entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Percy Jackson: Diebe im Olymp


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** ***** **** * ** **** 83%
 

 
Als Teenager Percy Jackson (Logan Lerman) erfährt, dass sein Vater ein Gott und er somit ein Halbgott ist, verändert sich für ihn alles. Denn Zeus (Sean Bean) will seinen Blitz zurück und Percy muss sich nun einigen Abenteuer stellen. Mit Pierce Brosnan als Ciron, Uma Thurman als Medusa und Rosario Dawson als Persephone.

Percy Jackson - Diebe im Olymp


Eigentlich ist Percy Perseus Jackson (Logan Lerman) ein ganz normaler Schüler. Doch als sich die Vertretungslehrerin bei einem Schulausflug im Museum in eine Furie verwandelt und den Blitz von Gott Zeus (Sean Bean) einfordert, verändert sich Percys Leben schlagartig. Schützenhilfe erhält der überforderte Teenie von seinem besten Kumpel Grover (Brandon T. Jackson) und seinem ehemaligen Lateinlehrer (Pierce Brosnan). Zwar läuft Grover auf Krücken und der bärtige Lehrer sitzt im Rollstuhl, doch dahinter steckt mehr, als man zunächst ahnt. Auch Percys Mutter Sally (Catherine Keener) weiß mehr, als sie ihren Sohn hat wissen lassen. Der verwirrte Bursche erfährt nun, dass sein Vater, der die Familie früh verlassen hat, der Gott des Meeres ist. Poseidon (Kevin McKidd) hatte einst mit Sally eine Beziehung, doch nach der Geburt entwickelte Poseidon immer mehr menschliche Gefühle, so dass dessen Bruder Zeus ein Gesetz erließ, nach welchem es Göttern verboten ist, Kontakt zu ihren menschlichen Kindern aufzunehmen.

Percy Jackson - Diebe im Olymp
Ciron (Pierce Brosnan) und Grover (Brandon T. Jackson) stehen auf Percys Seite.

Nun soll Percy endlich dorthin, wo er hingehört und sicher ist - ins Halbgott-Camp. Doch kurz vor der Ankunft wird Percys Mutter vom Minotaurus angegriffen und in die Hölle geschickt. Im Camp angekommen, begegnen Percy und Grover, der sich derweil als Satyr entpuppt, dem eigentlich gehbehinderten Lehrer, welcher sich nun als Zentaur entpuppt - einem Wesen halb Mensch, halb Pferd. Chiron, so sein Name, ist der Ausbilder im Camp. Er will Percy nun nicht nur in alle nötigen Wahrheiten einweihen, sondern ihm auch das Kämpfen beibringen. Denn in nur 10 Tagen findet die Sommersonnenwende statt. Und wenn Zeus bis dahin seinen Blitz, die mächtigste Waffe der Menschheit, nicht wieder hat, wird es einen Götterkrieg geben, der die Erde vernichten wird.

Das muss verhindert werden, also übt sich Percy im Kämpfen und lernt dabei die schöne Annabeth (Alexandra Daddario) kennen. Sie ist die beste Kämpferin des Camps. Kein Wunder, ist sie doch die Tochter von Athene, die Göttin der Weisheit und der Kampfkunst. Während einer erbitterten Schlacht mit ihr erfährt Percy dann auch endgültig von seinen verborgenen Kräften.

Percy Jackson - Diebe im Olymp
Percy Jackson (Logan Lerman) stammt eindeutig von Poseidon, dem Gott des Meeres, ab.

Als nun der dritte Gott-Bruder, Hades (Steve Coogan) im Camp auftaucht und Percy seine Mutter im Tausch gegen Zeus' Blitz anbietet, überlegt der neue Halbgott nicht lange: Zusammen mit Grover und Annabeth geht Percy zurück in die normale Welt, um die drei Perlen der Persephone (Rosario Dawson) zu finden, die ihn und seine Freunde aus der Hölle holen sollen. Denn dort will Percy jetzt hin und seine Mutter befreien. Außerdem will er den Blitz von Zeus finden, denn sonst bricht zwischen den Göttern ein fürchterlicher Krieg aus. Was Halbgott Luke (Jake Abel), der die drei Helden mit den nötigen Utensilien ausstattet, eigentlich mit der ganzen Sache zu tun hat, bleibt verborgen. Auf jeden Fall ist das Aufeinandertreffen mit der bösen Medusa (Uma Thurman), die mit ihrem Blick Menschen in Stein verwandelt, sowie das mit dem feuerspeienden Hydra-Monster alles andere als ungefährlich...

Percy Jackson - Diebe im Olymp
Bei der Schlangen-köpfigen Medusa (Uma Thurman) hat Percy eine gute Idee...


