entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Tanz der Teufel


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** **** **** *** - ** ***** 88%
 

 
Wenn es im Filmgenre ein Paradebeispiel für den Streisand-Effekt gibt, dann ist dies zweifellos der Film „Tanz der Teufel“. Erst durch die Beschlagnahmung nach § 131 Strafgesetzbuch wurde der Film berühmt und berüchtigt und jeder hat irgendwann mal irgendwo irgendeine Kopie einer Kopie einer Kopie auf VHS gesehen. Heimlich! Natürlich! Weil der Film ja verboten war.


Der Inhalt des Films ist wohl jedem bekannt: Ash (Bruce Campbell) fährt mit seinen Freunden in eine abgelegene Hütte, um dort ein paar Tage Ferien zu machen. Im Keller des Hauses finden sie ein Buch und ein Tonband.

Tanz der Teufel - Das Original
Die Rolle, die ihn zum Kultstar machte: Bruce Campbell als Ash.

Als sie das Tonband abspielen, erfahren sie, dass das Buch das Necronomicon ist; in Menschenhaut gebunden und mit Blut geschrieben enthält es Beschwörungsformeln, um Dämonen zu erwecken.

Der Sprecher verliest anschließend einige Formeln und erreicht damit genau das, was er vorher beschrieben hat: Dämonen steigen hervor und machen ab dem Zeitpunkt Jagd auf Ash und seine Freunde


Tanz der Teufel im Jahre 2018 mit den aktuellen Maßstäben zu rezensieren, würde dem Film nicht gerecht werden. Nachdem der Film 1984 beschlagnahmt wurde, musste er bis August 2016 auf seine Rehabilitierung warten. Natürlich gab es diverse andere Versionen des Films, u.a. eine arg verstümmelte FSK-16-Version. Aber nur das Original ist eben original.

Tanz der Teufel - Das Original
Die Damen unverwandelt….

Umso verwunderlicher ist die neue FSK-Freigabe der ungeschnittenen Version - und sie führt auch gleichzeitig die Absurdität der Filmbewertungen in Deutschland vor Augen. Aus der Beschlagnahmung wurde die FSK-16-Freigabe eines, trotzdem noch, Horrorfilms mit Splatterszenen. Verwunderlich, war Tanz der Teufel doch maßgeblich an der Reform des § 131 Strafgesetzbuch beteiligt und für den Zusatz „menschenähnliche Wesen“ verantwortlich. Die Richter urteilten, dass es sich bei den weiblichen Dämonen um „durch einen Zauber verwandelte, aber immer noch deutlich erkennbar menschliche Wesen“ handelte.

Tanz der Teufel - Das Original
...und einmal „verzaubert“ was zur Beschlagnahmung führte.

Aber auch 32 Jahre später hat sich daran nichts geändert. Nur die Medienlandschaft hat sich gewandelt! So bringt das (wohl gelungene) Remake des Films deutlich mehr Blut auf die Leinwand, als das Original - und erlag trotzdem nicht dem gleichen Schicksal.

Wünschenswert wäre nun, dass das neuerliche Urteil auch andere Klassiker des Genres ereile und eine Neubewertung der Filme stattfindet.

Sam Raimi hat hier mit einem sehr geringen Budget einen Klassiker des Horrorfilms geschaffen, der trotz seines Alters immer noch einige intensive Szenen hat. So ist die Vergewaltigung durch den Baum auch heute noch eine Gratwanderung zwischen ungeziemendem Horror und Geschmacklosigkeit.

Gesehen habe ich die Version des Films remastered. Natürlich ist das Bild besser und der Ton ist aufgearbeitet. Mit aktuellen Filmen mag er aber immer noch nicht mithalten.

Daher vergebe ich die Punkte etwas anders um diesem Klassiker gerecht zu werden - ausnahmsweise wird der Eindruck stärker gewichtet: Cineclub-Genretipp!

Tanz der Teufel - Das Original

Jetzt tanz der teufel (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Evil Dead
 
deutscher Kinostart am:
10.02.1984
 
Genre:
Horror / Kult
 
Regie:
Sam Raimi
 
Dieser Film wurde bewertet von:
AL(88%)
 
Texte:
AL
 
Diesen Film bewerten!
 


Links



Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2018 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.