkritiken


Wer Frieden sucht

Dass gute Filme nicht immer ein riesiges Budget brauchen, ist bekannt. Umso erfreulicher ist es, wenn dann ein Independentfilmer einen spannenden Suspensefilm dreht, der trotz einiger Mängel zu fesseln weiß. [weiterlesen]



Cats (2019)

Bekannte Hollywoodgesichter (wie Judy Dench, Ian McKellen oder Rebel Wilson) tanzen und singen im Katzengewand - mit forschender Kamera inszeniert und am Computer „verfeinert“. [weiterlesen]
[Synchronsprecher]



Star Wars: Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers

Als Palpatine (Ian McDiarmid) zum finalen Schlag ausholt, treffen Kylo Ren (Adam Driver) und Rey (Daisy Ridley) wieder aufeinander und müssen sich zwischen den Seiten der Macht entscheiden. Bombastisches Actionspektakel mit hektischem Schnitt, dass die Erwartungen an einen Abschluss der Saga erfüllt. [weiterlesen]



Kroos

Guter Spieler, guter Mensch und alle Infos über Toni Kroos werden auf fast zwei Stunden auch gut zusammengefasst. Trotzdem ist diese Dokumentation irgendwie zu sachlich inszeniert, ja fast schon typisch deutsch und für einen Kinofilm einfach nicht „kroos“ genug. Eine direkte TV-Ausstrahlung zur Prime Time hätte hier genügt. [weiterlesen]



Angel Has Fallen

Nach Olympus Has Fallen und London Has Fallen kommt nun der dritte und finale Teil um den Secret Service Agent Mike Banning (Gerard Butler). Mit einem genialen Nick Nolte als schrulligem Vater der Hauptfigur. [weiterlesen]



Diego Maradona

Der Aufstieg und Niedergang von einem der besten Fußballspieler in der Geschichte dieses Sports; dokumentarisch umgesetzt von einem Oscarpreisträger. Da kann eigentlich nichts schiefgehen! Natürlich werden vor allem Fußballfans ihre Freude an diesem Film haben. [weiterlesen]


cineclub-intern   datenschutz   news   link-tipps   werbebanner   wertungsübersicht   wertungssystem   hörspiele   bücher   impressum


(c) 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.