entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Unbreakable - Unzerbrechlich


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** ***** *** *** * ***** **** 82%
 

 
Von Gut und Böse, dem Unzerbrechlichen und dem Gläsernen: Bruce Willis erfährt in diesem Thriller von M. Night Shyamalan seine verborgene Berufung.


Der junge Elijah hat einen sehr zerbrechlichen Körper, seine Knochen sind sehr instabil. Da kommt seine Mutter auf die Idee, ihm einen Comic zu schenken, der sein Leben verändern soll. Das tut er auch. Elijah (Samuel L. Jackson) verliert die Angst vor dem Leben und begibt sich statt dessen auf die Suche nach seinem Gegenstück. Er ist davon überzeugt, dass Comics eine Art der Geschichtsschreibung sind. Und alle Comics haben eines gemeinsam, sie leben vom Gegensatz: Wenn es eine zerbrechliche Person gibt, dann muss es auch eine unzerbechliche geben. Also begibt sich Elijah auf die jahrelange Suche nach seinem menschlichen Gegenstück.

Unzerbrechlich

Dieses glaubt er in David Dunn (Bruce Willis) gefunden zu haben, als dieser völlig unverletzt als einziger ein dramatisches Zugunglück überlebt. Doch David will von den Theorien des Comicfanatikers nichts wissen, er hat schließlich mit dem Aufrechterhalten seiner zerrütteten Ehe und seinem Job als Security-Officer im Football-Stadion genug zu tun.

Aber sein Sohn Joseph glaubt an die Aussage von Elijah, er sieht in seinem Vater den Helden, der nachts umherzieht und Personen in Not zur Hilfe eilt. Doch davon ist David weit entfernt. Nach und nach stöbert er in seiner Vergangenheit und je schwieriger es für ihn wird, sich an irgendeine Verletzung oder irgendeine Krankheit zu erinnern, umso mehr ist er geneigt, an seine eigene Unzerbrechlichkeit zu glauben.

Es scheint nur eines zu geben, dass David gefährlich werden kann: Wasser. Als Elijah ihm rät, sich unter Menschen zu begeben und einfach instinktiv zu handeln, lässt David es auf einen Versuch ankommen - und begibt sich schon bald in Lebensgefahr...

Unzerbrechlich
David (Bruce Willis) und Elijah (Samuel L. Jackson).


Bevor er das Drehbuch zu diesem Film geschrieben hat, scheint M.Night Shyamalan wohl den Erfolg seines letzten Werkes mit Bruce Willis (The Sixth Sense) gründlich analysiert zu haben. Alle Elemente, die vor einem Jahr die Massen in die Kinos strömen ließen, finden wir auch in diesem Film wieder: Eine Story, die sich um merkwürdige übernatürliche Fähigkeiten rankt, Gruseleffekte die alleine durch geschickte Kombination von Bild und Ton erreicht werden, teilweise gnadenlose Ruhe in den Bildern des Films und natürlich ein überraschendes Ende.

Der gesamte Film scheint sich um die Person von David zu drehen, der von Bruce Willis überzeugend in Szene gesetzt wird. Samuel L. Jackson gelingt es leider etwas weniger gut, die emotionale Belastung zu vermitteln, die seinem Charakter aufgebürdet ist. Der kleine Spacer Treat Clark hat die schwere Aufgabe, die Folgen einer zerütteten Ehe aufzuzeigen. Er darf als Davids Sohn Josef in einer Schlüsselszene des Films zeigen, dass er mit einer Waffe umgehen kann.

Unzerbrechlich

Leider verrennt sich Shyamalan etwa zur Mitte seines Films in all der Bildharmonie, Ruhe und Düsternis. Auch wenn die bedrohliche Stimmung sich dadurch erhöht, fallen die Szenen mit im Halbdunkel sprechenden Schatten eindeutig zu lang aus.

Dafür kann das Filmende, das diesmal gleich mit mehreren überraschenden Entwicklungen hintereinander aufwartet, für alles entschädigen. Plötzlich stehen alle Dinge in einem übergreifenden Zusammenhang. Und wieder beginnt die Frage: Handelt es sich um übernatürliche Phänomene oder Zufälle? Gibt es Comic-Helden??

Unzerbrechlich
Comicbesessen: "Diesen nehm ich!"

Jetzt unzerbrechlich (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Unbreakable
 
deutscher Kinostart am:
28.12.2000
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
M. Night Shyamalan
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(82%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
31.05.2015 20:15 Pro 7 MAXX
29.01.2015 20:15 Kabel 1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.