entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Heavenly Creatures – Himmlische Kreaturen


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** **** **** **** *** **** ***** 86%
 

 
Mörderisch enge Mädchenfreundschaft. Ausgezeichnetes Debüt von Kate Winslet in einem frühen Film von „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson.

Heavenly Creatures (von Peter Jackson mit Kate Winslet)


Pauline Yvonne Parker (Melanie Lynskey) und Juliet Marion Hulme (Kate Winslet) begegnen einander 1952 in der Mädchenschule Christchurch. Pauline kommt aus bescheidenen Verhältnissen. Ihre Eltern vermieten Zimmer an Studenten unter. Sie ist eine trotzige Außenseiterin. Juliet hat als verzogenes Kind eines bekannten Arztes die Welt bereist und ist neu nach Neuseeland gezogen. Weil beide wegen früherer Erkrankungen nicht am Schulsport teilnehmen, freunden sie sich an, gehen ins Kino und laufen singend halbnackt durch den Wald. Juliet flüchtet sich gern in eine von ihr erfundene Fantasiewelt, modelliert die dazugehörigen Figuren und schwärmt für den Tenor Mario Lanza. Pauline ist fasziniert von Juliet und lässt sich in ihre Welt ziehen.

Heavenly Creatures (von Peter Jackson mit Kate Winslet)

Juliets Mutter, eine Paarberaterin, beginnt eine Affäre und ihr Vater wird zu einer Konferenz nach England eingeladen. Obwohl Juliet an Tuberkulose erkrankt, lassen ihre Eltern sie alleine. Juliet flüchtet verstärkt in die 'vierte Welt', den Himmelsersatz der beiden Mädchen, der immer realer für beide wird, und ihre Heiligen, Musikidole, spielen eine zunehmend starke Rolle. Pauline leidet darunter, dass sie Juliet nicht besuchen kann. Sie wird mit einem Untermieter im Bett erwischt, was großen Streit mit sich bringt. Dennoch besucht sie ihn ein zweites Mal. Als Juliet endlich entlassen wird, entwickelt sich die Freundschaft der Mädchen so eng, dass die Eltern glauben, dass diese Beziehung 'ungesund' ist. Ein Psychologe diagnostiziert Pauline als homosexuell. Je mehr die Eltern versuchen, die Mädchen auseinander zu bringen, desto aufsässiger wird Pauline und umso konkreter planen die Mädchen, zusammen auszureißen. Als letzter Ausweg soll Juliet zu ihrer Tante nach Südafrika geschickt werden. Daraufhin hecken die Mädchen, die nicht getrennt werden wollen, einen kaltblütigen, mörderischen Plan aus, der in den Ereignissen des 22.06.1954 endet.

Heavenly Creatures (von Peter Jackson mit Kate Winslet)
Heavenly Creatures - Himmlische Kreaturen


Der Film erzählt die wahre Geschichte zweier Mädchen, deren Freundschaft bzw. Liebe füreinander so stark war, dass sie zu Bestialischem bereit waren. Er war nicht besonders erfolgreich an der Kinokasse, aber zu Recht von Kritikern hoch gelobt.

Die beiden Hauptrollen übernahmen die 16-jährige, vollkommen unbekannte Melanie Lynskey, die erst zwei Wochen vor Drehbeginn gecastet wurde, und die 17-jährige Kate Winslet, die vorher nur in ein paar Fernsehproduktionen mitgespielt hatte. Während die Neuseeländerin Lynskey später Hauptrollen in kleineren Filmen wie "But I'm a Cheerleader - Weil ich ein Mädchen bin" oder Nebenrollen in größeren Filmen wie "Coyote Ugly" und Clint Eastwoods "Flags of Our Fathers" übernahm, war die Engländerin Winslet im Anschluss in Ang Lees Film "Sinn und Sinnlichkeit" und in Kenneth Branaghs "Hamlet" zu sehen. Der große Coup gelang ihr jedoch mit der Hauptrolle in "Titanic" vier Jahre später, auf die eine lange Liste guter Filme folgte.

Heavenly Creatures (von Peter Jackson mit Kate Winslet)
Die 16jährige Melanie Lynskey spielt ihre erste große Rolle - und sie spielt sie gut.

Die beiden Filmdebütantinnen spielen ihre Rollen der obsessiven Jugendlichen mit hinreißender Aufsässigkeit. Ihre Darstellung ist teils pathetisch bis überzogen, was hervorragend zum Ton des Filmes passt, denn der Film ist durchzogen von der Fantasiewelt, in die sich die Mädchen hineinsteigern, und (alb-)traumhaften Sequenzen, zu deren Wirkung verschiedene Kolorationen eingesetzt werden. Die Trickeffekte sind für die Zeit recht ordentlich, aber außerordentlich passend, um die erdachte Welt zum Leben zu erwecken.

Das Drehbuch stammt von Regisseur Peter Jackson und seiner Ehefrau Fran Walsh, die vorher bereits gemeinsam die beiden Kult-Trashfilme "Meet the Feebles" und "Braindead" schrieben und später die Trilogie "Der Herr der Ringe" und "King Kong" schrieben und produzierten. Ihr Drehbuch für "Heavenly Creatures" war für einen Oscar nominiert, denn darin gelang es ihnen mit herausragender Eleganz, die brutale Entwicklung der Freundschaft bis zum Abgrund des Menschlichen zu trivialisieren und sie doch mit erschreckend bösartiger Naivität zu überspitzen.

Heavenly Creatures (von Peter Jackson mit Kate Winslet)Heavenly Creatures (von Peter Jackson mit Kate Winslet)

Jetzt heavenly creatures (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Heavenly Creatures
 
deutscher Kinostart am:
12.01.1995
 
Genre:
Drama / Psycho-Thriller
 
Regie:
Peter Jackson
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(86%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Kate WinsletAlexandra Wilcke
Melanie LynskeyBianca Krahl



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
15.01.2017 ²) 03:10 One
14.01.2017 22:00 One
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.