entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Castle


Aufmachung Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** **** *** **** ** *** ***** 85%
 

 
Der erfolgreiche Krimiautor Richard Castle (Nathan Fillion) tut sich wegen Recherchearbeiten für ein neues Buch mit der New Yorker Mordkommission zusammen. Fortan ist er mit Detective Kate Beckett (Stana Katic) und ihrem Team auf Mörderjagd und mit der Zeit verlieben sich beide sogar ineinander... Witzige Dialoge, ernste Nebenstränge und einfallsreiche Fälle sorgen für eine Menge Unterhaltung und kriminaltechnische Abwechslung in ganzen acht Staffeln.

Castle (ABC)


New York ist Schmelztiegel für allerhand verschiedene Menschen. Reiche Leute, arme Leute. Bekannte Personen, normale Personen. Freaks, Obdachlose, fleißige Angestellte, Prominente. Mittendrin lebt und arbeitet der Krimiautor und Womanizer Richard Castle (Nathan Fillion). Bereits zweimal geschieden hat Castle mit seiner ersten Frau eine Tochter – Alexis (Molly C. Quinn). Das Vater-Tochter-Verhältnis ist gesund und da auch Castles Mutter Martha (Susan Sullivan), eine mittelerfolgreiche Schauspielerin, bei ihrem erfolgreichen Sohn lebt, scheint die Familie soweit komplett. Doch irgendwie ist Castle, der bereits mehrfach in den Top 10 der Bestsellerlisten stand, von seiner Arbeit gelangweilt. So lässt der junggebliebene Schreiber seine Hauptfigur Derrick Storm kurzerhand sterben und sucht nach neuen Ideen.

Da kommt ihm die New Yorker Mordkommission gerade recht. Detective Kate Beckett (Stana Katic) braucht Castles Hilfe und weil dieser Gefallen an der Arbeit mit der Polizei findet, will er nun dauerhaft mit ihnen und vor allem mit Beckett zusammen arbeiten. Dank seiner Freundschaft mit dem Bürgermeister wird Castle kurzerhand der Mordkommission als Berater zur Seite gestellt.

Castle (ABC)
Das Team vlnr: Ryan, Esposito, Castle und Beckett.

Fortan muss das Team um Beckett – allen voran die Detectives Ryan (Seamus Dever) und Esposito (Jon Huertas) – sich mit dem Gedanken anfreunden, einen Schreiberling als ständigen Begleiter bei ihren Fällen zu haben. Auch die Gerichtsmedizinerin Lanie Parish (Tamala Jones) und Captain Montgomery (Ruben Santiago-Hudson) versuchen, sich mit den neuen Umständen irgendwie anzufreunden.

Mit der Zeit entwickelt sich zwischen Beckett, ihrem Team und Castle eine vertraute und durchaus erfolgreiche Basis, auch wenn der lockere Umgang des Autors mit den durchaus ernsten Mordfällen nicht immer auf Verständnis stößt. Da auch andere (manchmal sogar private) Fälle die Arbeit des ungleichen Quartetts beeinflussen, entsteht eine immer enger werdende Verbindung. Zwischen Castle und Beckett entwickeln sich sogar Gefühle, die beide irgendwie nie zugeben würden. Doch im Laufe der Jahre ist die Liebe unübersehbar und nach einigen brenzlichen Erlebnissen, gemeinsamen Feinden - wie z.B. dem Serienmörder Jerry Tyson (Michael Mosley) – und dem erlebten Tod von Captain Montgomery, wird die Verbindung zwischen dem Autor und der Mordermittlerin immer stärker. Auch Becketts Probleme mit dem zwielichtigen Senator Bracken (Jack Coleman), Castles Erlebnisse mit seinem Agenten-Vater (James Brolin) und die neue Chefin (Penny Johnson Jerald) schaffen zwischen den beiden Hauptfiguren immer mehr Vertrautheit – und diese ist auch bitter nötig…

Castle (ABC)
Ryan (Seamus Dever) und Esposito (Jon Huertas)
sind ein eingespieltes Team.


