entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Taxi Driver


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** **** ** **** ** ***** ***** 87%
 

 
„You talking to me?“ Ein Filmzitat, das Geschichte schrieb – ebenso wie der Film selbst. Robert De Niro als tagebuchschreibender Vietnamveteran im Taxi durch das New York der 70er Jahre. Ein Klassiker Hollywoods mit einer ebenso beeindruckenden Jodie Foster. Damals noch unter FSK 18 erschienen, geht der Film inzwischen als FSK 16 durch. Wenn das die im Film aufgezeigte Verrohung der heutigen Gesellschaft mal nicht hervorragend belegt...

Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)


Der Vietnamkrieg ist nun endgültig vorbei und Ex-Soldat Travis Bickle (Robert De Niro) nimmt in New York City einen Job als Taxifahrer an. Der alleinstehende Sonderling verdient dank Schwarzarbeit schnell eine Menge Geld und lebt neben seinen unzähligen Schichten so in den Tag hinein. Ein paar Trips ins örtliche Erotikkino, einfache Mahlzeiten vor der Glotze und regelmäßiges Schreiben im Tagebuch füllen die Monate und zeigen auf, dass Travis nicht ohne Grund so allein lebt. Er hasst nämlich die Großstadt New York und der ganze Pöbel auf den verdreckten und viel zu vollen Straßen der Großstadt geht ihm ebenfalls gehörig auf die Eier.

Zum Glück ist in New York gerade der Wahlkampf in vollem Gange. Senator Palantine (Leonard Harris) fühlt sich zu Höherem berufen und will das Land ordentlich umkrempeln. Damit spricht er Travis sicherlich aus der Seele, doch der recht unauffällig agierende Taxifahrer hat im Moment eher Augen für die hübsche Wahlkampfhelferin Betsy (Cybill Shepherd). Fortan parkt Travis häufiger vor dem Eingang des New Yorker Wahlkampfbüros, was nicht nur Betsys Kollegen Tom (Albert Brooks) auffällt. Irgendwann nimmt sich Travis ein Herz und lädt Betsy zu einem Kaffee ein, sieht er in der jungen Frau doch die Person, die ihm seiner Meinung nach im Leben fehlt. Als die beiden ungleichen Menschen beim zweiten Date jedoch im Erotikkino landen, in welchem Travis gern mal Filme schaut, ist für Betsy die Sache gelaufen. Ein wenig stalked Travis die gute Betsy zwar noch, doch bald hat der Eigenbrötler die Schnauze voll und konzentriert sich weiter auf seine Arbeit.

Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)
Albert Brooks und Cybill Shepherd arbeiten im Wahllokal.

Im Taxi fahren ja auch oft die schrägsten Gestalten mit... Ein Fahrgast (gespielt von Regisseur Martin Scorsese) lässt sich von Travis sogar zu einer Wohnung fahren, wo dessen Frau sich von einem Schwarzen durchnehmen lässt und sowas geht natürlich nicht! Die Knarre im Anschlag ist der Gast bereit für das Nötigste und Travis macht sich derweil seine eigenen Gedanken… Beim erfahrenen Kollegen Wizard (Peter Boyle) bekommt Travis auch nicht unbedingt den Rat, den er sucht, und es dauert nicht lange, bis sogar der designierte US-Präsidentschaftskandidat Palantine das Taxi von Travis betritt… Spannender ist jedoch die Begegnung mit einem Mädchen, das Travis bittet, einfach loszufahren, doch dann kommt der Zuhälter und zieht das Mädchen wieder aus dem Taxi. Diese Begegnung geht Travis fortan nicht mehr aus dem Kopf und als er das Mädchen eines Tages wieder entdeckt, folgt er ihr.

Ihr Name ist Iris (Jodie Foster) und sie arbeitet für einen Mann namens ‘Sport‘ (Harvey Keitel). Dieser betreibt einen Prostituiertenring, der vornehmlich Minderjährige anbietet, die von daheim ausgerissen sind oder von Beginn an kein richtiges Zuhause haben. Bei ‘Sport‘ nachgefragt bekommt Travis einige Minuten mit Iris und er nutzt diese, um dem Mädchen klarzumachen, dass sie all das nicht braucht und sie doch zurück nach Hause gehen soll. Doch Iris ist uneinsichtig und naiv, erkennt in Travis‘ Worten aber auch eine Ehrlichkeit, die sie als angenehm empfindet. Ebenfalls glaubt Travis, dass Iris seine wirkliche Verbündete in dieser kaputten Welt ist und so ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich der geschundene Taxifahrer mit der kleinen aber feinen Klatsche bis an die Zähne bewaffnet und einen großen Angriff plant - inklusive für sich selbst geplanten Freitod...

Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)
Iris (Jodie Foster) lässt sich von Travis (Robert De Niro) ins Gewissen reden.


