entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Godzilla


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** *** *** **** *** - * *** 59%
 

 
Die Macher von „Independence Day“ versuchen sich an einer Neuauflage des bekannten Filmmonsters und scheitern dabei. Goldene Himbeere 1999 für schlechtestes Remake. Da hilft auch kein Jean Reno und Matthew Broderick sowieso nicht...

Godzilla (Remake von Roland Emmerich)


Als "Herr der Würmer" bekannt arbeitet der Biologe Dr. Niko Tatopoulos (Matthew Broderick) in Tschernobyl und untersucht dort atomverseuchte Kleintiere. Bald schon wird er jedoch von der amerikanischen Regierung in seine Heimat zurück beordert, da man auf einer tropischen Insel gigantische Fußstapfen gefunden hat. Schnell ist klar, um was es sich dabei handelt - ein riesige Amphibie macht die Gegend unsicher. Schuld ist die franzöische Regierung, die im Pazifik Atomversuche unternommen und damit die Umwelt belastet hat. So wurde aus einer kleinen Echse ein überdimensionales Reptil, was sich nun auf den Weg nach New York City macht.

Auf dem offenen Meer macht sich bereits Panik breit, denn das Monster bahnt sich unaufhaltsam seinen Weg durch die kalten Fluten Richtung Big Apple. Die Innenstadt wird daraufhin auch schnell evakuiert und das Militär macht sich samt einer Riege von Wissenschaftlern auf, das Untier zu stoppen. Es ist dabei höchste Eile geboten, denn bei der Untersuchung von Godzillas Blut hat sich heraus gestellt, dass das Monster asexuell und auf der Suche nach einem Nest zum Ausbrüten seiner Jungtiere ist...

Godzilla (Remake von Roland Emmerich)
Eine bekannte und beliebte Szene aus dem Film.


"Godzilla ist da. Es ist Zwitter und schwanger und legt in der New Yorker U-Bahn seine Eier ab..."

So lautet die kurze aber absolut ausreichend formulierte Inhaltszusammenfassung unseres Chefredakteurs, nachdem dieser sich "Godzilla" im Kino zu Gemüte führen dürfte. Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen, denn neben (sprichwörtlich) bombastischen Actionszenen gibt es hier eine Menge unnötiges Füllmatieral gespickt mit teils dumm dreisten Dialogen, albernen Anspielungen und sinnlosen Beiträgen zur Story. Da helfen auch der eher langweilig wirkende (menschliche) Hauptdarsteller Matthew Broderick und sein französischer und Kaugummi kauender Gegenspieler Jean Reno nicht weiter.

Am ärgsten fällt hier aber Nebendarstellerin Maria Pitillo auf, welche als TV-Reporterin über Godzillas Einmarsch in den Big Apple berichten soll und dabei überhaupt nicht überzeugt. Dass sie nach diesem Film nur noch in einem einzigen (unbedeutenden) Streifen mitspielte, spricht also für sich. Zurecht bekam sie 1999 die "Goldene Himbeere" als schlechteste Nebendarstellerin verliehen.

Godzilla (Remake von Roland Emmerich)
Hauptdarsteller Matthew Broderick fässt sich zurecht an den Kopf...

Auch auffällig sind manche Special-Effects, wo das bekannte Riesenreptil bei den verschiedenen Einstellungen öfter mal in seiner Größe zu variieren scheint. Und dann wird auch noch versucht, die Leerlaufzeit zwischen Reptil und Action mit einer Liebesgeschichte zu füllen, die jedoch keinerlei Tiefgang besitzt und hier irgendwie verloren wirkt. 125 Mio US-Dollar und ein bei Cineasten bekanntes Monster reichen für einen vermeintlichen "Blockbuster" am Ende also nicht wirklich aus, um zu überzeugen. Schade Hollywood und schade Roland Emmerich - das könnt ihr besser...

Godzilla (Remake von Roland Emmerich)

Godzilla (Remake von Roland Emmerich)

Jetzt godzilla (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Godzilla
 
deutscher Kinostart am:
10.09.1998
 
Genre:
Action / Sci-Fi / Remake
 
Regie:
Roland Emmerich
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway (63%),
RS (54%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Matthew BroderickUwe Büschken
Jean RenoJeff Bay
Maria PitilloAlexandra Ludwig-Mink



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
06.05.2017 17:40 RTL 2
05.05.2017 20:15 RTL 2
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.