entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Batmans Rückkehr


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** **** **** ***** **** ** ***** 89%
 

 
Batman (Michael Keaton) muss wieder ran – diesmal gegen Catwoman (Michelle Pfeiffer) und den Pinguin (Danny DeVito). Gelungene Fortsetzung von Tim Burton und Konsorten.

Batmans Rückkehr mit Michael Keaton, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer und Christopher Walke


Gotham City kommt nicht zur Ruhe: Eben noch den fiesen Joker überlebt, folgt nun ein Mutantenmensch namens Pinguin (Danny DeVito), welcher mit Hilfe des bizarren Großindustriellen Max Shreck (Christopher Walken), dem geschäftlichen Erzfeind von Bruce Wayne, nicht nur den Bürgermeisterposten der Stadt anstrebt, sondern auch eine Allianz aus allerlei bizarren Figuren zusammenstellt, um die Stadt noch mehr unter Kontrolle zu bringen. Der einst als Missgeburt abgestempelte Unmensch wurde nämlich von Kindheit an ausgegrenzt und schlecht behandelt. Um sich dafür zu rächen, will Pinguin alle Kinder der Oberschicht entführen und die Stadt zerstören.

Als Shrecks Sekretärin Selina (Michelle Pfeiffer) zufällig von den bösen Machenschaften der Beiden erfährt, büßt sie dieses Wissen mit dem Tod… Doch eine Katze holt die junge Frau zurück ins Leben. In einem selbstgeschneiderten Latexkostüm wandelt Selina nun fortan als Catwoman zwischen Gut und Böse. Denn einerseits will sie Rache an ihrem ehemaligen Arbeitgeber, bandelt aber auch mit dem Pinguin an, da die beiden nun das bizarre Dasein mehr schlecht als Recht verbindet. Auch zum „dunklen Ritter“ Batman (Michael Keaton) entwickelt die Katzenfrau eine besondere Verbindung und während die Fledermaus erneut versucht, das Unheil von der Stadt abzuwenden, und sich dabei stets gegen die Helfer des Pinguins erfolgreich durchsetzt, entwickelt sich sowohl zwischen Catwoman und Batman, als auch zwischen Milliadär Bruce Wayne und der scheinbar verwirrten Selina eine innige Verbindung, die am Ende das Überleben der beiden Maskenträger mehr als nur einmal in Gefahr bringt…

Batmans Rückkehr mit Michael Keaton, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer und Christopher Walke
Catwoman (Michelle Pfeiffer) und Pinguin (Danny DeVito) schließen einen Pakt.


Regie-Künstler Tim Burton schafft es hier erneut, das Beste aus der Geschichte herauszuholen. Zum zweiten Mal bringt er Gotham City in seiner düsteren Art voll zur Geltung und lässt das bestehende Ensemble all seine Stärken ausspielen. Jede Rolle scheint hier mit der jeweils anderen gut zu harmonieren und zwischen den Darstellern entsteht eine intensive Zusammenarbeit, die aus dem Vollen schöpft. Vor allem Michelle Pfeiffer wirkt sowohl als Sekretärin als auch als Catwoman auf jeden Gegenspieler (im Guten wie im Bösen) äußerst attraktiv. Michael Keaton scheint derweil in seiner Rolle als nachdenklich-düsterer Superheld noch gefestigter und hat mit Danny DeVito als Pinguin und Christopher Walken als geschniegeltem Charakterkopf zwei männliche Gegenparts, die jede Seite von Batman gut wiederspiegeln. Sowohl das Souveräne und Stilvolle, als auch das Düstere und Menschenfremde scheint sich bei den Bösewichten zu verbinden und zusammen stehen beide gut im Gegensatz zum Maskenmann.

Batmans Rückkehr mit Michael Keaton, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer und Christopher Walke
Batman (Michael Keaton) trifft auf metallene Krallen...

Auch der Einsatz der Bat-Utensilien wird hier zur Genüge ausgeschöpft und all die Schlägertrupps, mit welchen sich der Hauptcharakter stets auseinandersetzten muss, hinterlassen eine gute Wirkung. Denn Burton bleibt seiner Linie treu und macht damit alles richtig. Somit hat der eigensinnige Regiemeister eine äußerst gelungene Fortsetzung mit bekannten Bösewichten und einem stilvollen Comichelden erschaffen, welcher erst mehr als ein Jahrzehnt später in Christian Bale wieder einen akzeptablen Darsteller finden sollte...


  • Auch bei "Batmans Rückkehr" sorgte eine riesige Werbekampagne mit Partnern wie Nike und McDonalds, sowie Warners Werbebudget von 20 Mio US-Dollar für Aufsehen. Der Film lief ebenfalls sehr gut an, konnte sich aber gegen damalige Sommerhits wie "Leathal Weapon 3" und "Basic Instinct" am Ende nicht so recht durchsetzen. Im Übrigen sorgten Vorwürfe der PETA in Bezug auf die nicht artgerechten Haltung der im Film verwendeten Pinguine ebenfalls für schlechte Publicity (zu Unrecht wie sich später herausstellte).
  • Batmans Rückkehr mit Michael Keaton, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer und Christopher Walke
    Einfach nur sexy: Michelle Pfeiffer ist Catwoman.

    Batmans Rückkehr mit Michael Keaton, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer und Christopher Walke

    Batmans Rückkehr mit Michael Keaton, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer und Christopher Walke

    Jetzt batmans rueckkehr (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
    oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Batman Returns
 
deutscher Kinostart am:
16.07.1992
 
Genre:
Comicverfilmung / Fantasy
 
Regie:
Tim Burton
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(89%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Michael KeatonJoachim Tennstedt
Danny DeVitoKlaus Sonnenschein
Michelle PfeifferKatja Nottke



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
11.05.2017 20:15 Kabel 1
25.08.2016 22:50 Kabel 1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links

Batman-Kinofilme:
1989 (Tim Burton)
Batman
(Keaton, Nicholson, Basinger)
1992 (Tim Burton)
Batmans Rückkehr
(Keaton, DeVito, Pfeiffer)
1995 (Joel Schumacher)
Batman Forever
(Kilmer, Carrey, Lee Jones, Kidman)
1997 (Joel Schumacher)
Batman & Robin
(Clooney, O'Donnell, Schwarzenegger)
2005 (Christopher Nolan)
Batman Begins
(Bale, Neeson, Oldman, Caine)
2008 (Christopher Nolan)
The Dark Knight
(Bale, Ledger, Eckhart, Oldman)
2012 (Christopher Nolan)
The Dark Knight Rises
(Bale, Hardy, Hathaway, Gordon-Levitt)




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.