entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


Twin Peaks (2017)


Aufmachung Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** ***** *** **** ** ***** ***** 91%
 

 
25 Jahre nach dem Ende der ersten beiden Staffeln kehrt David Lynch zurück, um in einer dritten Staffel den letzten Rätseln noch einige hinzuzufügen...

Twin Peaks (2017, Staffel 3)


Wie bei den ersten Staffeln ist es auch hier schwierig, eine Inhaltsangabe zu machen, ohne zu viel von der Story zu spoilern. Daher beschränkt sich dieser Text auf die drei Hauptmerkmale der dritten Staffel. Der namensgebende Ort Twin Peaks spielt übrigens nur noch eine untergeordnete Rolle.

Nachdem Agent Cooper (Kyle McLachlan) am Ende der zweiten Staffel von Killer BOB im Spiegel attackiert wurde, wurde seine Persönlichkeit aufgespalten. Der gute Teil von ihm ist nun in der Zwischendimension „Red Room“ gefangen während sein böses Ich zu einer Art Gangsterboss aufgestiegen ist. Dies beweist er durch seine Brutalität und Gnadenlosigkeit, mit der er Menschen umbringt wie lästige Insekten.

Twin Peaks (2017, Staffel 3)
Erinnert sich noch jemand an Killer BOB (Frank Silva)? Agent Cooper tut es...

Zeitgleich wird in South Dakota eine Leiche gefunden, die einige Fragen aufwirft. So passt der abgetrennte Kopf nicht zu dem Rest des Körpers. Welche Verknüpfung besteht nun zwischen der Leiche und dem bösen Cooper?

Schlussendlich schafft es der gute Teil von Cooper, aus dem Red Room zu entkommen und landet (hier kommt der 3. Handlungsstrang) in einem experimentellen Glaskasten. Dieser wird Tag und Nacht von einem Studenten überwacht. Kurz bevor Cooper in dem Glaskasten auftaucht, wird der Student jedoch mit seiner Freundin (Madeline Zima) von einem seltsamen Wesen umgebracht... nur um beim Erscheinen von Cooper doch wieder zu leben. Und dann ist da ja noch Laura Palmer, die Leiche aus dem Ur-Twin Peaks...

Twin Peaks (2017, Staffel 3)
Eine Leiche in South Dakota ruft einige FBI-Ermittler auf den Plan.
(Hier mit David Lynch und dem leider kurz darauf verstorbenen Miguel Ferrer ganz links.)


Entwickelte sich in den alten Staffeln der Lynch-Effekt nur langsam, bekommt man ihn in der 3. Staffel der Serie von Anfang an in voller Wucht um die Augen und Ohren geschmissen. Das kann den Zuschauer, der etwas unbedarft an die Serie geht, in diesem Fall überfordern.

Lynch bietet jedoch seinen Fans alles das, was man von ihm gewohnt ist. Andeutungen, scheinbar sinnfreie Dialoge, Kameraeinstellungen, die immer eine Spur zu drastisch sind, Handlungsstränge, deren Verläufe ins Leere gehen oder einen totalen Mindfuck bieten. Man hat ein wenig das Gefühl, dass er nur darauf wartete, sein volles Potenzial in diesen 18 Episoden ausleben zu dürfen.

Twin Peaks (2017, Staffel 3)
Auch bei Staffel 3 muss man sich gänzlich auf die Story einlassen...

Und so ganz falsch liegt man hier auch nicht. Hat bei den ersten beiden Staffeln der Sender ABC Lynch noch die Daumenschrauben angelegt, hat Showtime ihm hier völlig freie Hand gelassen. Auch 25 Jahre später hat "Twin Peaks" nichts von seiner Faszination verloren – wenn man denn bereit ist, sich auf das Experiment einzulassen.

Sowohl in der Ur-Serie, als auch in der Fortsetzung gilt aber: Kannst Du mit Filmen von Lynch nichts anfangen, schau Dir die Serie erst gar nicht an. Für Fans jedoch wirkt die 3. Staffel wie der Schuss eines Heroinsüchtigen. Und Leute, die Lynchs Stil noch nicht kennen, werden entweder jubeln oder genervt die Augen verdrehen. Dazwischen gibt es nichts.

Twin Peaks (2017, Staffel 3)
Dale Cooper (Kyle McLachlan) und Janey-E Jones (Naomi Watts).

Lohnenswert ist auf jeden Fall noch das umfangreiche Bonusmaterial: 6 Stunden Hintergrund, Interviews und Szenen, die man noch nicht gesehen hat. Da die Serie an Qualität absolut keine Einbußen hat, ist auch Staffel 3 ein ganz klarer Cineclub-Serientipp... zumindest für Lynch-Fans und solche, die es noch werden wollen!

Twin Peaks (2017, Staffel 3)

Twin Peaks (2017, Staffel 3)

Jetzt twin peaks 2017 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Twin Peaks - A limited Event Series
 
Produktionsjahr:
2017
 
Genre:
Mystery / Thriller / Krimi
 
Laufzeit/Folge:
45 - 60 Minuten
 
Diese Serie wurde bewertet von:
AL(91%)
 
Texte:
AL
 
Diese Serie bei Wikipedia
 


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.