entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Ich - Einfach unverbesserlich


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** *** **** **** * ** **** 80%
 

 
Superschurke Gru (gesprochen von Oliver Rohrbeck) will es noch einmal wissen - sein Ziel ist es, den Mond zu stehlen. Ein ganz bestimmter Laser soll ihm dabei helfen, doch Jungschurke Vector (gesprochen von Jan Delay) hat das gleiche Ziel. Bei seinem wohl größten Plan muss Gru also Umwege gehen und bedient sich dabei der Adoption von drei aufgeweckten Waisenkindern...

Ich - Einfach unverbesserlich
Superschurke Gru will den Mond stehlen...


Ein dunkles Haus und eine Menge Technik im Keller – Berufsverbrecher Gru (Oliver Rohrbeck) hat alles, was ein wahrer Superschurke braucht. Hilfe bekommt der Menschenfeind dabei von dem alternden Wissenschaftler Dr. Nefario und den Minions, einer Horde kartoffelförmiger Zwergwesen. Als sich die Weltnachrichten nun mit dem unerklärlichen Diebstahl der Pyramiden überschlagen, ist Grus Ehrgeiz geweckt und so beginnt er, seinen Kindheitstraum zu verwirklichen: den Mond betreten. Wobei – den Mond stehlen, wäre sicherlich noch besser, und weil es inzwischen eine Waffe gibt, welche Dinge schrumpft, bedarf es nur noch einer Rakete, mit der Gru zum Mond fliegen kann.

Ich - Einfach unverbesserlich
... und die Minions sind hell auf begeistert.

Da Mr. Perkins - Vorsitzender der „Bank des Bösen“ (ehemals „Lehman Brothers“) - jedoch keinen Credit für den Bau der Rakete gewähren will, muss Gru zuerst den Verkleinerungslaser besorgen. Dies scheint auch zu gelingen, doch plötzlich ist Vector (Jan Delay) da und klaut Gru das Gerät unter der Nase weg. Doch mit Hilfe von drei Waisenkindern und ein bisschen Zutun der Minions wird Gru sich das wichtige Utensil schon zurückholen – oder? Nun, wenn die drei Mädchen (Margo, Edith und Agnes) dem gierigen Einzelgänger die wichtige Vorbereitungszeit nicht stehlen würden und der fiese Mr. Perkins nicht mit Vector unter einer Decke stecken würde, wäre alles sicherlich wesentlich einfacher...

Ich - Einfach unverbesserlich
Jungschurke Vector beansprucht den Verkleinerungslaser aber für sich allein.


Sie leben unter uns – Verbrecher, Ganoven, Diebe und Gauner. Es gibt viele Bezeichnungen für sie und in diesem Fall ist sein Name einfach nur Gru. Mit viel Liebe haben die Verantwortlichen einen Antihelden geschaffen, der sich nicht nur so verhält, sondern auch noch so aussieht. Natürlich hat dieser Schurke ganz tief in sich auch ein Herz, ist genauso verbissen wie jeder zielstrebige Mitmensch und ebenso genervt von der alltäglichen Umwelt wie mach ein Zuschauer dieses Streifens. Und auch solche Randfiguren unserer Gesellschaft müssen manchmal zu einer Bank um Geld für Dinge zu besorgen, mit denen man das nächste, selbst gezetzte Ziel irgendwie noch erreichen kann. Was dem gewöhnlichen Sterblichen fehlt, hat Gru dann aber in Mengen: Minions. Diese liebenswerten aber ebenso trotteligen Gehilfen sind sich für keinen Job zu Schade und sind stets mit vollem Eifer dabei... irgendwie. Aber kommen wir endlich zur Sache:

Ich - Einfach unverbesserlich
vlnr: Edith, Margo und die süße Agnes.

Die Figuren sind allesamt herzallerliebst gestaltet, besonders natürlich die drei weiblichen Waisenkinder, wo man vor allem die kleine Margo einfach nur knuddeln möchte. Jedes hat so seine Ecken und Kanten - wie auch die Erwachsenen. Ob alt und verschroben, furchteinflößend und launisch oder naiv und dreist, jeder Part trägt hier seinen nötigen Teil zur Unterhaltung mit bei und macht „Despicable Me“ (so der Originaltitel) zu einem unterhaltsamen Kinovergnügen für junge und ältere Zuschauer. Wer nicht viel erwartet, wird auch nicht enttäuscht und eines ist schnell klar: in den Minions steckt eine Menge Potential für weitere Cinema-Unterhaltung...

Ich - Einfach unverbesserlich
Gru und Dr. Nefario haben das gleiche Ziel vor Augen - noch...

Ich - Einfach unverbesserlich

Ich - Einfach unverbesserlich

Jetzt ich einfach unverbesserlich (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Despicable Me
 
deutscher Kinostart am:
30.09.2010
 
Genre:
Animation / Komödie / Abenteuer
 
Regie:
Chris Renaud & Pierre Coffin
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(80%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Steve CarellOliver Rohrbeck
Jason SegelJan Delay
Russell BrandPeter Gröger



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
29.09.2017 20:15 SuperRTL
02.07.2017 15:55 RTL
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links

Ich - Einfach unverbesserlich & Minions
Teil 1 (2010):
Ich - Einfach unverbesserlich
Teil 2 (2013):
Ich - Einfach unverbesserlich 2
Minions (das Spin-Off)
Teil 3 (2017):
Ich - Einfach Unverbesserlich 3



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.