entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Third Watch - Einsatz am Limit


Aufmachung Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** **** **** ** ***** ***** 86%
 

 
Die dritte Wache (von 17 bis 23 Uhr) ist in New York City wahrlich eine der herausforderndsten. Mit viel Gefühl, entsprechender Action, gesellschaftlichem Zwist, alltäglicher Gewalt und allerhand emotionalen Reibungspunkten gehört diese Dramaserie gewiss zu einer der authentischsten ihrer Art um die Jahrtausendwende. Leider verlor man in den letzten Staffeln immer mehr den Bezug zum eigentlichen (und erfolgreicheren) Ursprung, weshalb wohl auch in Deutschland nur die ersten drei Staffeln synchronisiert wurden…

Third Watch - Einsatz am Limit


Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Auch die Cops, Sanitäter und Feuerwehrleute der dritten Wache (17 bis 23 Uhr Einsatzzeit), die ihren Arbeitsplatz im (fiktiven) 55. Bezirk mitten in New York City haben. Das Quartier der heimlichen Alltagshelden mit dem schillernden Titel „Camelot“ hat seinen Namen durch seine Lage - Ecke King Boulevard und Arthur Street. Dort bietet sich auch ein wahrlich großes Einsatzfeld, welches scheinbar alle Gesellschaftsgruppen des Big Apple abzudecken vermag. Neben armen Mitmenschen, die ihren kranken Kids keine medizinische Versorgung bieten können (dem US-Gesundheitssystem sei Dank), Drogendealern, Einwanderern und Geschäftsleuten im schicken Anzug ist auch die damals noch weit verbreitete Mittelschicht anzutreffen, die in der Einsatzzeit der Hauptfiguren ihren wohlverdienten Feierabend beginnt.

Third Watch - Einsatz am Limit
Die Cops, vlnr: Ty, Faith, Bosco und Sullivan.

Neben klassischen Dingen wie Ladendiebstahl, Drogendeals und Verkehrsunfällen sind auch spezielle Einsätze wie Gangaktivitäten, verrückte (und teils gefährliche) Personen und Wohnblock-Brände ein gern gesehenes Stilmittel dieser Serie. Gelobt wurde „Third Watch“ schon zur besten Sendezeit für seinen gezeigten Realismus und die Authentizität, da die korrekt ausgeführte Arbeit der Staatsdiener immer mit in Szene gesetzt wurde, wenn natürlich auch entsprechend dem Fernsehprodukt teils etwas überspitzt. Man darf dabei eben nicht vergessen, dass die Charaktere hier ebenso im Vordergrund stehen, wie ihre Einsätze selbst. Nicht selten wurde das Hauptaugenmerk auch auf die einzelne Charakterentwicklung gesetzt, was in US-Serien ohnehin ein gern genutztes und durchaus funktionierendes Stilmittel ist – vor allem bei Drama-Serien, da der geneigte Zuschauer eh irgendwann eine Verbindung zu den Hauptdarstellern bekommt und mit ihnen durch Höhen und Tiefen geht.

Third Watch - Einsatz am Limit
Die Sanis und Firefighters, vlnr: Carlos, Jimmy, Doc, Kim und Bobby.

