entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Hör mal, wer da hämmert


Aufmachung Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** ***** *** *** *** ** ** ***** 77%
 

 
Stand-Up-Comedian Tim Allen darf hier als Familienvater und Ehemann samt eigener Heimwerker-Show zeigen, wie unterhaltsam er auch schauspielern kann. Erfolgreiche 90er-Jahre-Sitcom mit ganzen acht Staffeln, einigen Gast-Stars und guten Darstellern. Zumeist vor Live-Publikum gedreht gilt diese US-Serie längst als Kult.

Hör mal, wer da hämmert (Home Improvement)


Eigentlich hat es Tim Taylor (Tim Allen) gut getroffen. Er ist glücklich verheiratet, Vater von drei Söhnen, hat ein schickes Eigenheim, einen netten Nachbarn und vor allem eine eigene Heimwerkersendung auf einem örtlichen Kabelsender. Mit "Tool Time" darf Tim somit sein Faible für Werkzeuge, Maschinen und Fahrzeuge ausleben und kann nebenbei noch Witze reißen. Wenn der selbsternannte "Heimwerkerkönig" nicht gerade das manchmal frevelhafte Verhalten seiner Kids (Zachery Ty Bryan, Jonathan Taylor Thomas und Taran Noah Smith) verkraften muss, dann baut er an seinem eigenen Hot Rod und geht seinem Show-Assistenten Al Borland (Richard Karn) gern mal auf die Nerven. Ob Witze über Alberts Mutter oder sein Singleleben - nichts ist vor Tim sicher.

Hör mal, wer da hämmert (Home Improvement)
Ein Tool-Time-Salut... mit Tim Allen und Richard Karn.

Derweil kümmert sich Tims Frau Jill (Patricia Richardson) um den Haushalt und natürlich um die Jungs. Mit der Zeit beginnt sie ein Psychologie-Studium und auch sonst läuft es in ihrem Leben soweit gut - wären da nicht die ständigen Grabenkämpfe mit ihrem Mann und die Rollen- und Geschlechterteilung... Am Ende aber ist die Ehe der Taylors stabil und stark und auch Nachbar Wilson (Earl Hindman) weiß oft Rat. Vor allem Tim sucht bei dem belesenen Naturfreund und Hobby-Philosophen oft nach Tipps und bekommt diese zumeist - sofern er sie denn auch richtig versteht...

Viele Freunde und Verwandte, Kindheits- und Jugenderinnerungen, der Show-Sponsor "Binford", ernste Themen des Erwachsenwerdens und manch schwierige Krankheit - all das bestimmt das Leben der Familie Taylor und deren Umfeld und macht es so besonders liebens- und lebenswert. Am Ende, als die drei Söhne dann ausgezogen sind, gibt es den finalen Umzug des Taylor-Ehepaares... samt Haus!

Hör mal, wer da hämmert (Home Improvement)
Running Gag: Nachbar Wilson (Earl Hindman) versteckt stets seinen Mund.


Eine clevere Idee: Ein beliebter und erfolgreicher Stand-Up-Comedian, der gern über "typisch Mann" und "typisch Frau" redet und dabei vor allem das eigene Geschlecht mit Handarbeit leicht animalisch darstellt, bekommt eine eigene Sitcom... Dazu ein bisschen Patriotismus (immerhin spielt die Serie in Detroit, der US-Autostadt schlechthin) und gute Gegenparts (Ehefrau, Nachbar und Assistent) und schon ist die Comedy-Suppe angerichtet. Die Suppe namens "Home Improvement" (so der OT) mundet derweil gut, ist sie doch schlicht gehalten und dennoch tiefgründig genug, um nicht nur Spaß zu haben sondern auch mal mitzudenken. Zudem sind die Folgen jeweils in rund 25 Minuten gehalten, was das Löffeln noch einfacher gestaltet. Realistisch genug also und gespickt von allem, was typische US-Männer interessiert und teilweise auch interessieren sollte - Football, Autos, Werkzeuge und Familie. Dinge, wie nachbarschaftliche Rivalität bezüglich Weihnachtsschmuck auf dem Dach, Reparaturen im eigenen Haus ohne professionelle Hilfe oder Probleme mit der (vor allem in der westlichen Welt geförderten) Midlife-Crisis kommen derweil nicht zu kurz. Amerikanische Themen wie Halloween, Trucks und Indy-Car-Rennen dürfen natürlich auch nicht fehlen und komplettieren die Handlung und ihre Charaktere hervorragend.