Ich selbst bin Jahrgang 1984 und habe mich recht spät für diesen Streifen in meinem DVD-Laufwerk entschieden. Gibt ja seit Jahren genug interessante Streifen, die man – eben auch nachträglich – schauen kann. Ich habe mich aber schon lange gefragt, was es mit diesem Hype auf sich hat, den „Taxi Driver“ noch heute im US-Mainstream hervorruft. Vor allem dieses beliebte Zitat „U talkin‘ to me?“ scheint noch heute in Amerika gern und oft zitiert und parodiert zu werden. Also begann ich den Film und verstand auch recht schnell, wo der Hype her kam… denn solch eine direkte und unverwaschene Story war für damalige Verhältnisse wahrlich beachtlich. Kein Wunder, dass der Film unter FSK 18 anlief. Heutzutage sind solche ungeschönten Handlungen ja fast gang und gäbe – doch kaum einer der heutigen Streifen hat dann auch noch diesen Tiefgang, den „Taxi Driver“ allemal bietet. Sicherlich handelt es sich hier um kein Drama, welches die Emotionalität einer Literaturverfilmung zeigt. Was man hier bekommt, ist ein trockener und unverfälschter Ablauf, sind die teils schweren Gedanken eines leicht verlotterten Ex-Soldaten, der via Off-Stimme seine Gedanken preisgibt, sobald die Hauptfigur ins Tagebuch (oder eine Geburtstagskarte an seine lieben Eltern) schreibt.

Manch ein Filmgucker würde zudem die immer wieder eingestreuten Taxi-Szenen als langweilig beschreiben. Doch wenn die Macher hier ihre aus dem Taxi gefilmten Momentaufnahmen einer vollen Stadt – die mal in sengender Hitze des anstehenden Sommers und mal im Regen des selbigen vor sich hin pulsiert – abspielen und dabei Musik einen möglichen Dialog ersetzt, dann passt das gut ins Gesamtbild, finde ich. Man könnte meinen, Martin Scorsese wollte eine Stimmung schaffen, die sowas aussagt wie: „Vietnam ist vorbei – aber nicht im Kopf meiner Hauptfigur. Der sieht sich immer noch in einem wichtigen Auftrag stehend und diesmal ist sein Schlachtfeld der Big Apple.“ Man könnte aber auch meinen, dass mit den Aufnahmen die störende Unmenschlichkeit der überfüllten Großstadt, die der Fahrer hier sicherlich nicht ganz zu Unrecht moniert, aufgezeigt werden soll. Alles in Allem wird durch solche Szenen aber klar, dass Travis Bickle durch seinen – für den Körper recht undankbaren – Job einfach mehr mitbekommt von dem, was einfach scheiße läuft. Ob Travis nun durch seinen Vietnameinsatz ein Ding an der Waffel abbekommen hat, wird nämlich nie geklärt. Es könnte also auch sein, dass Travis schon immer so war und im damaligen Vietnamkrieg war der US-Administration eh egal, wer für sie ins undankbare Gefecht zieht. Ein Muhammed Ali z. B. war ja eines der bekannten Gesichter, die den Einsatz verweigerten… ein Travis Bickle hätte das wohl so oder so nie getan und nun fährt er halt Taxi und sieht den Mist in der Heimat…

Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)
Zuhälter 'Sport' (Harvey Keitel) macht mit Travis ein Geschäft...

Hervorzuheben sind natürlich noch die beiden weiblichen Rollen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Cybill Shephard die recht kleine aber für die Charakterzeichnung des Taxi Drivers ebenso wichtige Rolle der gutbürgerlichen Wahlkampfhelferin gibt, füllt Jodie Foster die teils unauffällig ins Straßenbild eingebettete Rolle der jungen Prostituierten hervorragend aus. Wenn man bedenkt, dass die Gute bei den Dreharbeiten zarte 13 Jahre alt war, ist die schauspielerische Darbietung ob der harten Szenen, die Iris' Rolle beinhaltet, fast schon bewundernswert.

Zudem trifft „Taxi Driver“ voll den Zeitgeist der 70er Jahre und lässt seine Charaktere dabei weniger ausschweifend reden, sondern den Zuschauer mehr Mit- bzw. Nachdenken… und das damals wie heute. Wer diesen Klassiker Hollywoods also eher „langweilig“ oder gar „mühselig“ empfindet, der ist wirklich ein Kind des heutigen Filmzeitalters, wo eine Materialschlacht nach der anderen, sinnloser Fäkalhumor, überhebliche Liebesgeschichten, konservativ angehauchte Moralgeschichten und eine Comicverfilmung nach der anderen sowie unzählige Mehrteiler von finanziell erfolgreichen Streifen auf der Agenda eines überfüllten Hollywoods stehen. Ähnlich gut (nur einfacher) zusammengefasst hat es ja schon die GTA-5-Figur Lester in seinem Telefonat mit Michael De Santa (nachdem dieser die Lifeinvader-Zentrale verlassen hat). Wir von Cineclub.de sprechen hier lieber einen klaren Classic-Tipp aus und verweisen darauf, dass dieser „alte“ Film auch längst in ach so tollem HD aufzufinden ist. Empfohlen wird aber die klassische Bildvariante, denn sonst wird aus einem sogenannten „Classic“-Tipp schnell eine Wortungenauigkeit, die ja nun wirklich niemand braucht.

Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)


  • Erwähnung findet in diesem Film auch der US-Musiker und Schauspieler Kris Kristofferson. In der Szene, in der Travis und Betsy einen Kaffee trinken (das erste Date) vergleicht Betsy die Art von Travis mit einem Song von Kristofferson. Die Platte wird später von Travis auch noch gekauft.

Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)
"Redest du mit mir?" .. früh übt sich, wer ein echter Großstadt-Cowboy sein will.

Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)Taxi Driver (mit Robert De Nio & Jodie Foster)

Jetzt taxi driver (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Taxi Driver
 
deutscher Kinostart am:
07.10.1976
 
Genre:
Drama / Krimi
 
Regie:
Martin Scorsese
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(87%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
03.12.2016 22:00 Servus TV
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.