Da sich bereits direkt zu Filmbeginn die Götter-Brüder Zeus und Poseidon auf dem Empire State Building treffen, ist sofort klar, wie vermenschlicht diese Geschichte voll griechischer Mythen noch werden wird. Auch die Tatsache, dass die beiden Charaktere in ihrem hitzigen Gespräch sofort klar machen, worum es geht, wirft keine Fragen oder Überlegungen mehr auf. Der neueste Fantasystreifen von "Harry Potter"- und "Kevin allein..."-Regisseur Chris Columbus beginnt ohne langes Geplänkel und macht schnell deutlich, dass der Spaß und die mythologische Action hier im Vordergrund steht. Geschichtliche Aspekte über die bekannten Götterwesen werden die rund 110 Minuten zwar immer wieder eingestreut. Die Darstellung jener mythologischen Gestalten ist jedoch weniger anspruchsvoll als vielmehr unterhaltsam. Die Mischung aus "Harry Potter" und den menschlichen Helden aus "Heroes" ist für Kenner hier kaum von der Hand zu weisen.

Percy Jackson (Logan Lerman)Jedoch sind das alles kein negativen Aspekte. Es gelingt den Machern nämlich, somit für viel interessante und dennoch recht leichte Unterhaltung zu sorgen. Wenn man manche Logikfehler außer Acht lässt und nichts dagegen hat, dass viele altgriechische Dinge nun ins moderne Amerika des 21. Jahrhunderts verlegt wurden, dann wird man hier mit einem sprichwörtlich 'fantastischem' Ablauf beglückt. Denn wenn der Eingang zur Hölle in Hollywood und der Eingang zum Himmelreich in New York liegt, oder die fiese Medusa einer vermeintlich normalen Tätigkeit irgendwo in der Pampa nachgeht, kann sich mancher Kinogänger schon ziemlich veralbert vorkommen.

Wenn man jedoch genau hinsieht, ist hier einiges an Gesellschaftskritik versteckt. So ist zum Beispiel Hollywood als Vorort zur Hölle beschrieben und die Spieler-Metropole Las Vegas muss durch die Lotos-Esser, welche mit ihrer Frucht für berauschende Zustände sorgen, als Herberge der Irreführung herhalten. Das Empire-State-Bulding, welches die wohl beste Aussicht auf New York bietet, beherbergt den Fahrstuhl hoch in den Olymp. Doch auch ohne diese Anspielungen geht es hier vor allem um einen Fantasy-Spaß für die ganze Familie. So war es geplant und so ist es auch gelungen. Vor allem der moderne Ablauf bei der Perlensuche im Spielcasino in Las Vegas ist äußerst geglückt.

Die Darsteller geben derweil ihr Bestes und sind dabei jedoch nie zu ernst. Die Kostüme, die teilweise natürlich dem altgriechischem Vorbild entsprechen, sind manchmal etwas befremdlich in der sonst so modernen Ausrichtung des Films. Doch am Ende dürften sowohl die meisten Zuschauer, die ohne große Erwartungen in den Saal ihrer Wahl maschieren, als auch der Autor der "Percy Jackson"-Romane, Rick Riordan, zufrieden mit der ersten Verfilmung sein. Vier Bücher stehen noch vor uns und man kann nur hoffen, dass auch diese ihren Weg auf die Kinoleinwand finden. Denn für einen spaßigen und abenteuerlichen Filmabend ist "Percy Jackson - Diebe im Olymp" auf jeden Fall geeignet.

Percy Jackson - Diebe im Olymp
Noch ahnen Grover, Annabeth (Alexandra Daddario)
und Percy nicht, was sie im Casino erwartet...


  • In den Romanen, so wie auch in diesem Film, treten einige Gestalten der griechischen Mythologie auf. Neben bösartigen Kreaturen wie dem Minotaurus, der Hydra, der bekannten Medusa, einer Furie und den scheinbar freundlichen Lotos-Essern, stehen neben den Halbgöttern wie Percy Jackson auch sogenannte Halbwesen wie Zentauren und Satyre im Mittelpunkt der Geschichte. Die griechische Götter wie Zeus, Poseidon, Hades und Athene und Persephone sind hier eher im Hintergrund aktiv.

  • Der 1964 geborene Autor Rick Riordan hat mit seiner Romanreihe über den Halbgott "Percy Jackson" seit 2005 eine neue Fantasy-Buchreihe auf den Markt gebracht. Die Bücher über den von Gott Poseidon abstammenden Teenie haben bereits drei Preise erhalten, darunter zweimal den Mark-Twain-Award.

Percy Jackson - Diebe im Olymp
Mit dem von Jake geliehenen Schild müssen sich die drei Freunde oft schützen...

Percy Jackson - Diebe im Olymp
...denn bei manchem Abenteuer wird es nicht selten genug äußerst brenzlich!

Percy Jackson - Diebe im Olymp

Jetzt percy jackson diebe im olymp (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Percy Jackson & the Olympians: The Lightning Thief
 
deutscher Kinostart am:
11.02.2010
 
Genre:
Fantasy / Abenteuer / Komödie
 
Regie:
Chris Columbus
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(83%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
25.06.2017 16:50 Sat.1
24.06.2017 20:15 Sat.1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.