entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Merida - Legende der Highlands


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** *** **** *** * ** **** 76%
 

 
Die junge Prinzessin Merida versucht, ihrem Schicksal als zukünftige Königin zu entfliehen – und begibt sich dabei auf ein folgenreiches Abenteuer! Golden Globe und Oscar 2013 in der Kategorie "Bester Trickfilm".

Merida - Legende der Highlands
Merida ist spitze im Bogenschießen und trainiert schon, seit sie klein ist –
können die Herausforderer ihr das Wasser reichen?


Es ist ein aufgezwungenes Leben, das Merida, die junge Prinzessin der Highlands, führen soll. Ihre Mutter versucht sie verzweifelt auf die Rolle als zukünftige Königin vorzubereiten, doch Merida gefallen ihre wilden Reitausflüge um einiges besser.

Dann kommt der entscheidende Tag, an dem ein Verlobter für die rothaarige Teenagerin ausgesucht werden soll. Aus dem ganzen Land kommen Stammesführer mit ihren Erstgeborenen, um sich den Thronplatz zu sichern. Merida entscheidet sich dafür, sich selbst in den Wettbewerb um ihre eigene Hand einzuschalten und entsetzt damit alle Beteiligten. Ihr Plan, sich auf diese Art von ihrer Rolle als Thronerbin zu befreien, schlägt daher fehl. Ein Streit mit ihrer Mutter endet mit Meridas Flucht und in ihrer verzweifelten Lage lässt sie sich auf einen folgenschweren Handel ein…

Merida - Legende der Highlands
Nora Tschirner spricht Merida im neuen Pixar-Animationsfilm.


Merida ist die neue Verfilmung des Animationshauses Pixar, das schon häufig durch kindergerechte Animationen Millionen von Familien begeistert hat. Auch Merida ist eine unterhaltsame, spannend erzählte Geschichte einer mutigen Heldin, die genauso Probleme mit ihrer Mutter hat wie andere Teenager heutzutage. Wenn man sich sogleich in die Rolle des rothaarigen Mädchens versetzt, die eher einer wilden Kriegerin als einer braven Prinzessin gleicht, gelingt es dem Film, den Zuschauer zu packen und in die Geschichte eintauchen zu lassen. Mit dem entscheidenden Paket Humor unterhält der Film jedoch auch jeden Erwachsenen, der mit seiner Familie ins Kino geht.

Die Animation der Figuren unterstreicht in den meisten Fällen ihre offensichtlichen Charakterzüge. So wird der König zum Beispiel überdimensional groß dargestellt, als starker wenn auch grobmotorischer Herrscher. Die Königin hingegen ist eine feingliedrige Person, die sich ebenso elegant ausdrückt, wie sie sich bewegt. Viele Charaktere wurden mit großen Augen versehen. Diese Technik ist in vielen Walt Disney's Pixar Filmen zu beobachten (z.B. "Findet Nemo", "Monster AG"). So scheint aus Meridas großen Augen noch ihr kindliches Wesen hervor, auch wenn sie sich langsam zur Frau entwickelt. Sie wirkt dadurch etwas niedlicher als andere Charaktere und erweckt so Sympathie beim Zuschauer.

Merida - Legende der Highlands
Die Königsfamilie am Tag der Verlobung – oder findet sie etwa doch nicht statt?

An einigen Stellen wurden schnell aufeinanderfolgende Schnitte verwendet, die vor allem Bewegung in die gemäßigte Anfangshandlung bringen (zum Beispiel in Monologe der Hauptcharaktere). Trotzdem lässt es sich gut für Kinder nachvollziehen, da auf Verständlichkeit und Übersichtlichkeit geachtet wurde. Die Kameraführung ist bis auf Flucht und Kampf recht ruhig und gleicht den rasanten Schnittwechsel an einigen Stellen aus.

Etwas enttäuschend gestaltet sich die musikalische Untermalung, die der Zuschauer aus anderen Disney-Filmen kennt. Bei "Merida - Legende der Highlands" wird vornehmlich die Handlung fokussiert, welche dadurch in den Mittelpunkt rückt und an Spannung gewinnt. Wirklich nennenswerte Musikszenen, in denen Figuren singen oder tanzen, treten nicht auf - dies ist aber förderlich für den Handlungsfluss und ermüdet keinen, der zu viele musikalische Pausen lästig findet.

Merida - Legende der Highlands
Der finale Kampf – wer wird der Herausforderer?


Animationsfilme von Pixar:

  • 1995: Toy Story (Wikipedia Infos)
  • 1998: Das große Krabbeln (Cineclub-Filmkritik)
  • 1999: Toy Story 2 (Cineclub-Filmkritik)
  • 2001: Monster AG (Cineclub-Filmkritik)
  • 2003: Findet Nemo (Cineclub-Filmkritik)
  • 2004: Die Unglaublichen (Cineclub-Filmkritik)
  • 2006: Cars (Wikipedia-Infos)
  • 2007: Ratatouille (Wikipedia-Infos)
  • 2008: WALL-E (Cineclub-Filmkritik)
  • 2009: Oben (Wikipedia-Infos)
  • 2010: Toy Story 3 (Cineclub-Filmkritik)
  • 2011: Cars 2 (Cineclub-Filmkritik)
  • 2012: Merida - Legende der Highlands
  • 2013: Die Monster Uni (Cineclub-Filmkritik)

    • Merida - Legende der Highlands

      Jetzt merida (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
      oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Brave
 
deutscher Kinostart am:
02.08.2012
 
Genre:
Animation
 
Regie:
Mark Andrews & Brenda Chapman
 
Dieser Film wurde bewertet von:
ML(76%)
 
Texte:
ML
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
20.04.2017 20:15 Vox
29.03.2016 18:45 SuperRTL
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.