Die American Broadcast Company (kurz „ABC“) ist ein US-Sender der Walt-Disney-Company. Obwohl ABC eine wichtige Rolle in der amerikanischen Fernsehlandschaft einnimmt, ist der Sender, der z.b. schon seit über 40 Jahren die „American Music Awards“ ausstrahlt, nicht unbedingt für erfolgreiche Serien bekannt. Ausnahmen bilden dagegen Serienhits wie „Grey’s Anatomy“, die Comedyserie „Modern Family“ und eben auch die Krimi-Dramedy „Castle“. Letztere besticht durch ihre durchaus unterhaltsame und abwechslungsreiche Idee, einen Krimiautor mit der Mordkommission zusammenarbeiten zu lassen – und das auch noch in der wohl bekanntesten Stadt der Welt. Und so ist die Mischung zwischen soliden Fällen und zwischenmenschlichem Zusammenspiel vorprogrammiert. Da stoßen Großstadt-typische Gewaltverbrechen in den verschiedensten Milieus (Mode, Finanzen, Erotik, Leidenschaft, Schönheit, Privates, Globales) auf charakterspezifische Fälle, wie der bis heute unaufgeklärte Mord an Kate Becketts Mutter. Deren Ableben und auch die Polizei-Geschichte der Familie (Kates Vater war einst Cop) sind der Grund, warum sich Beckett für den Beruf entschied. Auch Castles Interesse an mörderischen Kriminalfällen und sein Blick für Charaktere tun ihr übriges. So sieht der Krimiautor in Beckett ein Vorbild für seine neue Romanfigur – Nikkie Heat. Doch auch der schon erwähnte gemeinsame Feind (Tyson) und die Verwicklung des einstigen Detectives Montgomery in Becketts privaten Fall sprechen Bände.

Castle (ABC)
Castle (Nathan Fillion) und seine Mutter (Susan Sullivan) in Gefahr...

Um der Serie und damit dem Zuschauer nicht zuviel Thrill auf einmal zu geben, sind Szenen wie Castles Familienleben mit der humorvollen und dennoch cleveren Mutter sowie seiner wohl erzogen und absolut reifen Tochter eine willkommene Abwechslung. Auch die Gefühle zwischen dem Schreiberling und der Mordermittlerin lassen den Serienfan immer wieder mit ansehen, wie der Humor und die Menschlichkeit ihre ruhigen Wellen schlagen. Die Teammitglieder um den Hispano-Amerikaner Esposito (der einst Soldat war und gern flirtet) sowie seinem irisch stämmigen Kollegen Ryan (der eine Familie gründen will) helfen, über all die bisherigen Staffeln hinweg eine Verbindung zu den Figuren aufzubauen. Wiederkehrende Aspekte wie das Fallboard, welches in jeder Ermittlung - und damit in fast jeder Folge - dem Zuschauer zeigt, wo man gerade steht und wer die Verdächtigen sind, geben der Erfolgsserie ihren eigenen Touch. Auch die Tatsache, dass man bei „gewöhnlichen“ Fällen immer wieder glaubt, den Mörder gefunden zu haben, um dann doch erst kurz vor Ende einer Folge den wahren Täter zu überführen, tragen die besondere Handschrift der Macher.

Castle (ABC)
Castles Tochter Alexis (Molly C. Quinn) muss ihren Vater
manchmal auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Somit ist „Castle“ auch nach sechs Staffeln noch immer erfolgreich und im Gegensatz zu vielen anderen US-Serien tut die deutsche Synchronisation hier absolut gut. Denn im Original klingt Richard Castle zu naiv und Kate Beckett viel zu lieb. In der deutschen Fassung dagegen wird Castle klangtechnisch zu einem (scheinbar) älteren Bruder von Brendan Fraser (eig. ist Fraser drei Jahre älter) und Kate Beckett wird auf Deutsch zu einer ernsten aber ebenso attraktiven und selbstwussten Ermittlerin. Danke also auch an die Synchro, welche dieser Serie den nötigen Halt gibt.

Castle (ABC)

Castle (ABC)

Jetzt castle (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Castle (ABC)
 
Produktionsjahr:
2009 - 2016
 
Genre:
Krimi / Dramedy
 
Laufzeit/Folge:
42 min
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(85%)
 
Texte:
Conway
 
Diese Serie bei Wikipedia
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
02.10.2015 20:15 Kabel 1
25.09.2015 20:15 Kabel 1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.