Besonders der erfahrene Officer John Sullivan (Skipp Sudduth), sein zukünftiger Kollege, der Cop-Neuling Ty Davis (Coby Bell), die zweifache Mutter Officer Faith Yokas (Molly Price) und ihr hitzköpfiger Kollege „Bosco“ (Jason Wiles) sind dabei für die Polizistenseite zuständig. Derweil sind Chef-Sanitäter “Doc” (Michael Beach), der Feuerwehrmann und Sanitäter Carlos (Anthony Ruivivar) die Sanitäterin Kim (Kim Raver), ihr Ex, der Feuerwehrmann Jimmy (Eddie Cibrian) und Kims bester Freund und Kollege Bobby (Bobby Cannavale) für die Seite zuständig, welche neben medizinischer Erstversorgung auch mal das eine oder andere Feuer zu bekämpfen hat. Für Abwechslung ist also gesorgt – sowohl bei den Einsätzen als auch bei den persönlichen und privaten Ent- und Verwicklungen. Natürlich kommen mit der Zeit neue Leute dazu und manch ein Alltagsheld, der dem Serienfan bereits ans Herz wuchs, musste sein Leben lassen, doch die meisten hier genannten Charaktere bleiben bis zum Ende, welches die Serie durch den US-Sender NBC leider schon nach sechs Staffeln fand. Wer auf das Erstausstrahlungsjahr achtete, wird zudem richtig gerechnet haben – ja, auch die Anschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center bekommen hier ihren Platz und während die US-Radiosender damals für diese schreckliche Zeit in der US-Geschichte den Song „Only Time“ von Künstlerin Enya rauf und runter spielten, war es „Third Watch“, die jenes Lied bereits für das traurige Ende und den Abschied von einem ihrer Helden nutzte.

Third Watch - Einsatz am Limit
Faith und Bosco sind nicht die einzigen Cops, die mal in Gefahr geraten...

Leider hat der deutsche Sender VOX einst nur die ersten beiden Staffeln der Serie eingekauft und synchronisieren lassen. Die letzten drei Staffeln wird es also leider nie mit deutscher Tonspur zu sehen/kaufen geben – eben auch nicht auf DVD. Dennoch sei diese Serie jedem Leser dieser Kritik ans Herz gelegt! Es sind ohnehin vor allem die ersten drei Staffeln, die den Charme von „Third Watch“ ausmachen. Ab Staffel 4 beginnt nämlich ein langsamer aber unübersehbarer Weg Richtung „Detectives“, die mit baumelnden Marken um den Hals in Alltagskleidung ermitteln und somit immer mehr Richtung Krimi marschieren – trotz der weiter bestehenden Dramatik allgemein. Schade eigentlich, denn solche Serien gibt es eigentlich schon genug. Ansonsten aber bietet sich mit Serien wie dem Klassiker „NYPD Blue“ und der aktuellen Serie „Chicago Fire“ ein ähnliches Angebot wie bei „Third Watch“… wenn auch weniger konzentriert wie hier.

Third Watch - Einsatz am Limit
Authentisch - die Sanitäter im Einsatz.


  • “Third Watch“ gilt als Ableger der US-Erfolgsserie „Emergency Room“, auch wenn Fans das nie wirklich so angenommen haben, zumal beide Serien in unterschiedlichen Städten („ER“ findet in Chicago statt) spielen.
  • Für die Einbringung der Ereignisse von 9/11 erhielten die Macher der Serie damals medienübergreifend Lob. Zudem wurden die ersten beiden Folgen der dritten Staffel extra dafür umgeschrieben. Ebenfalls ließ man (nicht nur in diesen beiden Folgen) in einigen Einsätzen echte New Yorker Feuerwehrmänner mitwirken, die bei den Anschlägen (und den Aufräumarbeiten) tatsächlich auch Kollegen verloren hatten.
  • Die einprägsame und absolut passende Titelmelodie (ab Folge 2) der Serie ist aus dem Song „Keep Hope Alive“ von den Musikern „The Crystal Method“. Siehe dazu das Opening Video. Ein kleiner Akustik-Tipp an Fans der Serie (und Fans vom Song) - stellt euch einfach mal das Geräusch von Sirenen beim Gucken und Hören des Videos vor:

Third Watch - Einsatz am Limit
Im Laufe der Staffeln (vor allem ab Staffel 4) wechseln die Gesichter
und auch die Arbeit als Detective(s) kommt hinzu.

Third Watch - Einsatz am Limit

Jetzt third watch (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Third Watch
 
Produktionsjahr:
1999 - 2005
 
Genre:
Drama / Crime / Action
 
Laufzeit/Folge:
45 min
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(86%)
 
Texte:
Conway
 
Diese Serie bei Wikipedia
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Coby BellDennis Schmidt-Foss
Skipp SudduthDetlef Bierstedt
Jason WiesDietmar Wunder



Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.