Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer The Dead Don't Die


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** *** * ** *** - *** *** 51%
 

 
Zombiehorror aus der Feder eines Autorenfilmemachers. Ob das gut gehen kann? Zumindest ist es keine völlige Bruchlandung.


The Dead Don't DieDurch Fracking an den Polarkappen wurde die Erdachse verschoben. Als Folge hieraus haben sich der Tag- und Nachtzyklus geändert und, was viel schlimmer ist, die Toten kommen aus ihren Gräbern zurück.

Im Fokus liegt hier die kleine Stadt Centerville, die von ihrem Sheriff (Bill Murray) sowie seinen Mitarbeitern Ronnie (Adam Driver) und Mindy (Chloë Sevigny) be- und überwacht wird.

Als es zu den ersten Übergriffen der Untoten kommt, nehmen die Beamten zu Anfang noch an, dass es sich hierbei um Angriffe wilder Tiere handeln muss. Ziemlich früh aber nimmt Ronnie richtigerweise an, dass es sich bei den Angriffen um Zombies handeln muss.

Nach anfänglicher Skepsis begegnen ihnen aber immer wieder längst verstorbene Bekannte und Verwandte, so dass Sheriff Cliff einräumen muss, dass Ronnie wohl recht hat mit seiner Theorie.


Wenn Jim Jarmusch einen Zombiefilm dreht, kann man eigentlich keine klassische Horrorkost erwarten. Und diese wird auch nicht geboten. Stattdessen wird eine Verneigung vor George A. Romero zelebriert. Insbesondere die Friedhofszenen lassen einen an die „Die Nacht der lebenden Toten“ von 1968 denken.

Weiter wird, wie Romero einst in seinen „Dawn of the Dead“ Filmen, nicht mit Konsumkritik gegeizt. Wenn hier Zombies genüsslich Gedärme kauen und gleichzeitig WiFi suchen, entbehrt das nicht einer gewissen Komik. Und die ist auch gleichzeitig ein großer Kritikpunkt. Denn es handelt sich hier eben um einen Film von Jim Jarmusch. Und da erwartet man etwas mehr als die Wiederholung von bereits Bestehendem - auch, wenn dies zeitgemäßer umgesetzt wird.

Natürlich ist die Inszenierung schon typisch Jarmusch. Wenn Murray und Driver den um die herum stattfindenden Verfall der modernen Zivilisation sehr gleichmütig hinnehmen, erinnert das doch stark an Filme wie „Mystery Train“, die von dieser getragenen Gleichmütigkeit lebten. So recht will das aber nicht mit dem Zombieszenario kooperieren.

The Dead Don't Die
© 2019 Image Eleven Productions, Inc.

Dass der Film trotzdem Spaß macht, liegt einfach an der wirklich sensationellen Besetzung, die Jarmusch hier zusammengebastelt hat: Bill Murray, Adam Driver, Chloë Sevigny, Steve Buscemi, Tilda Swinton, Danny Glover, Tom Waits und nicht zuletzt auch Selena Gomez geben sich hier die Türklinke in die Hand. Ganz zu schweigen von den Gastauftritten von Iggy Pop oder Rosie Perez.

Wer also einen klassischen Horrorfilm erwartet, sollte die Finger von dem Film lassen, als Hommage an Romero kann man das ganze durchgehen lassen, aber für einen Jarmusch ist er erstaunlich flach.

The Dead Don't Die

Jetzt the dead dont die (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.


25 Jahre Fiege Kino Open Air: 11.07. - 25.08.2024 im
Brauhof Moritz Fiege
 

 

Fakten
Originaltitel:
The Dead Don't Die
 
deutscher Kinostart am:
13.06.2019
 
auf DVD/Blu-ray ab:
24.10.2019
 
Genre:
Horrorkomödie
 
Regie:
Jim Jarmusch
 
Dieser Film wurde bewertet von:
AL(51%)
 
Texte:
AL
 
Diesen Film bewerten!


 


Streaming-Angebote

Powered by JustWatch


Links

Zombie-Filmkritiken
1991: Night of the Living Dead (1990)
2004: Shaun of the Dead
2007: 28 Weeks Later
2008: I Am Legend
2009: Diary of the Dead
2013: Gallowwalkers
2013: World War Z
2016: Dead Rising: Endgame
2016: Dead Rising: Watchtower
2017: Train to Busan
2018: Operation: Overlord
2018: It Comes at Night
2018: Patient Zero
2019: Office Uprising
2019: Zombieland: Doppelt hält besser
2019: The Dead Don't Die
2020: Miss Zombie
2021: Sky Sharks



25 Jahre Fiege Kino Open Air: 11.07. - 25.08.2024 im
Brauhof Moritz Fiege

Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2024 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.