entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Spirit - Der wilde Mustang


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** *** **** ***** * * **** 82%
 

 
Mit viel Liebe zum Detail wird ein moderner Western aus der Sicht eines Pferdes erzählt.

Spirit - Der wilde Mustang


Spirit ist ein Mustang. Er lebt in Freiheit mit seiner Herde. Bis er eines Tages von Menschen entdeckt und gefangen wird. In einem Militär-Fort versucht man vergeblich, ihn zu zähmen. Ebenfalls dort gefangen ist der Indianer Little Creek, der Spirit schließlich auch bei der Flucht hilft. Doch anstatt Spirit seine Freiheit zurückzugeben, versucht sich nun der Indianer an der schier unlösbaren Aufgabe, den wilden Mustang zu zähmen. Dabei greift Little Creek auf eine Geheimwaffe zurück: Da sich Spirit für Little Creeks hübsche Stute zu interessieren scheint, lässt er die beiden gemeinsam ausreiten...

Mitten in die Idylle platzt dann ein Angriff der Soldaten auf das Indianerdorf. Nur knapp entkommen Little Creek und die Pferde, allerdings werden sie vom reißenden Fluß einen Wasserfall hinuntergespült. Spirit versucht seine geliebte Stute zu retten und wird dabei gefangengenommen... Während er beim Eisenbahnbau eingespannt wird, versucht Little Creek die Fährte aufzunehmen und seinen Freund zu retten.

Spirit - Der wilde Mustang


"Spirit - der wilde Mustang" ist ein Western - und irgendwie auch wieder nicht. Während sich Lucky Lukes Jolly Jumper auf ein paar Kommentare beschränkte, wird hier der ganze Film aus der Sicht des Pferdes erzählt. Dabei ertönt zwar die Stimme des Pferdes in menschlicher Sprache aus dem Off, die Pferde selbst unterhalten sich nur durch Wiehern. Dies hebt den Film auch deutlich von allen Disney-Produktionen ab, bei denen sich die Tiere in der Regel unterhalten. Hier ist es nun vielmehr die gesamte Gestik und alle Bewegungen und Geräusche, die neben dem Wiehern und Schnauben die Kommunikation ausmachen.

Spirit - Der wilde Mustang

"Spirit" erzählt eine an für sich sehr traditionelle Geschichte, aber die Perspektive lässt sie in einem neuen Licht erstrahlen. Gerade aufgrund der 'Kameraführung' während der Verfolgungsjagden wirkt dieser Western sehr modern. Dazu kommt eine Soundqualität die herausragend ist und eine Mischung aus Songs von Bryan Adams und PUR, die man gut hören kann. Spirit ist angenehme Kinounterhaltung, die zwar nicht viel Anspruch bietet, aber durch ihre gelungene Umsetzung überzeugen kann.

Spirit - Der wilde Mustang



Animationsfilme von Dreamworks:

Spirit - Der wilde Mustang

Jetzt spirit (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Spirit: Stallion of the Cimarron
 
deutscher Kinostart am:
20.06.2002
 
Genre:
Zeichentrick / Abenteuer
 
Regie:
Kelly Asbury, Lorna Cook
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(82%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
James CromwellJürgen Heinrich
Daniel StudiGerrit Schmidt-Foß
Bryan AdamsHartmut Engler



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
03.07.2010 12:03 ARD
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.