entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Eine Weihnachtsgeschichte


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** *** *** **** - **** ***** 87%
 

 
In dieser Neuverfilmung des Klassikers von Charles Dickens schlüpft Jim Carrey in die Rolle des Ebenezer Scrooge und bietet ein visuelles 3D-Abenteuer der Extraklasse!

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)


Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen und in den Geschäften gibt es bereits seit einigen Wochen wieder Lebkuchen und Weihnachtsmänner aus Schokolade im Angebot – so langsam nähern wir uns wieder einmal der Weihnachtszeit. Auch die Kinos sind in diesem Jahr früh in Weihnachtsstimmung und so kommt der Film „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Walt Disney neben dem weiteren Weihnachtsfilm „Niko, ein Rentier hebt ab“ bereits in dieser Woche, 7 Wochen vor Heiligabend, in unsere Kinos und versetzt uns in Weihnachtsstimmung.

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)"Eine Weihnachtsgeschichte" erzählt in dem bereits oftmals verfilmten Klassiker von Charles Dickens das Leben des Ebenezer Scrooge (Jim Carrey) am heiligen Abend in London im 18. Jahrhundert. Der gegenüber jedem miesgelaunte und geizige alte Geschäftsmann hält nichts von Weihnachten, Geschenken und Ausgaben für ein feierliches Essen oder dergleichen. Alleine der freie Arbeitstag zu Weihnachten ist schon zu viel für ihn, wo er doch seinen treuen Buchhalter Bob Cratchit (Gary Oldmann) für diesen Tag bezahlen muss. Weihnachten scheint wie in jedem Jahr ein gewöhnlicher Tag zu sein, Mr. Scrooge ist alleine zu Hause und nichts erinnert an Weihnachten – bis sein vor 7 Jahren verstorbener Geschäftspartner Joseph Marley aus dem Nichts als Geist bei ihm erscheint und ihn vor drei weiteren Geistern, die ihn noch in der Weihnachtsnacht besuchen kommen, warnt. Natürlich glaubt der alte Mann zunächst er träumt. Doch als der Geist von Mr. Marley verschwunden ist, erscheint kurz darauf bereits der erste Geist der Weihnacht. Es ist ein kleiner freundlich wirkender Geist, der ihn auf eine Reise in die Vergangenheit mitnimmt und die jungen Jahre von Ebenezer in der Weihnachtszeit Revue passieren läst. Schöne Erinnerungen werden wach und der griesgrämige alte Mann kann auf einmal wieder lachen und scheint sich geradezu zu amüsieren über die Reise. Doch dies ändert sich schließlich bereits bei dem zweite Geist der ihm anschließend erscheint und ihm die gegenwärtige Weihnacht näher bringt und das Elend und die arme Bevölkerung im London des 18. Jahrhunderts aufzeigt. Spätestens beim dritte Geist schließlich kann Mr. Scrooge nicht mehr lachen – denn er reist in die Weihnacht der Zukunft...

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)
Buchhalter Bob Cratchit und Tiny Tim (beide Gary Oldman)


Der Klassiker der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens mag sicherlich schon öfters für Kinofilme als Vorlage verwendet worden sein, jedoch ist in diesem Animationsfilm von Walt Disney in der 3D-Version ein beeindruckendes Meisterwerk gelungen. Durch die Real-3D-Technik ist man mitten in der Geschichte und erlebt die Reisen von Ebenezer Scrooge hautnah. Bei diesem 3-D Abenteuer verblüffen nicht einzelne Szenen, in denen eine Hand oder ein Gegenstand einem entgegen kommt - nein, hier ist wirklich der komplette Film lebendig und zieht einen in die Geschichte quasi hinein. Jim Carrey zeigt mit seiner außergewöhnlichen Mimik mal wieder sein Talent und dies nicht nur als Scrooge, sondern auch als Geister der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht.

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)
Der Geist der Vergangenen Weihnacht und Ebenezer Scrooge (beide Jim Carrey)

Robert Zemeckis führte Regie, Produktion und Drehbuch und das ganze hat er hervorragend gemacht. Der Zuschauer sieht die Zeitreisen aus dem Blickwinkel des Mr. Scrooge, dabei hat man manchmal das Gefühl, dass dieser mitten im Kinosaal vor einem steht. Durch die 3-D Effekte wirkt der Film unglaublich mit einer Fülle an Bildern visuell auf einen ein. Durch computergesteuerte Kameras wurden die Darstellungen der Schauspieler auf 360 Grad eingefangen, was diesen Film schließlich so besonders macht.

Auch wenn Weihnachten noch nicht vor der Tür steht, so sollte man diesen Animationsfilm in einem 3D-Kino nicht verpassen. Für diesen Film lohnt sich auch eine längere Anfahrt zum nächstgelegenen 3D-Kino, wenn das Stammkino daheim diese Technik nicht bieten kann. Eine beeindruckende Weihnachtsgeschichte lässt uns bereits jetzt in weihnachtliche Stimmung geraten und lädt ein auf ein visuelles Abenteuer der Extraklasse!

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)
Der Geist der Gegenwärtigen Weihnacht und Ebenezer Scrooge (beide Jim Carrey)


  • Die Technik dieses Films erinnert in ihre Optik stark an den Actionstreifen Die Legende von Beowulf, in dem ebenfalls Hollywoodgrößen animiert wiedergegeben werden.
  • Wie bereits erwähnt, wurde die Geschichte von Ebenezer Scrooge bereits oft verfilmt. Eine Verfilmung, die jedes Jahr zur Weihnachtszeit im TV läuft, ist die Komödie Die Geister, die ich rief.

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)
Scrooges Höhenflüge sind anfänglich nicht wirklich gewollt...

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)
Ready for Christmas?!

Disney's Eine Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens)

Jetzt eine weihnachtsgeschichte (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
A Christmas Carol 3D
 
deutscher Kinostart am:
05.11.2009
 
Genre:
Komödie / Weihnachtsfilm
 
Regie:
Robert Zemeckis
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Frank(87%)
 
Texte:
Frank
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Jim CarreyStefan Fredrich
Cary ElwesAxel Malzacher
Bob HoskinsMogens von Gadow



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
23.12.2016 20:15 Sat.1
23.12.2015 20:15 Sat.1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.