entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Confidence


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** **** * *** *** **** ***** 83%
 

 
Wer trickst hier wen aus? Wenn gewitzte Diebe und korrupte Polizisten sich an einem Millionen-Coup versuchen, geht die Post ab. Mit Edward Burns, Rachel Weisz, Dustin Hoffman und Andy Garcia.

Confidence


Jake (Edward Burns) ist ein Dieb mit Stil. Er zieht alle Register, um durch Tricks, Lügen und Betrug andere ein wenig von ihrem Geld zu erleichtern – aber er ist kein Mörder. Ganz anders ist da der King (Dustin Hoffman): Weil Jake seinem Buchhalter ein paar auf der Straße eingetriebene Dollars abnahm, jagt der King nun Jakes Bande. Big Al (Louis Lombardi) ist der erste, den er findet und kurzerhand erledigen lässt...

ConfidenceUm die Situation nicht eskalieren zu lassen, beschließt Jake, direkt Kontakt mit dem King aufzunehmen und sich zu entschuldigen. Und tatsächlich lässt der exzentrische Gangsterboss mit sich reden. Er hat für Jake einen Job, durch den er fünf Millionen Dollar bekommen kann. Jake soll einen Bankier zu einem unsicheren Firmenkredit verleiten. Dies stellt für Jake eine ziemliche Herausforderung dar – und um die Sache noch schlimmer zu machen, befiehlt der King Jake, seinen Mitarbeiter Lupus (Franky G) mitzunehmen.

Von Lupus begleitet macht sich Jake an die Aufgabe, sein Team von dem Job zu überzeugen und einen passenden neuen Lockvogel zu finden. Die Taschendiebin Lily (Rachel Weisz) kommt da genau gelegen. Auch wenn sie einen eigenen Kopf hat und durch Ungeschicktheiten beim hyper-sensiblen Jake so manches Mal in Fettnäpfchen tritt.

Als Jake und sein Team endlich einen Plan haben, verkompliziert sich die Lage erneut, da plötzlich der FBI-Agent Gunther (Andy Garcia) auf der Bildfläche erscheint, der Jake schon seit Jahren jagt und nun seine beste Chance gekommen sieht, ihn auf frischer Tat zu ertappen...

Confidence Confidence


Durch die geschickte Erzählweise und die seitwärts geschnittenen Szenenwechsel mit Erklärungen aus dem Off erhält der Film den Großteil seiner Atmosphäre. Den Film von hinten her aufzurollen, ist nicht neu; in diesem Fall ist das Prinzip aber sehr gelungen. Lange Zeit im Film fragt man sich, was denn nur schief gegangen sein kann, dass es so endet...

ConfidenceDas Drehbuch von Doug Jung ist wahrlich nicht unkompliziert. Doch er hat sich sowohl bei der Wahl seiner Charaktere als auch beim Finale des Films an Stilelement des klassischen Kriminalfilms gehalten. Sowohl Edward Burns als auch Dustin Hoffman blühen förmlich in ihren Rollen auf. Andy Garcia muss sich da mehr zurückhalten, da seine Szenen erst am Ende des Films kommen... Mit Rachel Weisz wurde für die Rolle der Lily ebenfalls eine gute Besetzung gefunden.

Schwächen zeigen sich naturgemäß bei der Fachsimpelei mit dem einsamen Bankier. Was hier über Dot-Coms und ihren Untergang erzählt wird, sollte man getrost vergessen. Es spielt für die Kernaussage, das der Bankier am Ende käuflich ist, keine Rolle.

Confidence bietet spannende Kinounterhaltung im Stil alter französischer Kriminalfilme, der gerade in den USA erneut aufzublühen beginnt. Man kann diesen Film in einer Reihe mit „Abgezockt“ nennen.

Confidence

Jetzt confidence (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Confidence
 
deutscher Kinostart am:
08.01.2004
 
Genre:
Thriller / Kriminalfilm
 
Regie:
James Foley
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(83%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
23.08.2015 ²) 00:05 NDR
24.06.2015 22:15 1 plus
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.