Hör mal, wer da hämmert (Home Improvement)
Tool-Girl Pamela Anderson gab es nur zwei Staffeln lang.

Während sich Pamela Anderson als Tool-Girl der ersten Stunde nach zwei Staffeln in Richtung Malibu Beach ("Baywatch") verabschiedete und Debbie Dunning bis zum Serienende die Rolle übernahm, schafften es in all den acht Staffeln eine Menge damaliger Stars in die Sendung. Ob Ex-Profiboxer und Grillfreund George Foreman, der echte Heimwerkerkönig Bob Vila, Ex-US-Präsident Jimmy Carter, Moderator Jay Leno (als ein Mechaniker), die US-Erfolgsband "Beach Boys", Comedian Dave Chappelle (als ein junger Zuschauer),oder die Indy-Car-Veteranen Mario und Michelle Andretti - für Abwechslung war stets gesorgt. Sogar echte US-Astronauten durften bei "Tool Time" auftreten und so wurde bald klar, dass "Hör mal, wer da hämmert" neben guter Comedy und manch tiefgründigen Themen auch einigen Zeitgeist zu bieten hatte, was diese Sitcom mehr und mehr komplettierte.

Inzwischen ist die Serie ein Klassiker und sollte eher im Originalton geschaut werden, da in der deutschen Fassung die Lacher leider (wie so oft) vom Band kommen... im Original sind sie dagegen zumeist live - vor allem in den ersten Staffeln. So ist es auch das Publikum, welches man bei "Tool Time" sieht - das sind nämlich stets die Zuschauer der Serie selbst.

Hör mal, wer da hämmert (Home Improvement)
Die Taylor-Kids von links nach rechts: Brad (Zachery Ty Bryan),
Mark (Taran Noah Smith) und Randy (Johnatan Taylor Thomas).


  • Die Serie war das Sprungbrett für Tim Allens Schauspielkarriere und Pamela Andersons TV-Karriere. Die anderen Darsteller konnten an den Erfolg nicht mehr wirklich anknüpfen (oder man wollte es nicht). Ein Beispiel hierfür ist Jonathan Taylor Thomas, der die Serie nach sieben Staffeln verließ, um seine Schaupielkarriere voranzutreiben. Am Ende reichte es jedoch nur für eine Rolle in der US-Serie "Smallville". Derweil durfte Al-Darsteller Richard Karn von 2002 bis 2006 die beliebte und langjährige US-Quiz-Show "Family Feud" ("Familienduell") moderieren.
  • Die Darsteller, die hier Tims Bruder samt Ehefrau spielen, spielen auch in der ALF-Verfilmung mit.
  • Seit 2011 läuft die Sitcom Last Man Standing, wo Tim Allen nun Vater von drei Töchtern ist und als Marketingdirektor einer Kaufhauskette für Sportartikel, Jagd- und Outdoorbedarf in Colorado sein Unwesen treibt. Viele der Stars aus Allens 90er-Serie hatten dort auch schon ihre Auftritte.
  • Hör mal, wer da hämmert (Home Improvement)
    Debbie Dunning als neues Tool-Girl zwischen den beiden Hauptdarstellern.

    Hör mal, wer da hämmert (Home Improvement)

    Jetzt hoer mal wer da haemmert (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
    oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





     

     
    Fakten
    Originaltitel:
    Home Improvement
     
    Produktionsjahr:
    1991 - 1999
     
    Genre:
    Sitcom
     
    Laufzeit/Folge:
    22 min
     
    Dieser Film wurde bewertet von:
    Conway(77%)
     
    Texte:
    Conway
     
    Diese Serie bei Wikipedia
     


    Links




     
     

    Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

    [Film bewerten]

    zurück zum Filmarchiv
    zurück zur Wertungsübersicht
    zurück zur Cineclub-Homepage

    (c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.